Welches ist die Beste Matratze bei Rückenproblemen

Was ist die beste Matratze bei Rückenproblemen?

Nachfolgend einige Tipps zur Auswahl. Die Matratze hat einen großen Einfluss auf den Gesundheitszustand, insbesondere natürlich bei Rückenproblemen. Wenn Sie die verschiedenen Matratzentypen vergleichen, finden Sie heraus, welche am besten zu Ihnen passt: Lange Zeit können auch die besten Matratzen Rückenprobleme verursachen. Aber auch eine gut gewählte Matratze kann die Symptome lindern.

Mit welcher Matratze werden Rückenbeschwerden gelindert?

Weltweit erleiden Milliarden von Menschen Rückenschmerzen: Jeden Tag wird versucht, der Sache auf den Grund zu gehen und ihre Krankheitsbilder zu mildern. Was viele Menschen in letzter Zeit für wichtig halten, ist ihre eigene Matratze. Der Schlaf auf der richtigen Matratze kann zu Rückenproblemen führen oder vorhandene Erkrankungen verstärken. Dafür sorgt eine ergonomisch geformte Matratze für eine enorme Verbesserung der Schlafhaltung: Die Muskulatur entspannt sich und Sie liegen komfortabel.

Ein Matratzenmodell, das alle Ihre Bedürfnisse erfüllt? Selbstverständlich gibt es keine einzige vollkommene Matratze, auf die alle Menschen gleichermaßen angewiesen sein sollten. Es ist sehr unerlässlich, eine Matratze zu finden, die zu Ihrer Schlafposition paßt und Sie körpergerecht abstützt. Die richtigen Matratzen können vorhandene Rückenprobleme ausgleichen.

Haben Sie selbst Rückenbeschwerden oder fühlen Sie sich nach dem Aufstehen oft angespannt? Danach empfiehlt sich eine mittlere Matratze, die genügend Halt gibt. Sie suchen eine neue Matratze, die Ihre Rückprobleme lindert und Sie in Ihrer Schlafposition abstützt. Danach sollten Sie besonders auf die folgenden Aspekte achten:

Sie sollte fest genug sein, um den Lendenwirbel zu stützen, aber dennoch flexibel genug, um den Rumpf zu formen. Bei einer zu harten Matratze wird die Rückenwirbelsäule abgewiesen, während eine sehr sanfte Matratze nicht genügend Halt gibt. Ein mittelfestes Matratzenmodell ist die richtige Entscheidung. Mit der perfekten Matratze für einen Oberschläfer mit Rückenproblemen gibt es eine etwas sanftere Variante.

Diejenigen, die auf dem Magen schlafen, sollten sich in der Regel eine etwas härtere Matratze suchen. Es ist auch hier äußerst darauf zu achten, dass der Organismus nicht durchbiegt. So kommt es schon nach kürzester Zeit zu Rückenproblemen. Matratzentipp: Viskoseschaummatratzen sind in vielen FÃ?llen besonders fÃ?r Menschen mit RÃ?ckenschmerzen geeignet.

Dieser Matratzentyp ist stabil, trennt aber trotzdem die Übertragung von Bewegung. Auf was sollten Sie beim Einkauf von Matratzen besonders achten? Mit der richtigen Matratze kann man sich viel besser fühlen und hat viel Einflussmöglichkeiten. Welche Aspekte Sie beim Neukauf einer Matratze bei Rückenproblemen besonders beachten sollten, erfahren Sie hier:

Unser Rückenlehnenbereich umfasst drei sanfte C-förmige Kurven: Dazu gehören z.B. Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule und Lendenwirbelsäule. Wenn wir im Schlafzimmer schlafen, ist es besonders darauf zu achten, dass die Wölbung des Rückenteils erhalten bleibt. Wenn diese Körperhaltung nicht gefördert wird, kann es zu dauerhaften Rückenbeschwerden kommen. Damit dies gewährleistet ist, sorgen mittelkräftige Federmatratzen für beste Resultate.

Abhängig von den Anforderungen findet man hier z.B. auch weichere oder mittlere Latten. Der Werkstoff stützt die Krümmungen der Halswirbelsäule so weit, dass die Muskel- und Knochenstruktur des Rückenbereichs gestärkt wird. Aus diesem Grund sind viskoelastische Schaumstoffmatratzen bestens geeignet, um die Anpassung der Wirbelsäulen zu sichern und so Rückschmerzen dauerhaft zu vermeiden. Bei der idealen Matratze ist es weder zu fest noch zu geschmeidig.

Mehr zum Thema