Welche Matratze für Rückenschmerzen

Die richtige Matratze für Rückenschmerzen

Das Wasserbett und die Schaumstoffmatratze sind bei der Bewertung auf dem gleichen Niveau. Sprung zu Was hat die Matratze mit Rückenschmerzen zu tun? - Sie spielt eine wichtige Rolle bei Rückenschmerzen am Morgen. Die Matratze sollte den Körper in Kombination mit einem geeigneten Lattenrost unterstützen. Das Aufwachen am Morgen mit Rückenschmerzen muss nicht sein.

Was für eine Matratze bei Rückenschmerzen? schlafensysteme | schlafende welt

Die Rückenschmerzen sind eine der häufigsten Arten von Rückenschmerzen. Ist das falsche Lügen auch eine der Gründe für Rückenschmerzen? Rückenbeschwerden sind mit einem gesundheitsschädlichen Lebensstil verbunden. Kurzstreckenfahrten, nach der Büroarbeit auf der Liege und der Verzicht auf sportliche Aktivitäten sind nicht gut für unseren Organismus und oft die Folge von Rückenschmerzen.

Stress, übermäßiges Gewicht und falsche Schuhe gehören ebenfalls zu den Ursachen für Rückenschmerzen. In der Regel sollte der Nachtschlaf sicherstellen, dass sich unser Organismus regeneriert und seine Kraft wiedererlangt. Wenn Sie jedoch auf einer unpassenden Matratze oder einem unpassenden Federbein schlafen, tun Sie Ihrem Organismus auch einen schlechten Dienst. Zu harte oder zu weiche Latexmatratzen bieten keinen ruhigen Nachtschlaf.

Vielmehr verstärken sie bestehende Rückenschmerzen noch. So ist eine Matratze, die optimal auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt ist, ein grundlegender Bestandteil bei der Linderung von Rückenschmerzen. Rückenschmerzen, Spannungen und Diskusvorfälle sind bei vielen Menschen zu Recht sehr stark und werden zu Recht befürchtet.

Vor allem Muskelverspannungen und örtliche Infektionen irritieren die benachbarten Nervenendigungen, was zu Langzeitschmerzen auftritt. Daher sollte ein ruhiges Pflegebett entworfen werden, um die Wirbelsäulenentspannung zu fördern, so dass der Organismus in der Nacht die Gelegenheit zur Regenerierung erhalten kann. Obwohl die meisten Rückenschmerzen damit effektiv behandelt werden können, sollte ein Vermerk nicht fehlen:

Einige Rückenschmerzen sind auf Krankheiten zurückzuführen. Bei Langzeitschmerzen sollte daher ein Facharzt aufgesucht werden, um zu entscheiden, dass es keine versteckte Ursache für die Rückenschmerzen gibt. Was sind die Eigenschaften einer erholsamen Matratze? Nachfolgend werden einige der Eigenschaften betrachtet, die eine Matratze haben sollte, wenn sie besonders rückenschonend sein soll.

Der Härtungsgrad in Kombination mit dem Federbein hat die Funktion, die Wirbelsäulen optimal zu stützen. Der richtige Härtungsgrad einer Matratze hängt von Ihrem eigenen Gewicht ab. Die Matratze kann umso weiche sein, je heller die Person ist. Die Härtegrade sind die Zahlen von 1, für sehr soft (nur für Kinder), bis 5, für ultra-hart (für Menschen mit starkem Übergewicht).

Heute sind die Federkerne in unterschiedliche Liegen unterteilt. Die Matratze lässt sich optimal an die Bedürfnisse von Mensch und Maschine anpassen. Eine der beliebtesten Variationen ist die Mehrzonenmatratze, da sie für nahezu jeden Menschen einsetzbar ist. Ein weiterer Kommentar zur Viscoschaummatratze: Hier gibt es in der Regel keine Unterteilung in liegende Zonen, da dieses flexible Gewebe eine genaue Körperanpassung erlaubt.

Der Verschleiß und - sagen wir es flach - das Durchstehen der Matratze stellt sicher, dass sie nicht für immer hält. Ein Matratzenwechsel sollte in der Regelfall alle acht bis zehn Jahre erfolgen. Dabei spielt nicht nur der Rückenschmerz eine wichtige Funktion, sondern auch die Hygiene. Die Matratzenpflege (z.B. regelmäßige Reinigung, Belüftung, etc.) ist umso besser, je besser sie hält.

Allerdings nimmt die Auflagerkraft der meisten Latexmatratzen aufgrund des preiswerten Materials bereits nach kürzester Zeit ab. Premium-Produzenten von Latexmatratzen wie Tempur oder die schweizerischen Premium-Produzenten von SWISSpur, Roviva, Bico, Huesler-Nest und Riposa verwenden qualitativ hochstehende Stoffe, die einen längeren Halt bieten. Welcher Matratze ist bei Rückenschmerzen zu empfehlen? Natürlich kann hier keine allgemeine Beratung von Fall zu Fall erfolgen.

Im Allgemeinen kann daher nur gesagt werden, dass bei der Wahl einer Matratze besonderes Augenmerk auf den Tragekomfort gelegt werden sollte, der den Andruck auf die Rückenpartie reduziert. Entspannungsmatratzen wie die SWISSpur Varia Komfortmatratze 27, die Entspannungsmatratzen aus der SWISSpur Vital- und Therm-Serie sorgen für eine optimale Positionierung der Lendenwirbelsäule und verhindern Druckstellen.

Mehr zum Thema