Was ist eine gute Matratze

Welche ist eine gute Matratze?

Sie erhalten von uns einige Informationen über die richtige Suche nach Ihrer guten Matratze! Gute Matratzen müssen nicht gleich teuer sein. Entscheidend für das Wohlbefinden der Gäste in Ihrem Hotel ist ein angenehmer und erholsamer Schlaf. Die gute Matratze zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich optimal an den Körper anpasst. Fazit: Teuer ist nicht immer besser.

Warum ist eine gute Matratze so gut?

Wenn Sie eine neue Matratze erwerben wollen, denken Sie zunächst, dass es nicht sehr schwierig sein wird, eine Entscheidung zu fällen. Allerdings ist die Bandbreite der Herstellung und Materialien von Latexmatratzen groß. Aber auch die Verbindung von Matratze und Federholzrahmen ist nicht zu vernachlässigen, denn Federholzrahmen und Matratze sind in Design und Funktion oft miteinander koordiniert.

Daher paßt nicht jede Matratze zu jedem Federbein. Es gibt aber natürlich auch Hinweise, die es einfacher machen, beim Kauf einer Matratze eine gute Matratze zu wählen. Die Matratzenkerne bestimmen die Stärke der Matratze. Außerdem sind die Griffe sehr nützlich, um die Matratze besser zu manövrieren. Qualitativ hochstehende Bezuge aus Silbergarn, Aloe Vera oder ein Bezugsstoff mit einem Geruchsneutralisator gegen schweres Schweißausbrüche steigern den Sitzkomfort und die Langlebigkeit der Matratze.

Im Zusammenspiel mit den anderen Werkstoffen kommt auch der Bauhöhe eine besondere Bedeutung zu. Die Matratze sollte eine minimale Körpergröße von 15 cm haben. Vor allem Allergiker sollten darauf achten, dass die Matratze aus ungiftigen und anti-allergischen Stoffen hergestellt ist. Zur Gewährleistung: Es ist darauf zu achten, dass eine "lebenslange Garantie" von 12 Jahren eingehalten wird.

Im Falle eines Garantieanspruchs ist es empfehlenswert, einen schweizerischen Matratzenlieferanten zu beauftragen. Verwenden Sie keine billigen Schaumstoffmatratzen, die nach zwei bis drei Jahren durchhängen können. Der dazu gehörige Federungsrahmen ist ebenfalls erhältlich.

Seniorenmatratzen - Nützliche Hinweise

Deshalb empfehlen wir älteren Menschen, sanftere Latexmatratzen zu verwenden, um Druckgeschwüre, Dekubitus oder Rückenschmerzen zu vermeiden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass eine äußerst flauschige Matratze die richtige ist. Die ausgewogene Matratze für ältere Menschen hat eine weichere Deckschicht und eine härtere Unterlage. Sie unterstützen Sie bei der Dekubitusprophylaxe, da die Möglichkeit von Dekubitus vor allem für ältere Menschen bestehen kann.

Wer es aufgrund des natürlichen Altersprozesses oder vielleicht auch aufgrund von altersbedingten Erkrankungen schwieriger hat, aufzustehen, ist gut beraten, die Randbereiche (sogenannte Sitzkante) zu verstärken. Das macht das Auf- und Absitzen leichter, wie unsere besondere Erfahrung im Senioren- und Pflegebereich immer wieder beweist. Ergänzungstipp für Betroffene: Achten Sie darauf, dass sich das Bett in einer angenehmen Größe befindet.

Außerdem gibt es noch das Motiv des Matratzengewichts. Die Handhabung von Latexmatratzen, z.B. mit einem frischen, abgewaschenen Stretchbezug oder einer umfangreichen Säuberung, kann bei zu schwergewichtigen Models oft zu einem Nachteil werden. Seniorenmatratzen sind daher ideal sehr leicht und leicht und einfach aufzustellen. Das Kopf- und Fussbereich kann auf Tastendruck angehoben oder abgesenkt werden.

So können Menschen, die gern im Doppelbett schlafen, oder Menschen, die aufgrund von Erkrankungen oft im Sitzen Medikamente eingenommen haben.

Mehr zum Thema