Was Bedeutet H3 bei Matratzen

Welche Bedeutung hat H3 für Matratzen?

Der Hersteller kann härter oder weicher sein als der H3 eines anderen. - Vermerk H3 oder F3. reine Wortbezeichnung zur Angabe der Matratzenfestigkeit:. Härte der Matratzen: H1 und F1 bedeutet sehr weich. Welche Härtegrade gibt es für eine Matratze?

ProActive T Taschenfederkernmatratze f.a.n. 20x210 cm H3/H4 (Partnermatratze)

Partner-Matratze, was bedeutet das überhaupt? Der Matratzenkern ist zweigeteilt in einer durchgehenden Hülle. Dadurch entstehen keine störenden "Besucherrisse" mehr und Sie geniessen einen ruhigen Zweierschlaf. Man schläft in einem hübschen Ehebett, aber man braucht verschiedene Härtegrade, weil man verschiedene Körpermerkmale hat. Den lästigen "Besucherriss" erzeugen zwei voneinander unabhängige Matratzenhüllen.

Darüber hinaus können Sie nur einen Teil der Liegefläche zu jeder Zeit auswechseln. Sie verfügt zudem über ein eigenes Kernzentrum und damit über eine eigene Druckstellenverteilung. Wartung: Abdeckung durch 4-seitigen Reißverschluss abnehm.

Härte des Boxspringbettes " H3 oder H4?

Für wen ist welcher Härtungsgrad geeignet? Worin liegt nun der Unterscheid zwischen den Härtegraden 3 und 3 und 3? Weshalb ist es notwendig, den passenden Härtestufen zu finden? Der Härtebereich reicht von H1 (sehr weich) bis H5 (besonders hart), wobei H1 und H2 für die weichen und H3 bis H5 für die festen Klassen stehen.

Die Härte soll einen Eindruck davon vermitteln, wie tiefsinnig eine Personen auf die Katze sinken, d.h. wie kräftig (H1 oder H2) oder weniger kräftig (H3) oder kaum (H4) oder gar nicht (H5) eine Kissenmatratze ausweicht. Welche Härtegrade für wen? Manche bevorzugen einen weichen Schlaf, andere bevorzugen einen härteren. Tatsächlich geht es beim Härtungsgrad mehr um die richtige, gesundheitsfördernde Körperhaltung beim Einschlafen, d.h. die gerade Anordnung der Rückenlehne zum Schutz des Rückens und damit zur Vermeidung von Rückenbeschwerden.

Im Allgemeinen sollte die Wirbelsäulenform beim seitlichen Schlaf eine gerade Linienführung aufweisen. Deshalb muss bei der Wahl des Härtegrads das Eigengewicht berücksichtigt werden. Mit zunehmendem Körpergewicht versinkt der Mensch zunehmend tiefgründiger in der Unterlage. Für Schwergewichtige sollte ein härteres Boxsprungbett gewählt werden, damit es nicht zu stark eintaucht und sich die Rückenlehne dadurch nicht verbiegt.

Wofür ist die Härteklasse H3 geeignet, für wen H4? In verschiedenen Härtetabellen wird die Wahl der korrekten Härteklasse in Bezug auf das Eigengewicht und die Baugröße gezeigt. Eine Härteklasse H3 wird z.B. für kleine Menschen mit einem Korpusgewicht von 60 bis 95 kg oder für große Menschen (z.B. 2 Meter) mit einem Korpusgewicht von bis zu 130 kg empfehlen.

Für besonders schwergewichtige Menschen ab einem Körpergewicht von 110 kg wird die Härteklasse H4 vorgeschlagen. Wofür ein Provider H2 (weich) identifiziert, kann ein anderer H3 (fest) oder gar H4 (sehr fest) identifizieren. Bei der Wahl des geeigneten Härtegrads sollten Sie sich daher weniger auf die Informationen als vielmehr auf Ihr eigenes Empfinden bei der Prüfung des Produkts verlassen.

Selbst wenn Sie einen weichen Nachtschlaf mögen, ist es immer noch besser, einen H3 Härtegrad zu verwenden, um Ihren Körper zu schützen.

Mehr zum Thema