Visco Matratze aus Memory Schaum

Visko-Memory-Schaumstoffmatratze

Viskose-Matratzen gehören zur Gruppe der Kaltschaummatratzen: Diese sind ein- oder beidseitig mit einer Oberschicht aus viskoelastischem Schaum (Polymer) versehen. Wenn Sie Ihre Hand in den Viskoseschaum drücken, bleibt für einige Sekunden ein Abdruck übrig (Memory-Effekt). Entwickelt wurde die Visco-Matratze auf Basis der von der NASA entwickelten Schaumstofftechnologie für die Raumfahrt. " Memory Foam" im Kern der Matratze reagiert auf Wärme, weshalb Matratzen auch als thermoelastische Matratzen bezeichnet werden.

Visco Matratzen von Visco Der Kauf einer hochwertigen Visco-Schaummatratze

Inwiefern kann ich meine Viskomatisierung häufig ändern? So reinigen Sie eine Viskomatisierung? Inwiefern sollte die Viskomatisierung oft gedreht werden? So finden Sie die passende Matratze? Warum ist eine gute Matratze so gut? Was ist die optimale Matratze? Was für eine Matratze für Bauchnabelschläfer? Was für eine Matratze für Seitengitter? Was für eine Matratze für Rückentragen? Wie viel kosten eine gute Matratze? Welche Matratzenqualität ist die passende?

Welche Aussagekraft hat die Dichte über eine Viskomatisierung? WOFÜR WIRD VICCO SCHAUM UND WELCHE VORTEILE VON VICCO-MATRATZEN? Der vor über 20 Jahren von der NASA entwickelte Viskoseschaum hat eine besondere Geschichte. Von der einmaligen "Schwerelosigkeit" des Werkstoffs können heute nicht nur Hochflieger so richtig profitiern, sondern vor allem Sideschläfer, Menschen mit Kreislauferkrankungen (eingeschlafene Ärmel und Beine), Druckentzündungen, Spannungen, Rückenprobleme oder andere Beeinträchtigungen.

Weil Visco-Matratzen auf Körperhitze und -druck ansprechen und sich optimal an die Körperkontur des Schlafenden anpassen, werden Muskeln und Nieren so weit wie möglich schont. Der viskoelastische Schaumstoff "erinnert" sich auch an die Beanspruchung und kehrt nach einer gewissen Zeit beim Wechsel der Sitzposition immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück, er wird auch als "Memory-Schaum" bezeichnet.

Für unruhige Schläfer werden Viskosematratzen jedoch nur sehr eingeschränkt und für Menschen mit Orthopädieproblemen durch das besonders hygienische, druckmindernde Liegegefühl auf Viskosematratzen eine optimale Entlastung ermöglicht. Weil Hitze in viskoelastischen Bettmatratzen eine große Bedeutung hat, sind sie für Menschen, die leicht schwitzen, nicht geeignet. Sie sollten lieber Gelmatten verwenden, die ohne Wärmeabhängigkeit die gleichen Werte haben.

WAS IST BEIM KAUFEN EINER VISCO-MATRATZE ZU ACHTUNG? Wie bei einer Hartschaummatratze ist auch bei Visco-Matratzen die Dichte (RG) ein entscheidendes Qualitätskriterium für die Matratze. Für eine Nutzungsdauer von rund 8 Jahren, nach der sowieso ein Wechsel der Matratze empfehlenswert ist, sollte sie bei Visco-Matratzen auch zwischen 45 und 55 kg pro m3 sein.

Weil man zu sehr in reinem Viskoschaum versinken würde, werden in der Praxis mehrere Stoffe in Viskoschaummatratzen meist untereinander verbunden. Beispielsweise kann der Polsterkern aus Taschenfederkernen oder Hartschaum gefertigt werden, während die Matratze mit 3 bis 9 cm hohem Viskoseschaum abgeschlossen wird. Je größer die viskoelastische Schaumschicht, umso " Schwerelosigkeit " beim Hinlegen, umso schwerer ist es jedoch, die Sitzposition zu verändern.

Die Matratzenkerne sollten ebenfalls eine ähnliche Dichte wie das Visco-Pad aufweisen und eine Höhe von mind. 10 cm aufweisen, um eine ausreichende Unterstützung zu gewährleisten. Er passt sich dem körpergerechten Aussehen an, vermeidet Luftdruckstellen und speichert Wärme: Wenn Sie diese Eigenschaft von Ihrer Matratze erwarten, ist Visco Foam die richtige Wahl!

Mehr zum Thema