Vergleich Latexmatratze Kaltschaummatratze

Latexmatratze Kaltschaummatratze im Vergleich

Sprung zu Was ist eine Latexmatratze? - Erfahren Sie, mit welchen Faktoren Sie Kinderwagenmatratzen vergleichen und bewerten können. Die Latexmatratze ist im Vergleich zu anderen Matratzen feuchtigkeitsbeständig. Matratze aus Naturlatex für Kinder, ECO-Test "GUT

Matratzenvergleiche

Beim Kauf von Latexmatratzen stellt sich die Frage, wie es sein kann, dass z.B. eine Kaltschaummatratze sehr preiswert und ein anderes Exemplar doppelt und dreimal so teuer ist. Dies kann natürlich mit verschiedenen Preisklassen in der Distribution zu tun haben, aber auch hauptsächlich mit der Produktqualität. Damit Sie als Kunde einen Matratzenvergleich vornehmen können, werden im Anschluss die Gütemerkmale der einzelnen Matratzenarten behandelt.

Gütekriterien für alle Arten von Matratzen sind Haltbarkeit, Punktlastizität, Atmungsaktivität und Handling sowie Gesundheits- und Umweltschutzaspekte wie die in der Katze enthaltenen Verunreinigungen (ein Problemfall, den die Produzenten weitgehend unter Kontrolle haben) oder die Separierbarkeit bei der Entsorgung sind. Entscheidend für die Güte einer Kaltschaummatratze ist die Dichte (RG) des Kaltschaumkerns (wichtig für die Lebensdauer, Punktlastizität, etc.).

Eine gute Matratze beginnt bei einer 40er GG; eine 60er GG unterscheidet qualitativ hochwertigere Waren. Wenn Sie den Begriff "Kaltschaum" verwenden dürfen, sollten Sie sich den Zuschnitt erläutern und vorzugsweise darstellen mitbringen. Denn die Beschaffenheit der Hülle ist ein wichtiger Vergleichswert.

Auf die bereits erwähnten vier Vergleichsfunktionen, die zur Abschätzung der Güte und des Wertes der Katze beitragen, wird hier näher eingegangen. Die Dichte gibt an, wie viele kg ein Raummeter des Stoffes wägen würde. Mit zunehmender Dichte ist die Kaltschaummatratze umso strapazierfähiger und punktelasticher. Das Sortiment umfasst Kaltschaummatratzen mit einem Gewicht von 35 bis 60 kg; gute Qualitäten beginnen bei 35 bis 60 kg. Ein Hartschaum mit 60 kg kostet bereits beim Kauf das Doppelte wie ein Hartschaum mit 30 kg. Wenn die Dichte einer Kaltschaummatratze nicht spezifiziert ist, sollten Sie auf jeden Fall fragen.

Damit der gesundheitliche Aspekt einer Katze berücksichtigt werden kann, muss auch sichergestellt sein, dass der Kalt-Schaumstoff nach der deutschen Richtlinie (Öko-tex Class 1) auf Schadstoffe geprüft wurde. Mit zunehmender Größe der Kaltschaummatratze ist sie umso teurer. Letzteres gibt nur die Größe des Kaltschaumkernes an und liegt in der Praxis bei 12 bis 18 Zentimetern.

Zum Gesamthöheumfang gehört der Hartschaumkern inklusive der verschiedenen Hüllen und der Abdeckung. Qualitativ hochwertig verarbeitete Kaltschaummatratzen zeichnen sich durch eine Bauhöhe von 20 bis 22 Zentimetern aus. Bei der Anschaffung einer qualitativ hochstehenden Kaltschaummatratze sollte man nicht so sehr auf die 7-Zonen-Technologie setzen, da diese mit der einfachsten techn. Mit zunehmender Komplexität der Zuschnitte ist die Kaltschaummatratze umso edler.

Einige Zuschnitte können nur mit dem hochwertigsten Schaumstoff (RG 60) vorgenommen werden. Es wird unterschieden: der schlichte Schnitt: die vorteilhaftesten, einfachsten Quernuten; Ventilation und Stützung der Wirbelsäulenmittel. Kugelform iger Schlitz (3-D-Drehschnitt): Der Schlitz ist so ausgeführt, dass die Kaltschaumoberfläche in Längsrichtung und Querrichtung in drei Dimensionen offen ist. Die Matratze mit solchen Zuschnitten hat eine sehr gute Punktlastizität und eine optimale Durchlüftung.

Bei einem Vergleich von Latexmatratzen muss daher dieses Merkmal berücksichtigt werden. Beim Verarbeiten des Bezuges gibt es vier wesentliche Merkmale, die für den Matratzenvergleich von Bedeutung sind: das so genannte Jersey, der Außenstoff, das Quilten, die Waschechtheit und die Handhabbarkeit des Bezuges. Das Innenjersey umschließt den Kaltschaumstoffkern. Mit sehr preiswerten Latexmatratzen wird das Innenfutter oft fehlen und der kalte Schaum wird rasch zu einem unhygienischen und zerfetzten Feuerzeug.

Außenstoff: Dies ist der Gewebe, den der Benutzer fühlt, wenn er ohne Lack auf der Unterlage liegt. Ausschlaggebend ist dabei das Eigengewicht des Fleeces (200 bis 400 g; je mehr, je teurer) und auch ob es sich um ein simples Polyester-Vlies, eine hohle Faser oder eine siliconisierte hohle Faser aufbaut.

Der Verkaufspreis ist immer hoch. Dies erleichtert den Versand und das Drehen der Liege. Die Qualität einer Liegematte kann auch bei z. B. z. B. viskoelastischen Latexmatratzen nach den gleichen Maßstäben (Dichte, Matratzenhöhe, Kernschnitt, Bezugsverarbeitung ) geschätzt werden wie bei Hartschaummatratzen. Die Dichte (RG) gibt an, wie viel kg (kg) ein m3 (Kubikmeter) viskoelastischer Schaum ausmacht.

Je größer die Dichte, umso besser die QualitÃ?t und umso höher der Kaufpreis wie bei KaltflÃ?chenmatratzen. Allerdings sind die zähflüssigen Schaumwerte größer als bei Matratzen aus Kaltschaum. Akzeptabel ist ein Präparat der Marke 50, die besten zähflüssigen Schaumstoffe haben gar eine Güte von 45. Diese äußerst große Dichte wird für Menschen ab 100 kg empfohlen, ansonsten ist ein Präparat der Marke 65 vollkommen ausreicht.

Darüber hinaus sollte der Schaum nach deutschen Normen, z.B. Öko-Tex Kl. 1, auf Schadstoffe geprüft werden. Bei viskoelastischen Latexmatratzen ist die Viskoseschicht immer auf eine Kaltschaumschicht geschweißt, so dass die Tragkraft der viskoelastischen Lage garantiert sein kann, da die Viskoseschicht keinen Gegendruck beim Aufprall auf den Untergrund erzeugt. Ausschlaggebend für den Kaufpreis ist die Dicke der Viskoseschicht.

Ein 6 cm hoher Viskoseüberzug mit einem Reagenzglas 60 ist etwa so teuer wie eine 12 cm starke Hartschaumplatte (RG 60). In der Regel gibt es zwei Viskoseschichten über und unter der Kaltschaumstoffplatte. Anschließend muss die Stärke der beiden Lagen hinzugefügt werden, um einen Matratzenvergleich durchzuführen. Ausschlaggebend für den Matratzenvergleich ist daher die Bauhöhe des Schaumkerns, aber auch der viskoelastische Schaumanteil sowie die Zuschnitte und die Dichte der Einzelelemente.

Zwar wirkt der viskoelastische Kunststoff von Anfang an sehr pointelastisch, aber der Zuschnitt des Kernes ist immer noch ein Qualitätsmerkmal. Mit zunehmender Anzahl von Schnitten in der viskoelastischen Lage steigt die Ventilation und die Anpassungsfähigkeit der Unterlage. Mit zunehmendem Aufwand der Zuschnitte ist die Bettwäsche kostspieliger. Bleche ohne Zuschnitt verhalten sich immer schwächer.

Beispielhafte Zuschnitte in thermoelastischen Latexmatratzen sind: Kubusschnitt: Die Liegefläche wird in Längsrichtung und Querrichtung geschnitten; der zähhart elastische Schaumstoff wirkt noch punktueller und die Ventilation wird optimiert. Eierkarton geschnitten (mit Profilen geschnitten): In diesem Abschnitt spricht die Katze aufgrund des großen Luftgefühls am empfindlichsten auf Temperaturen an. Außerdem ist die Ventilation optimiert. Sehen Sie hier die Kaltschaummatratze.

Die Vergleichbarkeit von Bettmatratzen mit Bettmatratzen aus Gummi kann durch die nachfolgenden Merkmale hinreichend bestimmt werden: Je höher der Naturlatexanteil, desto teuerer sind die Latexmatten. Damit sind die Federn noch flexibler und strapazierfähiger. Allerdings kann man als Laien den natürlichen von den synthetischen Naturlatexen nicht trennen. Außerdem ist der Ausdruck "Naturlatex" nicht geschÃ?tzt und eine Liege mit diesem Namen kann unterschiedliche Mengen an Syntheselatex enthalten.

Der Begriff 100% natürlicher Kautschuk kann zur Orientierung verwendet werden, d.h. der Grundstoff der Katze stammt aus dem Kautschukkautschuk von Tropengummibäumen und nicht aus Rohöl (synthetischer Kautschuk). Darüber hinaus gibt es mit dem QUL-Zertifikat (Qualitätsverband umweltfreundlicher Latexprodukte e. V.) ein gewisses Maß an Betriebssicherheit. Um diese Versiegelung zu erreichen, werden die Federn unter anderem auf schädliche Stoffe getestet und die Anzahl der Naturlatex/Synthetiklatex-Komponenten in der Liegefläche ermittelt.

Bei der Herstellung von Matratzen werden jedoch vielfach Mischungen aus Naturgummi und Kunstlatex eingesetzt, wie z. B. der so genannte Premiummixlatex, der aus 40 prozentigem Naturgummi und 60 prozentigem Kunstlatex zusammengesetzt ist. Es ist ratsam, bei Matratzen aus Naturlatex exakt zu erfragen, wie viel Naturgummi tatsächlich in der Katze ist. Je höher die Körpergröße des Latexkernes, desto teurer ist natürlich eine Latexmatratze.

Sie beträgt in der Regelfall 12 bis 16 cm, wodurch die Größe des Latexkernes nicht mit der Größe der gesamten Liegefläche zu vergleichen ist. Für die Produktion von Latexmatratzen gibt es zwei Verfahren: das Dunlop-Schaumschlagsverfahren und das aufwändigere Gallay-Überwachungsverfahren. Letztere wird für Premium-Matratzen und für besonders luftige und anschmiegsame Latexmatratzen verwendet.

Die größeren Kostenunterschiede sind manchmal auf den Einsatz verschiedener Methoden zurückzuführen (Vor- und Nachteile s. Naturlatexmatratze). Gekennzeichnete Latexprodukte sind in der Praxis meist teuerer als durchgehende Produkte. Die Preise für Federmatratzen werden durch die Art der Federmatratze, ihre Größe, die Zahl der benutzten Sprungfedern, die "Bezüge" des Federkernes (Filz, Schaum, Jersey) und natürlich den Überzug bestimmt.

Am einfachsten und preiswertesten sind in der Praxis meist Federkerne mit Bonnell-Federkern, die aus taillierten Stahldrähten bestehen. Die Preise und der Komfort der Bettmatratze steigen von Bonnell-Federkernen über Taschenfederkerne bis hin zu Tonnen-Taschenfederkernen. Die Verarbeitungsqualität ist umso besser, je größer die Auflage ist.

Mit zunehmender Höhe der Schaumbeschichtung und je mehr Schäumen (Visko- oder Kaltschaum), mit denen die Dichte eingesetzt wird, ergibt sich ein Einfluss auf den Gesamtpreis. Auch die unterschiedlichen Bezugsvarianten (siehe Kaltschaummatratze) haben Einfluss auf die Bücher. In dieser Variation können die 1000 - 2000 Feder (Größe 100 x 200) in einer Katze gut enthalten sein.

Bei höherpreisigen Produkten wird das Produkt z. B. beidseitig von einer Viskoseschaumschicht umschlossen (teurer als Kaltschaum). Abhängig davon, wie stark diese Lage ist, ist die Grundmatratze um so kostspieliger. Mit zunehmender Dichte (RG) der umliegenden Schaumstoffe sind die Auflagen für die Bettwäsche immer kostspieliger.

Auch interessant

Mehr zum Thema