Taschenfederkernmatratze Anzahl Federn

Pocket Spring Matratze Anzahl der Federn

Springe zu Wie viele Federn sind notwendig? Federanzahl in (Lauf-)Taschenfederkernmatratzen. Im Taschenfederkern wird jede Feder in eine einzelne Textiltasche eingenäht und durch eine Textilbrücke mit der nächsten verbunden. Fazit: Anzahl und Form der Federn haben wenig Einfluss darauf. Die Qualität der Matratze ist umso höher, je höher die Anzahl der Federn ist.

Federanzahl für Taschenfederkernmatratze

Taschenfederkernmatratzen zählen zu den populärsten in Deutschland. Aber wie viele Federn hat eine solche Taschenfederkernmatratze tatsächlich und kann man die Güte der Katze an der Anzahl der Federn ablesen? Es wird versucht, ein wenig Lichter in die Dunkelheit zu treiben und Ihnen die Vorteile von Taschenfederkernen nahe zu bringen. Die Matratzen sind für die meisten Menschen geeignet.

Die Einzelfedern einer Taschenfederkernmatratze werden, wie der Namen schon sagt, in individuelle Fleecetaschen genäht, die dann lose mit den anderen Federn verschraubt werden. Mit diesem Matratzentyp weichen unter Last nur die Federn, die wirklich gespannt sind. Dies gewährleistet dem Benutzer einen sehr hohen Sitzkomfort und eine präzise Entlastungswirkung, z.B. auf die Rücken.

Durch diese besondere Aufhängung paßt sich die Liegefläche dem individuellen Körperkörper ganz exakt an und hilft Ihnen so zu einem ruhigen und erholsamen Schlafen. Neueste Taschenfedermatratzen sind mit viel kleinerer Federstärke ausgerüstet, so dass eine der Matratzen nahezu doppelt so viele Federn beinhaltet, was den Liegekomfort noch weiter steigert, da die Entspannung des Organismus im Schlafeintritt genauer ablaufen kann.

Bei der Anschaffung Ihrer neuen Taschenfederkernmatratze sollten Sie auch auf die Materialen achten, die die Federn umrahmen. Mit zunehmender Dichte dieser Schaumstoffe steigt die Qualität der Unterlage. Auch die so genannten viskoelastischen Schaumstoffe tragen dazu bei, dass Sie sich in Ihre wunderbare neue Liegefläche eingebunden haben. Doch wer das "Einsinken" in die Bettmatratze nicht so sehr mag, kann auch auf den konventionellen Hartschaum verzichten.

Anders als die Federmatratze ist die Taschenfedermatratze so konzipiert, dass die Einzelfedern im Laufe der Zeit nicht durchschieben und sich beim Aufliegen auf der Muttermatratze unwohl fühlen. So kann die Rückenwirbelsäule bestmöglich unterstützt und Menschen mit Rückenproblemen werden in der Dunkelheit bestmöglich unterstützt. Wenn Sie noch keine Rückenprobleme haben, können Sie diesen Beschwerden mit einer Taschenfederkernmatratze begegnen und sich in der Dunkelheit gut regenerieren und gut und fest durchschlafen.

So liegt z.B. in der seitlichen Position die Rückenlehne einer Taschenfederkernmatratze immer gerade. Auch wenn Sie Back Sleeper sind, unterstützen und halten wir die als leicht S-förmig bekannte Naturform der Rückgrat. Abhängig vom auf der Skala aufliegenden Eigengewicht ist die Taschenfederkernmatratze natürlich in verschiedenen Härtestufen erhältlich.

Dabei sollte man nur auf die gleiche Körpergröße der Bettmatratze achten. Andernfalls ist es bei der Auswahl der geeigneten Bettmatratze sehr unerlässlich, auf Ihre individuellen Präferenzen und Wünsche zu achten. Auf der Suche nach der für Sie passenden Bettmatratze und dem passenden Federbein ist die fachkundige Betreuung immer ein guter Anfang.

In allen Belangen rund um Taschenfederkern- oder andere Bettmatratzen können die geschulten Mitarbeiter im jeweiligen Fachhandel kompetent informieren und eine gute Entscheidungsfindung unterstützen.

Mehr zum Thema