Taschenfederkernmatratze

Sackmatratze mit Taschenfederkern

Komfortable Einsteckmatratzen zum günstigen Preis bestellen Der Weg zum gesunden Schlaf ist heute naturwissenschaftlich untersucht und die Besonderheiten der verschiedenen Schlafarten sind bekannt. Pocket Spring Matratzen haben viele verschiedene Vorteile: Besonders empfehlenswert ist die Anwendung für Menschen, die einen kühleren Schlafplatz vorziehen oder dazu tendieren, in der Nacht stärker zu schweißen. Taschenfedermatratzen sind in verschiedenen Grössen und Designs erhältlich.

So sind z.B. einige Ihrer gleichartigen Latexmatratzen in verschiedenen Härten von H2 (empfohlen von 60 kg) bis H4 (empfohlen von 110 kg) erhältlich. Zahlreiche Varianten verfügen über spezielle Ausstattungen, wie z.B. verschiedene Sitzzonen oder eine zus. Gele.

Manche Latexmatratzen haben sieben dieser Stufen und stützen so die individuellen Körperzonen in unterschiedlichem Maße. Finde die richtige Latte für stille Nachte. Zusätzlich zu den Modellen für verschiedene Schlafarten gibt es auch besonders weite Auflagen für Ihr Doppelbett. Auch recht schlanke Varianten für das kleine Gastbett sind im Angebot.

Vorteile und Schwächen von Taschenfederkernen

Der Taschenfederkern ist eine der populärsten Formen der Matratze in Deutschland. Unter anderem bietet sie eine optimierte Unterstützung des Körpers, gesteigerten Sitzkomfort und höchste Standfestigkeit. Die Taschenfederkerne basieren auf einem aus mehreren Federpaaren bestehenden Federnkern. Sie sind so konstruiert, dass sie unter Last nachgeben, aber dann wieder in ihren ursprünglichen Zustand übergehen.

Dazu verwenden die Produzenten bei der Herstellung von Taschenfedermatratzen so genannte Kompressionsfedern. Der Taschenfederkern sorgt für eine komfortable Sitzposition und unterstützt sensible Stellen wie z. B. Rückseite, Hals und Hüften. Im Falle einer Taschenfederkernmatratze werden die Einzelfedern zudem in Fleece oder Gewebe einnadelt. Dabei werden die beiden Einzelfedern in qualitativ hochstehenden Ausführungen untereinander verschaltet.

Taschenfedermatratzen haben daher eine sehr gute Punktlastizität. Die Anzahl der Gänge der eingebauten Tellerfedern ist ausschlaggebend für das Sitzerlebnis. Mit vielen Getrieben oder Wicklungen gewinnt die Pocket-Feder an Spannkraft und kann flexibeler agieren. Daher werden für besonders guten Sitzkomfort Federkerne mit kleinen, kräftig gewickelten Federkernen empfohlen. Für eine besonders gute Körperanpassung sorgen Federkerne mit so genannten Mikrofederkernen.

Um die Quellen nicht zu spüren, sind sie von mehreren Schaumstoff- oder Vliesschichten umhüllt. Eine Matratze mit Taschenfedern hat mehrere Vorteile: Die Qualität einer Taschenfederkernmatratze ist höher als die einer einfachen Matratze. Durch die in Gewebetaschen eingenähten Federungen schläft auch der rastlose Schlafwagen ruhig.

Taschenfedermatratzen sind ebenfalls sehr stabil und können in Kombination mit einfach und verstellbar gelagerten Federzargen verwendet werden. Ein Taschenfederkern kann in mehrere Liegen unterteilt werden und sorgt so für einen erhöhten Sitzkomfort. Jede Zonierung kann durch die Kraft und Zahl der eingebauten Feder einzeln gestaltet und an die jeweilige Körperzone angepasst werden.

Die Federkerne fördern ein gutes Schlafen, da hier die Raumluft zirkuliert und sich keine Feuchte anreichern kann. Nachteilig an diesen Bettmatratzen ist ihr hohes Eigengewicht. Für sie ist das geringe Gewicht ein wesentlicher Faktor. Pocket Spring Federmatratzen sind prinzipiell für alle Schwellen passend. Achten Sie beim Einkauf auf die Zahl der Dämpfer. Die Qualität der Bettmatratze ist umso besser, je größer die Zahl der Feder.

Eine hohe Dichte und die Aufteilung in mehrere Liegende Zonen spricht auch für qualitativ hochstehende Taschenfedermatratzen.

Mehr zum Thema