Taschenfederkern Matratzen Bewertung

Pocket Spring Core Matratzen Bewertung

Die wichtigste Eigenschaft einer guten Matratze ist, dass sie sich dem Körper anpasst. Im Vergleich dazu wird die Taschenfederkernmatratze getestet. Tipp: Wenn sich Ihr Partner die ganze Nacht bewegt, empfehlen wir Ihnen Visco-Schaum- oder Taschenfederkernmatratzen. Als einzige Matratze auf diesem Gebiet erhielt sie eine sehr gute Bewertung.

Prüfstände auch für Testsieger empfohlen

Die meisten Matratzen haben je nach Größe und Gewichtverteilung des Körpers unterschiedliche Stärke und Schwäche. Praktisch nie passend für eine passende Isomatte für jeden Körpertyp. Seitlich oder liegend? Gute Matratzen sollten für jeden und in jeder Position komfortabel sein. Auch bei der Suche nach der passenden Polstermatratze verlieren die Konsumenten immer wieder die Werbesprache der Industrie und die unübersichtlichen Informationen über die Härtegrade.

In der April-Ausgabe von "test" hat die Stichting Warmentest 19 Taschenfedermatratzen geprüft und präsentiert die Resultate. Zwischen 350 und 800 EUR liegen die Preise für die 19 Uhren. Lediglich zwei von ihnen sind für jeden Körpertyp sowohl im Rücken als auch in der Querlage geeignet. Mit den restlichen Matratzen müssen die Konsumenten jedoch besonders darauf achten, die für sie passende Entscheidung zu fällen.

Die Matratzen müssen je nach Körpertyp der Person verschiedene Merkmale aufweisen. Seit 2012 testet die Südtiroler Kulturstiftung daher Matratzen nach vier unterschiedlichen Profilvarianten. Bei den Testern werden die Arten nach den Zeichen H, D, I und A unterschieden. Sie stehen für den Körper und die Stellen, an denen Mann und Frau viel Wert auf eine Isomatte legen.

Die am einfachsten zu findenden Matratzen sind beispielsweise die leichten bis schweren A-Typen, also Menschen mit im Verhältnis zum Hüfte bereich relativ engen Achseln. In elf der 19 geprüften Matratzen liegt sie komfortabel auf dem Rücken und den Seiten. Nur auf den beiden Testgewinnern liegt man in jeder Situation gut. Aber nicht nur die Liegentscheidungen einer Katze sind entscheidend.

Lediglich fünf der geprüften Matratzen konnten den vom Fabrikanten angegebenen Härtungsgrad bestätigen. Die Frage, ob eine Polstermatratze zu fest oder zu glatt ist, sollte daher am besten im Liegen und auch im häuslichen Schlaf geprüft werden. Im Gegensatz zu Kaltschaum- oder Latexmatratzen werden Taschenfedermatratzen oft für schwere Pullover empfehlen.

In der Regel wird die Luftfeuchtigkeit besser durch die vorhandenen Kavitäten abgeführt, und die Liegefläche wird besser belüftet. Die geprüften Taschenfedermatratzen haben jedoch Schwierigkeiten mit feuchten Umgebungen. ->Auf dem Orthomatic Perfect TT Probenring (600 Euro) oder der Schlaraffia Vela Plus Velo Plus Velotechnik ( "Aqua") (450 Euro) befinden sich die Körpertypen in Rücken- und Lateralposition.

Bei reinen Rückenlehnen empfiehlt sich die Matratze Direct/MFO/Pro Life Classic und die Matratze Direct/Bettina Classic (je 400 Euro), die Badenia Irisette Elba TFK und Badenia Trendline BT 380 TFK (je 400 Euro) sowie der QVC Bodyflex und f.a.n. Die Matratze fasst die Matratze mit ProActive Plus T (je 350 Euro).

Auch interessant

Mehr zum Thema