Sommer Winter Decke

Winterdecke für den Sommer

Die bequemste Variante ist natürlich eine Bettdecke für alle Jahreszeiten. Gefroren im Winter und schwitzend im Sommer - ist das notwendig? Ein Quiltsommer und ein Quiltwinter. Sommer-Steppdecke BRINKHAUS "Micro Velours" Sommer-Steppdecke. Wenn man sie zusammenheftet, bekommt man hier eine dicke Winterdecke raus.

grosse Selektion für Sommer & Winter von Stendebach

In der Nacht fühlt man sich ohne gemütliche Decken nicht wohl. Einerseits trägt die Decke natürlich dazu bei, ein behagliches, wärmendes Schlafen zu schaffen. Aber es ist auch ein Ort des Rückzugs und eine Wohlfühlhülle, die unseren gesunden Schlafrhythmus von der Aussenwelt abhält. Wir stellen unter der Bezeichnung [:SchlafKult:] Decken für jeden Bedarf her. Bestens verarbeitete Materialien und neuartige Füllungsmaterialien garantieren ein wohltuendes Gefühl auf der Haut und eine optimale Funktion.

Auf diese Weise wird die Decke zu einem lebenslangen Begleiter.

Duvet für Sommer / Winter - Berater & Online-Shop

Schaffe eine vollklimatisierte Höhle mit der passenden Duvet. Zu jeder Schlafart und zu jeder Zeit findest du die richtige Decke zum Wohlempfinden. Ein Bettdecken sorgt für Sicherheit und Wohlbefinden. Idealerweise dämmt die Decke aber nur so sehr, dass der Organismus weder abkühlt noch sich erwärmt. Eine gute Decke absorbiert nächtliche Schweißperlen und gibt sie schnell an die Luft ab.

Darüber hinaus tragen die so leichten Steppdecken wie möglich zum Wohlergehen bei und ermöglichen mehr Bewegungsspielraum. Es ist daher empfehlenswert, beim Bettwäschekauf nicht nur auf die Grösse zu achten, sondern auch auf die Güte und Beschaffenheit des Bezuges und der Besatz. Beachten Sie beim Einkauf Ihrer Decke die Wärmeklasse der Bettwarenhersteller.

Allerdings sind die Heizklassen nicht durchgängig standardisiert. Sie sind für Sommer, Übergang und Winter mit einem 4-jährigen Bettdecken ausgestattet. In der Regel handelt es sich um eine dickere Decke und eine leichte Decke, die miteinander kombinierbar oder trennbar sind. Natürliche Fasern wie z. B. Wolle, Seide oder Tencel geben der Sommerdecke klimabestimmende und regulierende Funktionen. Baumwollgewebe vermittelt ein angenehmes Hautgefühl und absorbiert gut die aufgenommene Flüssigkeit.

Wer mehr schwitzt, dem wird eine Decke aus Seide oder Tencel empfohlen.

Bettdeckenberatung

Englischer Begriff für Decke und Sammelbezeichnung für alle Bettdecken, die nicht als Decke im Schlaftrakt dienen und eine schmückende Wirkung haben. Die Wurfweite ist die schlichteste Art einer Decke, die an den Stirnseiten den Fußboden berührt oder, wenn das Bettgestell einen wunderschönen Gestell hat, unter die Bettmatratze gelegt werden kann.

Besonders geeignet ist diese Gestalt für gepolsterte Sofas und schlichte Einzelbetten mit niedrigen Holzgestellen. Leichte, gefüllte Steppdecke für die Warmsaison. Für diejenigen, die eine Sommerdecke und eine Überwinterung vorziehen, ist die so genannte 4-Saison-Decke eine gute Abwechslung. Ein 4 - Saisonbezug aus 2 Einzelteilen, die mit Klettverschluss oder Druckknopf für die kühlen Tage im Winter miteinander verbunden werden können.

Eine Decke ist etwas weniger und die andere etwas mehr. Das schmalere Tuch ist gut als Sommermatte geeignet, während das vollere Tuch bestens als Überbrückungsdecke für Sommer und Winter geeignet ist. Beides zusammen ergibt dann eine behagliche Wärmedecke für die kalte Jahreszeit. So sorgt diese Decke für ein gutes Schlaggefühl zu jeder Jahreszeit.

Warme Winterbetten: Eine Decke, die aus zwei Materialschichten zusammengesetzt ist und somit viele luftgedämpfte Luftkissen enthält. Reise- Decke oder Mantel, eigentlich die Decke der schottischen, getragen wie ein Kilt, aus Karowolle. Feder und Daune zum Auffüllen von Bettwäsche und dergleichen. Für das Befüllen des Bettes sind nur Feder und Daune von Wasservögeln (Gänse und Enten) in Frage kommen.

Die Wärmedämmung und der Feuchtetransport sind um so besser, je loser das Beet befüllt ist und je besser es vorbereitet ist. Das Gefieder des Lebewesens hat zwar wasserabweisende Wirkung, aber die gereinigten Feder (ohne den naturbelassenen Fettgehalt) mit den vielen Haaren, feine Verzweigungen und Haken bewahren die Feuchte. Bette aus Feder und Daune müssen daher häufiger und längerer Zeit belüftet werden, dürfen aber nie in der Luft sein.

Möchten Sie sich in der Kältezeit in die Wärmedecke einkuscheln, wissen aber nicht, welche der beste Schutz vor Kälte und Unannehmlichkeiten ist? Der Kassette Daunenstepp ist dafür ideal. Die Decke ist mit Schienen ausgestattet, die die Decke in Kontrollen unterteilen. Für eine Überwinterung sollte die Bahnhöhe zwischen 10 - 15 cm liegen.

Mit diesen zusammenhängenden Gewebebahnen werden so genannte Wärmebrücken verhindert, die beim Kassettenquilten auftreten können, da keine Befüllung die Kassette erreicht. Besonders für kleine und große Menschen sind Decken sehr begehrt. Am besten lässt man Babys in einem Schlafsessel unterbringen. Weil bei einer Decke die Gefahr des Erstickens für Babys zu hoch ist, da diese bei Nacht vor den Kleinen verrutschen kann und sie sich nicht selbstständig lösen können.

Wenn kein Schlafsäcke möglich ist, verwenden Sie eine kleine Decke und ein kleines Kopfkissen. Wer dann ins Schlafzimmer gehen, die Decke anziehen und einschlafen will, wird wahrscheinlich von vielen Menschen gleich ins Schwitzen gebracht. Viele beschließen, ohne Decke zu dösen. Ohne Decke kann diese Lösung nicht richtig freigesetzt werden und klebt daher als Schweißtropfen an unserer Nachtwäsche oder unserer Körperhaut.

Helle Sommermatten, die mit verschiedenen Stoffen befüllt werden können, helfen dabei. Light Down, Baumwoll- und Ballaststofffüllungen sind besonders für die heißen Monat. Gesteppte Betten sind durch unterschiedliche Wattierungen gekennzeichnet, die verhindern, dass sich die Wattierung in der Decke hervorragend bewegt. Die Duos Steppdecke ist das ganze Jahr über als Decke geeignet, da sie im Sommer nicht zu warmweiß ist. Sie sorgt aber auch im Winter für Wärme.

Die leichte Steppdecke ist ideal als sommerliche Decke.

Mehr zum Thema