Schlaraffia Geltex Aero 9000 test

Der Schlaraffia Geltex Aero 9000 Test wurde durchgeführt.

Ich kann nach mehr als drei Monaten Gebrauch nur noch mit den Testurteilen einverstanden sein. Prüfung 2010. Tencel. zu eng. im Schulterbereich zu hart.

Ich muss zugeben, dass ich die Langsamkeit der M-Linie aus dem Schlafenkomfort aller getesteten Latexmatratzen mit ca. 1,90 Meter und 82 Kilogramm am meisten vorziehen würde (haben mehrere wochenlang ohne Probleme).

Ich muss zugeben, dass ich die Langsamkeit der M-Linie aus dem Schlafenkomfort aller getesteten Latexmatratzen mit ca. 1,90 Meter und 82 Kilogramm am meisten vorziehen würde (haben mehrere wochenlang ohne Probleme). Langfristig hatten sie jedoch vor allem aufgrund der mit VIskosfoam geforderten höheren Körperdrehfestigkeit (dadurch ca. 30% weniger Torsionsbewegungen der Versuchspersonen im Vergleich zu herkömmlichen Kaltschaum- oder Federmatratzen nach wissenschaftlichen Untersuchungen ) Gesundheitsbedenken - dadurch kann die nächste Regeneration der Bandscheiben langfristig gestört sein.

Auch ich war besorgt über die Feuchtigkeitsentfernung) und hielt fast alle für annehmbar (ich hatte immer die schwierigeren). Könnte bei allen oben genannten Models tatsächlich gut auskommen. Rückblick auf die Schlaraffia 150f0 200 x 90 Matratzen, Basic Moon 7 H3, 90 x 200 cm:Sind Sie seit ca. 3 Monate im Gebrauch - auch auf dem Mini Taschenfederkern von Meline.

Mit dem Schlaraffia Basic Moon bin ich bisher recht gut auskommen. In puncto Bequemlichkeit kommt er dem Gürtel oder dem Geltex Aero nicht nahe, aber er ist stabil und komfortabel - meiner Meinung nach nicht zu schwer mit H3!

Die Schlaraffia 150f0 220 x 160 Grundmatratze, Basic Moon 7 H3, 160 x 220 cm

Ich muss zugeben, dass ich die Langsamkeit der M-Linie aus dem Schlafenkomfort aller getesteten Latexmatratzen mit ca. 1,90 Meter und 82 Kilogramm am meisten vorziehen würde (haben mehrere wochenlang ohne Probleme). Langfristig hatten sie jedoch vor allem aufgrund der mit VIskosfoam geforderten höheren Körperdrehfestigkeit (dadurch ca. 30% weniger Torsionsbewegungen der Versuchspersonen im Vergleich zu herkömmlichen Kaltschaum- oder Federmatratzen nach wissenschaftlichen Untersuchungen ) Gesundheitsbedenken - dadurch kann die nächste Regeneration der Bandscheiben langfristig gestört sein.

Auch ich war besorgt über die Feuchtigkeitsentfernung) und hielt fast alle für annehmbar (ich hatte immer die schwierigeren). Könnte bei allen oben genannten Models tatsächlich gut auskommen. Rückblick auf die Schlaraffia 150f0 200 x 90 Matratzen, Basic Moon 7 H3, 90 x 200 cm:Sind Sie seit ca. 3 Monate im Gebrauch - auch auf dem Mini Taschenfederkern von Meline.

Mit dem Schlaraffia Basic Moon bin ich bisher recht gut auskommen. In puncto Bequemlichkeit kommt er dem Gürtel oder dem Geltex Aero nicht nahe, aber er ist stabil und komfortabel - meiner Meinung nach nicht zu schwer mit H3!

Auch interessant

Mehr zum Thema