Schlafsysteme Stiftung Warentest

Schläfersysteme Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat Matratzen erneut getestet! Comparisons und Boxspringbettprüfungen, die von der Stiftung Warentest bestätigt wurden. Ein Kissen wird darauf gelegt und das Schlafsystem ist fertig. Die Stiftung Warentest bewertet regelmäßig Matratzen und Roste. Ein Fachgeschäft, in dem Schlafsysteme statt Matratzen angeboten werden.

Matratzen von Lidl - Hier sind Sie richtig!

Sie ist sauber verarbeitbar, hat gute Liegenschaften und eine lange Lebensdauer. Das Matratzenmaterial ist ordnungsgemäß bearbeitet. In den Labors hat sich die Bettmatratze gut gehalten. Der Rundum-Reißverschluss der Bettdecke ermöglicht es, dass beide Bezüge einzeln gereinigt werden können. Durch die vier gut verwendbaren Drehgriffe ist die Bettwäsche trotz ihres geringen Gewichtes von 17,9 kg dennoch einfach zu bedienen.

In den Lidlästen befindet sich die aufgerollte Liege. Die vergleichsweise gute Bettmatratze aus dem Fachhandel ist in der Praxis meist weitaus teurer.

Die Stiftung Warentest: 20 geprüfte Latexmatratzen

Matratzentest: Nicht immer heißt es kostspielig auch gut - das ist das jüngste Resultat der Spende Warentest. Zu diesem Zweck wurden 20 Hartschaummatratzen auf Merkmale wie Langlebigkeit, Verarbeitungsqualität oder Schlafart geprüft. Was für eine passende Isomatte? Passen die Latexmatratzen auch zu Ihrem eigenen Bett (Seiten-, Rücken- oder Bauchschläfer) oder Körpertyp? Meistens bewerben die Hersteller von Latexmatratzen, dass sie eine "Allroundmatratze" anbieten, die zu jedem Menschen paßt.

Im Allgemeinen fällt bei diesem Matratzen-Test jedoch auf, dass nur herkömmliche Latexmatratzen aus Kunststoff getestet wurden. Matratzenprüfung: Vorteil einer gesundheitsfördernden, natürlichen Matratze: 100 Prozent natürlich z.B. Naturgummi heißt keine Feder und keine Feder heißt auch hier keine Erhöhung der Elektrosmogstrahlung. Die Schwelle atmete auch keine toxischen oder gesundheitsschädlichen Brüden (verursacht durch den Kunststoff der Matratze), wie z.B. Formaldehyd. Die Schwelle ist in der Lage, die Schwelle zu senken.

So ist eine Bettmatratze aus 100% Naturgummi eine Bindungsschicht zwischen dem Lamellenrost und dem Menschen (Muskel-, Binde- und Fettgewebe). Naturgummi hat ein starkes Rückfedereffekt. So werden Drucksensationen und Stimuli auf Gesicht und Hals verhindert. Ungefähr ein gutes Viertel unseres Leben lang schlafen wir. Um so mehr kommt es daher auf die Auswahl der passenden Isomatte an.

Dabei sollte man wirklich großen Wert beimessen auf die Güte der Bettmatratze - denn man schlummert, wie man sein Bett macht. Inwiefern beeinflusst Schlafentzug unseren Organismus (Nehmen Sie jetzt am kostenfreien Online-Seminar teil: "Aufwachen nach 7 Std. ausgeruht!") - Symptome & Wirkungen. Auf einer neuen Polstermatratze zu übernachten ist mit dem Schrumpfen von neuen Schuhen zu vergleichen - es ist zeitraubend.

Gleiches trifft auf Bettmatratzen zu - am Anfang schläfst du schlecht, jede Änderung wirkt wie Muskelschmerzen und du kannst am Anfang auch Rückschmerzen haben (Nimm jetzt am kostenfreien Online-Seminar teil:'SAMINA Schlaftherapie bei Rückenschmerzen'!). Aber es ist wie bei einem Schuh - nach einer Eingewöhnungsphase an die neue Bettmatratze wollen Sie sie nicht mehr verschenken.

Zuerst muss sich der Organismus an die neue Umgebung gewöhnen - das kann einige Tage in Anspruch nehmen. Besonders wenn die Altmatratze nicht optimal zu Ihrem Körperkörper passt oder bereits abgenutzt ist. Sogar der Härtungsgrad Ihrer bisherigen Liegematratze hat möglicherweise nicht Ihrem Gewicht entsprochen. Das alles führt zu einigen Anpassungsschwierigkeiten für Ihren Organismus - aber seien Sie hier nicht entmutigt, das ist ganz natürlich.

Vor allem aber, wenn sich Ihr körpereigener Mensch an die neue Liegefläche angepasst hat, werden sich Ihre Schlafgewohnheiten rasch zum Besseren wenden. Sollten Sie aber auch nach etwa sechs Schwangerschaftswochen oder mehr nicht gut einschlafen, ist es ratsam, sich die Bettwäsche noch einmal genau anzusehen.

Möglicherweise benutzen Sie mit Ihrer neuen Liegefläche einen ungeeigneten Federungsrahmen. In jedem Falle wird eine koordinierte Gesamtkombination aus Liegefläche und Federbein empfohlen. Grundsätzlich sollte Ihr Schlafungssystem holistisch und kieferorthopädisch sein - nur so kann eine ganzheitliche Wirkung gewährleistet werden. Geruchsbelästigung durch neue Bettmatratzen? Matratzenprüfung: Konventionelle Latexmatratzen stinken in der Regel besonders nach Chemikalien.

Daher ist es bei der Auswahl einer Bettmatratze besonders ratsam, auf ein natürliches Produkt zu achten, bevorzugt aus 100-prozentigem Naturgummi. Denken Sie daran, dass Sie jede Woche aufsetzen und die Schadstoffe selbst einatmen. Das kann man mit der Bildunterschrift "Schlafen in einer Chemiewerkstatt oder einem Waldboden" gut illustrieren - wo würdest du lieber übernachten?

Geruchsbelästigung, gesundheitsschädliche Brüden, ungenügende Körperlagerung - das sind nur einige der Probleme, die eine Kunstmatratze mit sich bringt. Kautschukmatratzen zählen in der Regel zu den schwerste Auflagen auf dem Weltmarkt. Dieser Mangel kann durch ein koordiniertes Einschlafsystem ausgeglichen werden. Ein SAMINA Schafschurwollpolster, die passende Bettdecke und das passende Polster runden das Schlafkonzept ab.

Nur 100 Prozent Massivholz, 100 Prozent reine neue Schafwolle und 100 Prozent Naturgummi werden in der Herstellung wiederverwendet. Die Verbindung von Lattenrost, Matratze und Bettwäsche aus Naturgummi sorgt für eine anatomisch und orthopädisch optimierte Positionierung, die die Schlaflast deutlich verbessert. Neben der nachhaltigen Nutzung hat eine Matratze aus echtem Naturgummi weitere Vorteile.

Wir haben das für Sie zusammengefasst: 100% Naturkautschukmatratzen sind eigentlich 100% naturverbunden, wenn sie das "cradle to cradle" oder das QUL-Zertifikat erhalten. Sie ist antibakteriell und durch ihre gute Belüftung beständig gegen Pilz- und Haushaltsstaubmilben. Mit einer 100 %igen Naturkautschukmatratze kann eine Allergien verhindert oder gelindert werden.

Aufgrund ihrer offenen Zellenstruktur ist eine Bettmatratze aus 100% Naturgummi gut ventiliert und durchlässig. Dies verhindert Nässe, die in Verbindung mit einem Schafschurwollpolster und einer Schurwolldecke ein optimales trocken-warmes Bettenklima schafft (angenehme Kühlung im Hochsommer; Erwärmung im Winter). Selbst Menschen mit einer Latexproblematik können von den vielen Möglichkeiten einer Latexmatratze aus 100% Naturgummi aufwerten.

100% Naturgummi zeichnen sich durch höchste Punktlastizität und sehr gutes Rückstellverhalten aus. In Verbindung mit einem frei schwingenden Lamellengitter ist es so möglich, in der Dunkelheit eine kieferorthopädisch richtige Positionierung und eine bestmögliche Regenerierung der Wirbelsäulen- und Zwischenwirbelscheiben, der Muskulatur, der Bänder und Faszien sicherzustellen. Dort, wo der Organismus druckt, weicht die 100 %ige Matratze aus Naturgummi.

So ist es möglich, Rückenbeschwerden zu vermeiden oder vorhandene Leiden im Laufe des Schlafes aktiv zu behandeln. Eine Matratze aus 100% Naturgummi ist metallentfrei und nicht leitfähig (im Unterschied zu Boxspring- oder Federkernmatratzen). Deshalb sind Kautschukmatratzen für den "metallfreien Schlaf" bestens geeignet. Durch die fünffache Dichte gegenüber Polyurethanschaum) ist die Nutzungsdauer von Kautschukmatratzen etwa zwei- bis dreimal so lang wie die von Kunststoffmatratzen.

Finde deinen gesünderen Traum durch den Schlafführer von Prof. Amann-Jennson:

Mehr zum Thema