Schaumauflage Matratze

Matratzen aus Schaumstoff

Kissen zum Schutz Ihrer Matratze. Schützen Sie Ihre wertvolle Matratze mit hochwertigen Matratzenschützern aus unserem Online-Shop. Das Visco-Topper Schaumstoffpolster kann einfach auf die bestehende Matratze gelegt werden, ohne die Funktion der bestehenden Matratze zu beeinträchtigen. Der in die Matratze integrierte Schaumstoffüberzug verfügt über eine spezielle Schnitttechnik, die helfen kann, Rückenschmerzen durch Verspannungen zu lindern. Polster - für hervorragende Punktelastizität und Druckentlastung.

Das beliebteste Matratzenauflagematerial im Preisvergleich

Die Matratzenauflagen werden auf die Matratze gelegt, um den Tragekomfort und die Liegenqualität zu verbessern. In der Folge lernen Sie, welche verschiedenen Typen von Matratzenauflagen es gibt und was Sie bei der Auswahl der geeigneten Matratzenauflage beachten sollten. Abhängig von Ihren Liegebedürfnissen und Komfortbedürfnissen können Sie in den Geschäften Beläge mit verschiedenen Schaumstoffen und Liegemerkmalen aussuchen.

Bestseller der Matratzenauflagen sind Kaltschaum-, Viskose- und Gelauflagen, die unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden. Es unterstützt den Organismus mit Punktelastizität. Ein angenehmer, recht fester Sitzkomfort wird durch unsere Kaltschaumauflagen erreicht, die durch die offenporige Konstruktion den Korpus punktuell stützen. Mit zunehmender Wärme wird der Viskose-Topper geschmeidiger und paßt sich somit sehr exakt der jeweiligen Körperform an.

Klimmalatex ist ein weicher Stoff, aber gleichzeitig elastisch und damit sehr bequem. Entsprechend weich und druckentspannend ist das Liegen auf dem Latexaufsatz. Die gleichmäßige Perforation des Kerns unterstützt die Punktlastizität und verbessert den Luftwechsel, was besonders dann von Bedeutung ist, wenn eine atmungsaktive Matratzenauflage mit hervorragendem Feuchtigkeitsmanagement von Bedeutung ist.

Gelaufsätze sorgen für eine gute Druckentspannung. Durch die gute Anpassung an den Organismus kehrt der Geldtopper aber auch rasch in seine Ausgangsposition zurück. Was ist bei der Matratzenauflage zu beachten? Besonders preiswerte Matratzenauflagen sind in der Regel einfache PU-Schäume mit geringem Volumengewicht, die den Organismus nicht gut stützen und gleichzeitig wenig Formstabilität und geringe Rückstellkräfte aufweisen.

Bei der Wahl einer PU-Matratzenauflage aus wirtschaftlichen Gründen sollte das Volumengewicht nicht unter RG 30 sinken, da ein Aufsatz mit geringem Volumengewicht keine ausreichende Unterstützung erfährt. Kaltschaumaufsätze mit dementsprechend höherer Dichte sorgen für mehr Tragekomfort. Bei guten Toppern wird in der Regel zusätzlich mit Klimafasern gesteppt, damit die Raumluft gut zirkulieren kann.

Die Kerne des Deckels sollten nicht tiefer als 4 cm sein, um einen hohen Tragekomfort zu garantieren. Je weniger Sie wägen, umso geringer kann der Topper-Kern sein. Wenn Sie mehr Gewicht haben, muss die Matratzenauflage eine ausreichende Tragfähigkeit aufweisen, so dass der Schaumstoffkern größer sein sollte.

Reicht dieser Wirkung nicht aus, gibt es auch Matratzenauflagen, mit denen eine aus Holzcellulose hergestellte Ballaststofffaser namens Lyocell oder Tencel zu dem doppelten Stoff veredelt wird und so einen besonders trockenen Schlaf ermöglicht. Die Matratze ist mit einem weichen, weichen Tuch ausgestattet. Lies auch den detaillierten Topper-Testbericht von Ökopunkt.

Auch interessant

Mehr zum Thema