Schaum oder Federkernmatratze

Matratze aus Schaumstoff oder Federn

Eine Matratze aus Kaltschaum sollte daher nicht dünner sein als etwa Kaltschaum oder Federkern? Die wohl am häufigsten angebotenen Matratzentypen sind Kaltschaum- oder Federkernmatratzen, die aus einem speziellen Polyurethanschaum bestehen. Je feiner die Poren dieses Schaumstoffs sind, desto höher ist seine Qualität und sein Gewicht. In der Regel eine Federkernmatratze und eine Schaumstoffmatratze darüber.

Kaltschaum- oder Komfortmatratze " Im Preisvergleich

Während der Herstellungsprozess anders ist: Während Kalt-Schaum die mechanische Verbindung zwischen zwei Substanzen nutzt, um die angestrebte Festigkeit zu erreichen, erwärmt der Komfort-Schaum den Schaum. Nach der Aushärtung sind Hartschaummatratzen mit geschlossenen Porositäten. Komfortmatratzen aus Schaumstoff sind sanft und porös und können unmittelbar nach dem Abkühlen verarbeitet werden.

Hartschaummatratzen dagegen werden nach dem Härten gerollt, so dass sich die Porositäten auflösen. Komfort- und Schaumstoffmatratzen weisen aufgrund der unterschiedlichen Fertigungsverfahren ebenfalls unterschiedliche Merkmale auf. WÃ?hrend Kalt Schaummatratzen sehr plisseelastisch sind, sind Komfort-Schaummatratzen etwas weiche und wirken daher etwas breiter. Darüber hinaus sind Komfortmatratzen aus Schaumstoff luftdurchlässiger als Hartschaummatratzen und daher besser für das Schwitzen von Menschen durchlässig.

Obwohl die Qualität von Hartschaummatratzen im Allgemeinen etwas höher ist als die von Komfortmatratzen, bedeutet dies nicht unbedingt, dass Sie sich für eine Hartschaummatratze entschieden sollten. Probieren Sie auch Frühlingsmatratzen aus! Auf dieser Seite findest du einen Direktvergleich von Kaltschaum- und Federmatratzen.

Schlafen - die passende Bettmatratze

Ob hartnäckig oder geschmeidig, ob kaltschaumig oder latexhaltig - bei der Auswahl von Latexmatratzen gibt es viele Einflüsse. Die anderen sind in dieser Beziehung weniger tolerant: Das Aufliegen auf der richtigen Liegematte kann zum Beispiel die Schlaffähigkeit verschlechtern oder sogar zu Rückenbeschwerden führen. Der bekannteste Typ von Federkern, Latextyp und Schaumstoffmatratze ist diejenige. "Frühlingsmatratzen.

Bei der klassischen Bettmatratze umgibt ein grobes Kissen (z.B. aus Watte, Rosshaar) den Hartkern im Innern - ein Stahlfedersystem, das sich individuell und unabhÃ?ngig von einander bewegt. Liegend auf der Liegefläche verteilt die Feder den Aufdruck. In Verbindung mit hochwertigen Federnmatratzen stützen die Federchen alle Körperbereiche bei steigendem Gegendruck. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Federkernen werden die Federkerne mit steigendem Bodendruck belastet.

Im luftigen Innenraum der Federmatratzen (Hohlräume zwischen den Stahlfedern) kann die Raumluft gut umströmen; die Federn sind daher i. d. R. sehr luftdurchlässig, was der Bildung von Schimmel entgegenwirkt. Federmatratzen sind stabil, haltbar und in der Praxis kostengünstig. "Die Latexmatratze besteht entweder aus Naturgummi (Latex vom Kautschukbaum), Synthesegummi (auf Erdölbasis) oder einer Kombination aus beiden.

Beim Entlasten - z.B. beim Aufstehen - "federn" die Belastungszonen unmittelbar wieder in ihre Ausgangsposition zurück. So sollte z. B. eine Bettmatratze im Bereich der Schulter etwas sanfter sein als im Bauchbereich, wo der Bauch mehr Halt von einer festen Basis braucht. Während der Produktion der Matratzen werden die flüssigen (natürlichen) Kautschuke geschäumt, wodurch zahllose kleine Luftkammern entstanden sind.

Um die absorbierte Feuchte an die Umgebungsluft abzugeben, sollten Sie den Raum regelmässig lüften. Die Dichte (Gewicht pro Volumeneinheit) einer Latextmatratze ist umso größer und schwerfälliger, je größer sie ist. " Schaumstoffmatratzen: Meistens besteht der Polsterkern entweder aus Polyurethan (PU oder PUR) oder Viskoelastschaumstoffen.

Die Matratze mit PU-Kern beinhaltet die bewährten Hartschaummatratzen. Viscoelastischer Schaum wird auch als Gedächtnisschaum bezeichnet. Denn: Bei einer Lastentlastung kehren beanspruchte Bereiche nicht unmittelbar in ihre Ausgangsposition zurück, sondern merken sich die Last sozusagen für kurze Zeit. Die viskoelastischen Latexmatratzen wurden zunächst für den Medizinbereich (z.B. Krankenhausbetten) konzipiert, da die ausgewogene Körpergewichtsverteilung Druckgeschwüre bei bettlägrigen Patientinnen verhindert.

Die Gedächtniswirkung der Bettmatratze hingegen beeinträchtigt die Bewegungsfreudigkeit im Schlaf - manche Menschen finden es lästig, sich auf solchen Latratzen umzudrehen. Darüber hinaus sind Schaummatratzen aus Viskoseschaum für Menschen, die leicht schweißen, ziemlich untauglich, da die Grundeigenschaften des Materials "warm" sind. Durch die Kombination der unterschiedlichen Matratzentechniken können die Liegenschaften der Einzelmaterialien in einer einzigen Katze auf vielfältige Weise kombiniert werden.

Es gibt z.B. Hartschaummatratzen mit einer Oberschicht aus Gedächtnisschaum, eine Kombination aus Sprungkern und Schaumstoffkern oder Latexprodukte und natürliche Materialien (z.B. Kokosfasern). Dazu zählen z. B. Naturstoffmatratzen (z. B. Rosshaar, Kokosfaser, Heu und Seegras), Wassermatratzen, futonische Latexmatratzen und Luftfedermatratzen (mit luftgefüllten Kammern). Es ist oft nicht einfach, die richtige Polstermatratze für Sie zu wählen.

Manche fluchen auf Hartmatratzen, andere ziehen weiche Untergründe vor; manchmal sollen Hartschaummatratzen die "besten", manchmal Viscoseschaummodelle oder vielleicht 100 Prozent Bio-Rosshaarmatratzen sein? Geh in einen Fachhandel und probiere es aus. Es ist nicht dasselbe, eine viertel Stunde auf einer Isomatte zu lagern, als würde man die ganze Zeit auf ihr übernachten. In der Regel kann aber schon nach dieser Zeit gesagt werden, ob sich die Bettdecke wenigstens wohl oder gar nicht ist.

Achte besonders darauf, wie sich das Hinlegen in deiner gewünschten Schlafstellung anfühlt. Für dich ist es wichtig, dass du dich gut fühlst. Darüber hinaus sollte der Berater in jeder Stellung überprüfen, ob Ihre Rückenmuskulatur durch die Rückenmatratze bestmöglich unterstützt wird. Nehmen Sie sich die Zeit, die Katze auszuprobieren und, wenn Sie sich nicht sicher sind, gehen Sie für einen Matratzen-Test an einem anderen Tag in den gleichen oder einen anderen Fachhandel zurück.

Unter keinen Umständen sollten Sie sich vom Anbieter überstürzen oder zum Verkauf bewegen lassen! Außerdem sollten Sie sich nicht vom Anbieter aufhalten! Entscheiden Sie sich für eine Liegefläche, deren Überzug abgenommen und gewaschen werden kann. Bei einem Ehebett sollten Sie zwei Bettmatratzen zur Verfügung stellen, damit beide Seiten auf der entsprechenden Bettmatratze übernachten können. Obwohl nicht jede Billigmatratze schlecht ist, aber normalerweise hat der Qualitätsanspruch seinen Kosten.

Bei ungeeigneten oder veralteten Lattenrosten hilft die optimale Liegefläche nicht viel.

Mehr zum Thema