Rückenschmerzen welche Matratze

Kreuzschmerzen, welche Matratze

Die Rückenschmerzen sollten nicht heruntergespielt werden. Bei harten Matratzen ist der Rücken angespannt, was das Wohlbefinden erhöht. Welche Überlegungen sollte ich beim Kauf einer Matratze anstellen, wenn ich regelmäßig Rückenschmerzen habe? Sowohl die Matratze als auch der Lattenrost können dafür verantwortlich sein. Helfen Sie bei diesem sehr komplexen Thema Rückenschmerzen und Matratze!

Matratzen- und Rückenschmerzen Die Ausweg ? Die Ausweg ?

Bei Rückenschmerzen sollte eine Matratze bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Ich habe in meinem Beitrag über die orthopädischen Latexmatratzen geschildert, wo die Matratze weichen und wo sie aufliegen soll. Wirbelsäulenschmerzen können verschiedene Gründe haben und eine schlechte Schlafstellung kann vorhandene Reizzustände der Rückenwirbelsäule verstärken. Durch eine Matratze sollte diese angeborene Wachstumsrichtung des Rückenbereichs im Schlafe nicht zu stark geändert werden, da sonst die Zahnbeläge nicht richtig positioniert sind.

Die Rückseite ist kompliziert und es gibt viele mögliche schmerzhafte Gebilde, so dass sich der Körper in der Nacht in einer Neutralstellung befinden sollte, vergleichbar mit dem Grundsatz der Neutral-Null-Methode. Lass die Rückenschmerzen in der Nacht nicht anwachsen! Wenn Sie aufgrund von Rückenschmerzen untertags zu Ärzten und Krankengymnasten gehen und zur Turn- oder Manualtherapie gehen, ist es empfehlenswert, sich die Schlafensituation genauer anzusehen.

Vielmehr ist es unwahrscheinlich, dass Sie Ihren Körper nur durch unsachgemäßes Hinlegen beschädigen, aber Sie können entartete Gebilde, die zu chronischen Beschwerden führen, mit der richtigen Matratze noch mehr anregen. Die Thematik der Rückenschmerzen ist sehr vielfältig und es gibt unterschiedliche Formen. Die Rückenschmerzen sind immer kompliziert und können aus verschiedenen Gründen auftreten.

Auch der Kontext zwischen psychosozialem Streß und der Entwicklung von Rückenschmerzen ist geklärt. Doch wie entwickeln sich die Rückenschmerzen auf einer Matratze? Rückenschmerzen auf einer Matratze werden oft durch eine Kompression der Rückenwirbelsäule verursacht. Bei einer Störung der natürlichen Wachstumsrichtung und der Zwang des Rückens, in eine nicht entlastende Haltung zu kommen, werden gelenknahe Gebilde irritiert.

Sie sind sehr empfindlich gegenüber der Abnutzung des Rückens und erfordern nachts Erleichterung und keinen Wiederherstellungsdruck. Deshalb sollte die Matratze in den Bereichen Schultern und Bauchmuskeln nicht zu fest sein. Am Morgen sind die Rückenschmerzen am größten! Die Rückenschmerzen sind von heute auf morgen am stärksten, da der Blutdruck in der Wirbelsäulenregion zu diesem Zeitpunkt am größten ist.

In der Nacht lutschen sich die Zwischenwirbelscheiben voller Flüssigkeiten, um den Stoffwechsel und die Regenerierung zu fördern. Dies hat zur Konsequenz, dass Sie am Morgen eigentlich grösser sind als am Abend und somit auch der Luftdruck innerhalb der Wirbelsäulen ist erhöht. Bei schlechter Liegeposition und einer gewissen Kompression einiger Wirbelsäulenbereiche können sich die Zwischenwirbelscheiben dort nicht ablagern, d.h. sie können die notwendige Fluidität nicht aufsaugen.

Darüber hinaus ist der Lendenwirbel in der Nacht über einen längeren Zeitraum hinweg nicht aktiv gewesen und war keiner senkrechten Kompression unterworfen. Das Gelenk braucht Beweglichkeit und leichten Kraftaufwand, um die erforderliche Synovialflüssigkeit zu erzeugen, und am Morgen braucht es eine gewisse Anstrengung, um wieder auf Kurs zu kommen. Das ist auch der Hauptgrund, warum Morgengymnastik bei Rückenschmerzen so nützlich ist.

So ist es nicht nur eine gefälschte Matratze, die den Ruecken am Morgen so sehr schmerzt. Allerdings unterstützt eine Matratze, die nicht einmal dem Patienten die Möglichkeit gibt, sich über Nacht zu regenerieren, diesen Vorgang bei den Rückenbeschwerden am Morgen. Das Auffinden der optimalen Matratze für Rückenschmerzen ist oft wie die Quadrierung des Kreis.

Deshalb beschäftige ich mich mit körpereigenen und anpassbaren Bettmatratzen. Die Matratze sollte so glatt wie möglich und so fest wie möglich sein! Sie sollte möglichst glatt sein, um irritierte Muskelanhaftungen und gereiztes Gewebe zu lindern und die Schultern und Hüften eintauchen zu läss.

Das Matratze sollte auch stabil sein, um Sie in der Mitte des Körpers zu behalten, so dass Sie nicht wie eine Handmatte durchhängen. Hinweis 2: Die Matratze muss zu Ihrer anatomischen Situation paßt! Bei orthopädischen Bettmatratzen habe ich dies ausführlich erklärt. Ist die Matratze oder das Liegesystem nicht an Ihre Körpergröße und Ihren Körperkörper angepaßt, ist selbst die kostspieligste Matratze wertlos.

Hinweis 3: Das Material der Matratze sollte Ihren Bedürfnissen nachkommen! Für meine Patienten und deren Bedürfnisse aufgrund von chronischen Rückenschmerzen entschied ich mich für den Einsatz von hochwertigem Kalt-Schaum (RG70), weil ich den besten langfristigen Erfolg hatte. Hier gibt es einen ausführlichen Beitrag über Matratzenmaterialien. Hinweis 4: Lass einen Fachmann ein Schlafsystem an dir messen!

In der Welt der Matratzen ist es schon jetzt schwer, sich zurechtzufinden. Finde einen Spezialisten, der ein variabel einsetzbares Matratzen-System an deine Anforderungen angepasst werden kann. Überprüfen Sie Ihre Sitzposition durch einen Spezialisten, der eine Matratze von Grund auf auf auf auf Sie abstimmt. Die Funktionsweise können Sie hier nachlesen unter Einstellen der Matratze!

Bundesweit machen wir Huase-Besuche mit der Option, eine Matratze an Sie anzufertigen. Hinweis 5: Modifizierbare Systeme haben bei Rückenschmerzen entscheidende Vorzüge! Bei Rückenschmerzen kann man nach ca. 10 Übernachtungen feststellen, wie man auf einer neuen Matratze längere Zeit schlafen kann oder wie man auf ihr lag. In dieser Zeit solltest du deine Zeit zurückgeben, um dich an die neuen Gegebenheiten zu gewöhnt zu haben.

Hinweis 6: Bleib nicht zu lange im Schlaf mit Rückenschmerzen! Für Rückenschmerzen ist prinzipiell gilt: So viel Bewegungsfreiheit wie möglich im schulfreien Teil. Jeder, der glaubt, dass das Hinlegen oder Hinsetzen für den Menschen rücksichtsvoll ist, täuscht sich. Die Hauptursache für Rückenschmerzen ist ein passiver Lebensstil mit immer weniger Sport. Aktivitäten, bei denen die Rückenmuskulatur unfreiwillig reagiert, um sich zu versteifen, fehlt dem heute noch.

Sie können auch daran mitarbeiten, einen kräftigen und schmerzlosen Körper zu bekommen: Versuche, deinem Rückrat den Rest zu verschaffen, den er in der Nacht verdient! Doch nicht so: Eine sinnvolle Einstellung und Messung ist nicht so schwierig: Kann NUR eine falsch gelagerte Matratze Rückenschmerzen verursachen? Liegt man wirklich auf einer komplett abgenutzten oder fehlerhaften Matratze, kann das für die Lendenwirbelsäule sehr schlecht sein, weil bestimmte Körperstrukturen überreizt werden und schlichtweg nicht zur Ruhe kommen.

Es ist eine Tatsache, dass eine ungeeignete Matratze Rückenschmerzen verursachen und bestehende Wirbelsäulenprobleme verschlimmern kann, da die Regeneration in der Dunkelheit erheblich nachlässt. Ich habe mich in einem weiteren Beitrag mit dem Problem der Matratzen für Bandscheiben beschäftigt und hier gesondert über Diskushernie beschrieben! Hast du auch Schmerzen in der Schulter an deiner Matratze? Auch dann könnte dieser Beitrag über Schmerzen in der Schulter, verursacht durch eine schlechte Matratze, für Sie von Nutzen sein!

Wenn Sie von mir eine persönliche Beratung zum Themenbereich der Matratze wünschen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Im Matratzenladen in Lübeck nimmt man sich gern eine unverbindliche Zeit für sie!

Mehr zum Thema