Rückenschmerzen

Kreuzschmerzen

Rückenschmerzen sind alle mehr oder weniger starken Schmerzen im Bereich des Rückens, unabhängig von ihrer Ursache. Die Rückenschmerzen, d.h. Schmerzen in der Brust- und Lendenwirbelsäule, sind eine der häufigsten körperlichen Beschwerden in der Schweiz. Glücklicherweise gibt es nur sehr wenige schwere Krankheiten hinter Rückenschmerzen.

Kaum jemand, der sich nicht schon einmal über Rückenschmerzen beschwert hat. Die Rückenschmerzen sind die häufigste Form von Schmerzen im Bewegungsapparat.

Rückenfreundliches WohnenWohnen

Der Abbau von übermäßigem Gewicht ist von Bedeutung, damit der Körper nicht so viel transportieren muss. Zwei: Richtiges Stehen aus einer liegenden oder sitzenden Position und richtiges Sitzen: Niemals ohne aufrechte Hüfte, d.h. verspannte Bauch- und Beckenbodenmuskulatur. Benutzen Sie Ihre Hände und Füße in erster Linie zur gezielten Unterstützung, lehnen Sie sich beim Liegen von der Hüfte ab und sitzen Sie beim Stehen auch von der Hüfte in die Sitzebene.

Versuche, die Wirbelsäule und das Unterleib an Ort und Stelle zu belassen, indem du den Unterleib hineinziehst. Oder Sie können den Erdboden auch mit der Handfläche betreten, indem Sie ein Glied in Hüften und Knien biegen und das andere nach hinten dehnen oder gar in einer "Balanceposition" heben (zum Beispiel, wenn Sie unbemerkt sind!). Wenn möglich, heben Sie die Ladung aus der Hockposition an, wobei Sie das Beckensystem fest und den Rumpf gerade gehalten und den Bauchnabel eingezogen haben.

Den Bauchnabel so oft wie möglich bewußt in die Wirbelsäulen, d.h. den Unterleib, einziehen (Bauchpresse). Dadurch wird der Transversalmuskel gestärkt, was wiederum dazu beiträgt, die Lordosenwirbelsäule zu halten. Achtung: Atmen Sie weiterhin regelmäßig. Außerdem wird sich Ihre Rückenpartie besser anfühlen. Überprüfen Sie auch, ob Ihre Liegefläche Ihre Rückenmuskulatur gut absorbiert und unterstützt.

Auch interessant

Mehr zum Thema