Richtige Matraze Finden

Finden Sie die richtige Matratze

Ein wichtiger Baustein bei der Behandlung von Rückenschmerzen ist die Matratze. Wir werden von unseren Kunden oft gefragt, wie sie die richtige Matratze finden können. Bestimmen Sie mit wenigen Klicks Ihre persönliche, für Sie perfekte Matratze Die richtige Matratze ist entscheidend für einen gesunden Schlaf! Oder Sie finden die richtige Matratze auch in unserem Matratzen-Test. Finden Sie die richtige Matratze, um Rückenprobleme zu vermeiden:

Finden Sie die richtige Unterlage - Welche Arten von Matratzen gibt es?

Finden Sie die richtige Unterlage - Welche Arten von Unterlage gibt es? Heutige thermoelastische Latexmatratzen setzen sich in der Regel aus einer Schicht PUR-Schaum und einer Schicht Formschaum zusammen. Aufgrund der hohen Temperatur des Schläfers fügt sich diese Isomatte sehr gut in die Körperkontur ein. Viskoseelastische Bettmatratzen sind gekennzeichnet durch absoluten Lärmschutz, lange Nutzungsdauer und niedrige Empfindlichkeit gegenüber Milchpulver.

Hartschaummatratzen mit einem Volumengewicht von weit über 40 kg/m³ in Kombination mit elastischen Unterböden sorgen für eine gute Pünktlichkeit und sind für einstellbare Federholzrahmen bestens gerüstet. Er passt sich gut an die Konturen des Körpers an und hat ein sehr gutes Federungs- und Erholungsvermögen, wenn sich die Schlafstellung ändert. Langlebigkeit, völlige Geräuschlosigkeit und ein vergleichsweise niedriges Eigengewicht kennzeichnen diese Federn.

Die Empfindlichkeit gegenüber dem Befall durch Milben ist bei sachgemäßer Behandlung sehr niedrig. Das Herzstück dieser Bettmatratze ist von mehreren Lagen Baumwollvlies, -watte, -seide, -Schaum oder -Schaumstoff umhüllt. Taschenfedermatratzen gewährleisten eine gute Pünktlichkeit des Körperaufbaus, sind stabil und formbeständig für viele Jahre. Matratzen mit Latexkern zeichnen sich durch eine gute Wärmedämmung und Punkthaltung in Verbindung mit einer elastischen Zwischenlage aus.

Diese eignen sich gut für einstellbare Gitter und haben ein sehr gutes Rückstellverhalten beim Positionswechsel des Schläfers. Sie passt sich sehr gut den Körperformen und dem Lattenrost an und zeichnet sich durch völlige Ruhe aus. Durch das geringe Eigengewicht und die extrem geringe Masse ist die Bettwäsche leichter zu handhaben. Unser Spezialistenteam in Plattling oder Deggendorf berät Sie gern bei der Suche nach einer auf Ihre individuellen Anforderungen oder Anforderungen zugeschnittenen Gesamtlösung.

Überlegungen zur "anatomisch korrekten" Liegeposition

Wir werden von unseren Kundinnen und Kunden oft nachgefragt, wie sie die richtige Polstermatratze finden können. Unseren Kundinnen und Endverbrauchern bieten wir gerne die Möglichkeit, auf ihnen gut zu lagern und ruhig zu sein. Eine gute Polstermatratze bedeutet für uns zum einen, dass bei der Matratzenherstellung überwiegend naturnahe und umweltschonende Stoffe verwendet werden. Für die Verbraucher ist diese Eigenschaft in einem umweltorientierten Betrieb eine Selbstverständlichkeit.

Deshalb werden sie nicht nach der Schadstoffreduzierung oder den Klimaeigenschaften der Federmatratzen befragt. Am häufigsten werden wir mit der Problematik "Gesundes Liegen", den Anforderungen an die "anatomisch korrekte" Positionierung der Patienten und Patientinnen in der Praxis konfrontiert. Eben weil das konventionelle Bettengeschäft mit solchen Begründungen sehr stark wirbt, werden wir befragt, ob wir unsere Federkerne auch dementsprechend " medizinal " auslegen.

In allen gängigen Veröffentlichungen zum Themenbereich "Gesundes Liegen" ist man sich mehr oder weniger einig, dass eine Liegematratze "punktelastisch" sein und den Organismus "anatomisch stützen" sollte, damit die Rückenlehne in ihrer "natürlichen S-Form" aufliegen kann. Kein Wunder also, dass die meisten Produzenten ihre Erzeugnisse mit den dazugehörigen Angaben bewerben, obwohl ihre Federkerne ganz anders gebaut sind und unterschiedliche Trageeigenschaften haben.

Mittlerweile haben einige Matratzenlieferanten begonnen, Messungen der Wirbelsäulengröße durchzuführen, um die "anatomisch richtige" Katze für jeden Patienten "objektiv" bestimmen zu können. Doch auch mit dieser Technik ist es nicht einfach, die Verbraucher zu begeistern und die richtige Katze zu finden. Vor allem, wenn die "objektiven" Messresultate nicht den Vorstellungen und Anliegen der Konsumenten entsprechen.

Auch sind wir nicht davon überzeugt, dass es beim gesünderen Lügen um die hochmystische " Lendenwirbelsäule " geht, ebenso wenig wie wir an eine " naturgetreue Positionierung " der Rücken. Wenn es wirklich eine sachliche, naturnahe Speicherung geben würde, dann könnten alle relevanten Problemstellungen mit einer Technologie gelöst werden. Die Problematik der Nacht- und Morgenleiden sieht man viel mehr im Zusammenhang mit Muskulatur, Bandapparat und Faszie (Muskelmembranen), da diese die Wirbelsäulen ausrichten und den Tag über aufrechterhalten.

Gerade dieser Bandapparat muss sich in der Nacht regenerieren und neu organisieren und nicht die Rücken. Eine " normale Rückenlehne " und ihre " natürlichen Speicher " gibt es nicht. Unserer Meinung nach haben alle uns vorliegenden Lehren über die "rechte Rückenlage" wenig mit den Realitäten des individuellen Menschen zu tun. Die menschlichen Bewegungsabläufe sind so individuell wie der Mentalcharakter.

Dies ist wohl einer der Gründe, warum viele Menschen auf verhältnismäßig stabilen Federmatratzen einziehen. Du willst nicht in die Katze sinken, weil sich der Bewegungsapparat und die Rückenlehne nicht wie erwünscht ausrichten und dehnen können. Unser Rat und unsere Empfehlung, die richtige Liegefläche zu finden, muss mit der persönlichen Wahrnehmung des Körpers vereinbar sein.

Deshalb werden wir einer Person, die es gewohnt ist, auf sehr belastbaren und vibrationsarmen Federmatratzen zu übernachten, nicht den Schlaf auf einer stabilen und vibrationsarmen Lattenrostmatratze anvertrauen, ebenso wenig wie wir einer "Futonschläferin" eine Federrostmatratze nur auf ausdrücklichen Wunsch weiterempfehlen würden. Deshalb ist die Wahl der richtigen Bettmatratze eine persönliche Herausforderung für jeden einzelnen Patienten.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen sind wir Ihnen gern behilflich, die richtige Bettmatratze für Ihre Bedürfnisse zu finden!

Mehr zum Thema