Richtige Matratze Finden test

Finden Sie den richtigen Matratzen-Test

liegt Ihnen am Herzen, finden Sie unten eine kleine Anleitung, die Ihnen hilft, die richtige Matratze zu finden. Weshalb die "richtige" Matratze so wichtig ist. Wie Sie solche Fehlkäufe vermeiden können, zeigen wir Ihnen und finden schließlich die richtige Matratze für Sie. Möchten Sie wissen, welche Art von Matratze die richtige für Sie ist? richtig: Mit diesem Test können Sie schnell und einfach die richtige Matratze für sich finden.

Matratzenprüfung 2018: Ein Überblick über unsere Testergebnisse

Damit Sie die für Ihren persönlichen Komfortbedarf optimale Matratze finden, müssen Sie einige wesentliche Aspekte beachten. Für eine gute kieferorthopädische Liegefläche spielt die Schlafstellung sowie das entsprechende Gewebe und die Struktur eine große Bedeutung. Seitwärtsschläfer benötigen eine Matratze, die es ihnen ermöglicht, mit den schweren Körperteilen in die Matratze zu sinken, während die leichten Körperteile gut abstützt werden.

Zum Schutz des überbeanspruchten Rückenteils empfiehlt sich eine Matratze, die in Härte und Körpergröße einzeln verstellbar ist. Kaltschaum- und Gummimatratzen bieten diese Funktionalität in optimaler Weise. Für eine Rückenschwelle ist es unerlässlich, dass die Matratzenoberfläche eine gute Stütze ist, aber nicht zu straff. Wenn Sie eine Matratze finden wollen, die eine gute Aufbewahrung und Stütze für Ihren Ruecken ist, schauen Sie sich unseren brandneuen Matratzen-Test 2018 an!

Dies steht in engem Zusammenhang mit der Auswahl der geeigneten Matratze. Mehr als die Haelfte aller Bundesbuerger benoetigt daher eine ganz besondere Matratze, die bestens auf die Ergonomie von Seitenschwellern abgestimmt ist. Besonders für unseren Nacken ist es äußerst wertvoll, an den entsprechenden Orten abgestützt und erleichtert zu werden. Seitwärtsschläfer benötigen eine Matratze, die es ihnen ermöglicht, mit den schweren und breiten Körperteilen in die Matratze zu sinken, während die leichten Körperteile gut unterlegt sind.

Durch eine angepasste Matratze für Beistellschläfer können Sie Spannungen und Rückenbeschwerden wirkungsvoll begegnen oder mildern. Die Spezialmatratzen mit ihren 7 ergonomisch geformten Sitzzonen gewährleisten eine ergonomisch richtige und beschwerdefreie Körperhaltung. So kann die Rückenmuskulatur bestmöglich geschont werden. Die besondere Zonenaufteilung findet im eigentlichen Bettkern oder über genähte Bereiche im Bezug der Matratze statt.

Nun geht es darum, eine Matratze zu finden, die exakt Ihren persönlichen Anforderungen gerecht wird. In unserem Matratzen-Test haben wir nach hochwertigen und funktionell überzeugenden Latexmatratzen für den Seitenschwellenbereich gesucht. Für eine Rückenschwelle ist es unerlässlich, dass die Matratzenoberfläche eine gute Unterstützung leistet, aber nicht zu straff ist.

Ein gutes Entlasten der Rücken ist Ihre oberste Priorität beim Kauf einer Matratze. Aber auch für die Rückengleiter unter Ihnen haben wir uns in unserem Matratzen-Test intelligent gemacht und nach der besten Matratze gesuch. Die Schaumstoffkerne haben die Härteklasse H2-H3; daher weder fest noch geschmeidig, sondern mittelfest für Menschen zwischen 50 - 120 kg.

Abdominalschläfer sind auch gut geeignet, eine flexible Matratze zu verwenden. Diese sind Teil von 13% aller Menschen im Schlaf und haben es nicht immer so leicht, Matratzen oder Kissen auszuwählen. Da Sie in der Regel mit gebeugtem Schädel anliegen, ist die Halswirbelsäule oft überlastet - Bauchschwellen sind daher sehr empfindlich gegenüber Halsschmerzen und unangenehmen Drückpunkten.

Denn viele Bauchnabelschläfer drehen sich in der Nacht gern hin und her. Zum Schutz Ihres überlasteten Rückens empfiehlt sich eine Matratze, die in Härte und Größe verstellbar ist. Die Matratze für Bauchnabelschläfer darf nicht zu glatt sein! Auch die Matratzen aus Latex können die richtige Entscheidung für Sie sein.

Betrachten Sie auch Latexmatratzen, die eine gute Widerstandsfähigkeit haben. Ein verstärkter Beckenbereich ist von großem Nutzen - im Prinzip ist ein guter Durchschnitt für den Härtungsgrad optimal. Du bist ein Bauchnabelschläfer und deine jetzige Matratze entspricht nicht deinen Anforderungen? Danach sollten Sie sich die folgende Matratze für Bauchschwellen genauer ansehen:

Wenn Sie unter Rückenbeschwerden leidet, ist eine Fußmatratze definitiv die erste Wahl. Abhängig von Ihrer Größe, Ihrem Körpergewicht und Ihrer gewünschten Schlafposition brauchen Sie eine ganz besondere Matratze. Oftmals können Orthopädiematratzen ganz nach Ihren Wünschen angepasst werden und auch die 7-Zonenmatratzen werden verwendet. Die orthopädischen Bettmatratzen sind besonders auf die Anforderungen von Menschen mit Querproblemen oder Gelenkbeschwerden abgestimmt.

Eine unzureichend geformte Matratze ist oft für längere Rückenprobleme verantwortlich. Schlimmstenfalls kommt es bei einer schlechten Matratze zu einem Bandscheibenvorfall oder einem Überstand der Bandscheibe. Zu weiche oder zu harte Latexmatratzen können auch zu Verspannungen, unangenehmen Drucken oder Kreislaufproblemen führen - das muss aber nicht der Fall sein! Die orthopädischen Latexmatratzen wurden speziell für eine optimale Positionierung der Rückenmuskulatur entwickelt.

Wenn Sie unter Rückenbeschwerden leidet, ist eine kieferorthopädische Matratze genau das Richtige für Sie. Wir haben wie immer nach der besten Kundenbewertung und Erfahrung für die Produkte unserer Auswahl geforscht, um eine Matratze von höchster Qualität und Leistung weiterempfehlen zu können. Denn diese besonderen ergonomisch geformten Liegen können den Körper sogar gesund und gleichmäßig belasten.

Dadurch können sich Ihre einzelnen Körperteile, die natürlich unterschiedliche Gewichte haben, an den entsprechenden Positionen bestens an die Matratze anbringen. Voraussetzung ist, dass Sie in den rechten Bereichen mit den rechten Körperteilen liegen: Kaltschaum- oder viskoelastische Bettmatratzen werden in der Regel mit 7 Bereichen geliefert. Aber auch für Taschenfederkern-, Gel-Schaum- oder Gummimatratzen wird diese Technologie angewendet.

Mit einer ergonomisch einwandfreien Matratze ist vor allem das Produkt maßgebend. Einige Matratzenarten sind luftdurchlässiger als andere, einige sind leichter zu pflegen, andere sind strapazierfähiger - um das richtige Model für Sie zu finden, ist es daher sinnvoll, die entsprechenden Vorder- und Hinterkanten der Latratzenmaterialien näher zu betrachten: Gelschaummatratzen zeichnet sich durch ihre spezielle Struktur aus Gelee-Schaum aus.

Dazu kommen Gelschaumpolster für die Matratze und besondere Gelkissen, die sich besonders gut an die Kopfbedeckung anpassen. Gelee-Schaum hat viele gute Seiten im Bereich PETO - trotzdem sind Gel-Schaum-Matratzen nicht für jeden Menschen gleichermaßen gut durchführbar - werfen Sie selbst einen Blick auf die Vor- und Nachteile:

Die drei Lieblingsmatratzen unter den Gelschaummatratzen überzeugen durch exzellente Einschaltquoten und gute Prüfergebnisse. Bei diesen Bettmatratzen handelt es sich um einen thermisch-elastischen Schaum, den so genannten Viskoseschaum. Es ist kein Zufall, dass die Anpassbarkeit von viskoelastischen Bettmatratzen so gut ist. Die Matratze gehört zu den populärsten überhaupt. Liegt man auf einer viskoelastischen Matratze, d.h. übt also Anpressdruck aus, weicht das Gewebe in einer Art und Weise aus, die sich exakt an seine persönliche Körperkontur anpaßt.

Aufgrund des Memory-Effekts kehrt die Matratze am Morgen in ihre normale Gestalt zurück. Aus ergonomischer Sicht sind diese Bettmatratzen durchaus zu empfehlen. Aber auch bei viskoelastischen Bettmatratzen haben wir uns nur auf Spitzenprodukte konzentriert, die unseren Anforderungen an die Ergonomie entsprechen.

Folgende Latexmatratzen überzeugten in Bezug auf die Produktqualität und den Liegekomfort: Hartschaummatratzen sind eine der häufigsten und populärsten Arten von Latexmatratzen. Darüber hinaus sind diese Bettmatratzen auch noch körpergerecht - sie gewährleisten eine absolut anatomische Positionierung der Rücken. Die kleineren Körperteile werden gut abgestützt, die größeren können komfortabel in die Matratze sinken. Sie finden hier eine Latex-Matratze, die wir als absolut Top-Produkt einstufen.

In unserem Test konnte diese Speziallatexmatratze überzeugen: ÖKO TEX 100 Latexprodukt aus Premiumlatex: Härte: 3 - RG: 65 (empfohlen für ein Gewicht von 80-120kg). Nicht zuletzt wollen wir Ihnen mit dieser Kontrollliste beim Kauf einer Matratze weiterhelfen. Für die Suche nach einer körpergerechten Matratze müssen eine Reihe wichtiger Voraussetzungen gegeben sein.

Überzeugen Sie sich nur mit einem hochwertigen Produkt, das Ihren Körper bestmöglich schützt und einen gesünderen Schlafrhythmus fördert: Seitenschlafmatratzen: Wenn Sie seitlich liegen oder etwas breiter sind, dann achten Sie auf eine Matratze, die die HWS-Grundflächen entsprechend entlastet. Die Matratze ist für die HWS-Grundflächen geeignet. Bauchschlafmatratzen: Als Bauchschlafsack haben Sie es mit der Matratzenauswahl nicht so einfach.

Achten Sie daher darauf, dass Ihre Matratze einen unterschiedlichen Festigkeitsgrad und geeignete Liegen aufweist, damit Sie an den gewünschten Positionen gestützt werden. Nivellierbare Latexmatratzen mit guter Punktlastizität sind in der Regel optimiert (nicht zu weich). Rückenschwelle: Wenn Sie auf dem Ruecken liegen, wird eine Matratze mit unterschiedlichem Härteniveau empfohlen. Ein punktelastischer, nicht zu fester Untergrund ist für Sie das Richtige.

Eine zu feste Matratze verhindert das Einsinken des Körpers in die Matratze und verursacht einen "Knick" in der Rückenpartie. Bei einer wieder zu weichen Matratze kommt es zu einem gesundheitsschädlichen Absacken der Rücken. Denken Sie daran: Bei der Auswahl eines Härtegrades ist Ihr Gewicht immer der wichtigste Faktor!

Bei leichteren Menschen und Kindern wird in der Regel ein etwas geringerer Härtungsgrad empfohlen, bei schwereren Menschen mit einem hohen Gehalt ist man gut beraten. In diesem Fall ist es empfehlenswert, die Härte zu erhöhen. Ein hochwertiges Matratzenmodell ist immer an seiner Dichte zu erkennb. Mit diesen Vorgaben haben Sie einen annähernden Ansatz: Eine Matratze soll nicht nur ein Gefühl des Komforts vermitteln, sondern auch bestimmte Hygieneanforderungen erfüllen. Die Matratze ist für den Einsatz in der Praxis geeignet. Dies gewährleistet 100% geprüfte Matratzenmaterialien auf Schadstoffe.

Vergewissern Sie sich, dass Ihre Matratze ausreichend atmungsaktiv ist!

Mehr zum Thema