Richtig Schlafen

Gut schlafen

Eine gute Nachtruhe ist enorm wichtig für Ihr allgemeines Wohlbefinden. sleep, lesen Sie unser Dossier "Sleeping right". Das sollten Sie über den Schlaf wissen. 5 Fragen an einen Experten für Schlaf. Schließlich wieder richtig schlafen Das Selbsthilfeprogramm RUEDIGER DAHLKE Schließlich wieder richtig schlafen Das Selbsthilfeprogramm.

Recht es Schlafen: Hinweise für eine ruhige Nachtruhe

Versuche, einen regelmässigen, sich ständig wiederholenden täglichen Rhythmus aufrechtzuerhalten, einschliesslich regelmässiger Mahlzeiten. Beizubehalten. Schlafen Sie nur, wenn Sie wirklich müd sind. Vermeide verspätete starke Essen. Spiritus kann das Schlafen leichter machen, aber er beunruhigt einen, wenn man durchschlaft und weckt einen früher auf. Das macht den Schlafen auch weniger entspannend als "ohne" Mittagsschlaf. Du kannst mit kühlen Füssen nicht gut schlafen!

Bevor Sie ins Bett gehen, nehmen Sie eine schnelle kalte Dusche von den Füßen, was Ihnen eine qualvolle "Wartezeit" beim Schlafengehen ersparen kann. Weil das Blaulicht, so wie es auch der Rechner und das Handy aussenden, die Bildung des Schlafhormons Melatonin zu behindern droht. Die ärztliche Versorgung von Schlaferkrankungen hat zum Ziel, bestehende Erkrankungen zu behandeln und damit die Beschwerden zu lindern, sie aber bestenfalls ganz zu beseitigen.

Es zielt auch darauf ab, den ungestörten Fluss jener Vorgänge wiederherzustellen, die während des Schlafes stattfinden und für unsere Gesunderhaltung und unser Wohlergehen unerlässlich sind:

Besserer Schlaf: Richtiger Schlaf & Schlaf-Tipps

Bei ungebremsten Köpfen und weiterem Vorankommen des Uhrzeigers wird es für Menschen mit Schlafstörungen immer schwerer, endlich zur Ruhezukommen. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Bis zu einem gewissen Grade haben Sie es in der Tasche, um wieder besser zu schlafen - denn mit ein paar Schlafstipps können Sie erlernen, wie man richtig schläft.

Die folgenden Punkte können Schlafschwierigkeiten verursachen: Durch den inneren Schlafdruck steigt die Spannung und die Betroffenen schlafen noch stärker ein. Unter dem etwas unhandlichen Terminus "Schlafhygiene" gibt es Regelungen für einen gesünderen Schlafen, die sich normalerweise leicht umsetzen lassen. Acht Schlafinfos haben wir für Sie zusammengetragen. Wenn Sie unter Schlaflosigkeit leiden, ist es am besten, überhaupt kein Kaffee zu sich zu nehmen. In diesem Fall ist es ratsam, kein Kaffee zu trinken.

Vermeiden Sie so viel wie möglich an Spiritus. Es hat den Anschein, schläfrig zu sein, aber in Wirklichkeit ist das genaue Gegenteil wahr. Am besten ist es, am Abend nur kleine Mengen zu essen. Herzhafte und fettige Speisen belasten den Magen-Darm-Trakt so sehr, dass sie den Schlafrhythmus mindern. So eignen sich z. B. Suppe und Salat gut zum Dinner.

Wenn Sie endlich gut schlafen wollen, ist es besser, am Abend physische und psychische Belastungen zu vermeiden. Dies bedeutet nicht, dass die Betroffenen nur auf dem Sofabett schlafen und gar nichts tun dürfen. Sie sollten aber nicht zum Beispiel bis zu drei Std. vor dem Schlafengehen mitlaufen. Außerdem solltest du kurz vor dem Schlafengehen auf Arbeit oder Unterricht verzichtet haben.

Allerdings ist eine maßvolle körperliche Betätigung, wie z.B. ein kurzer Fußmarsch um den Hausblock, sehr gut, wenn Sie besser schlafen wollen. Ein angenehmes Raumklima im Schlafraum gehört ebenfalls zur Schlafentlüftung. Dabei spielen mehrere Aspekte eine Rolle: Die Zimmertemperatur sollte zwischen 14 und 18°C liegen, der Raum muss komplett verdunkelt werden können und es sollte kein Fernsehgerät im Schlafraum vorhanden sein.

Eine wichtige Funktion hat auch die Ausstattung; es ist nicht sehr gemütlich, wenn das Doppelbett z.B. auf einen großen Schrank zielt. Falls Sie auf engstem Raum wohnen, achten Sie darauf, nicht unmittelbar auf Ihren Arbeitsplatz zu schauen, wenn Sie im Doppelbett aufliegen. Das kann z.B. das Lektüre einer kurzen Geschichte sein.

Einige Leute mögen es auch, ein Hörbuch zu lesen oder ein Gläschen heißer Vollmilch mit etwas Kaffee und Kaffee zu genießen, damit sie besser schlafen können. Weitere Informationen über Haushaltsmittel bei Schlafstörungen. Achte auf einen abgestimmten Schlaf-Wach-Rhythmus. Um besser zu schlafen, sollten Sie also unter der ganzen Zeit und am Ende des Wochenendes etwa zur selben Zeit ins Lager gehen und sich aufrichten.

Es stellt sich die Frage: Warum ist guter Schlafrhythmus so entscheidend? Was ist erholsamer Schlafen? Dr. Maximilian Traxdorf, Abteilungsleiter für Schlafmedizin in der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Erlangen, antwortet auf diese Fragestellungen - anschaulich und leicht nachvollziehbar. Im Regelfall gibt es nichts, was Sie davon abhalten könnte, pflanzliche Schlaftabletten auszuprobieren.

Der Baldrian zum Beispiel ist besonders bei stressbezogenen und unruhigen Schlaferkrankungen gefragt. Chemikalienschlafmittel sollten dagegen nur dann eingesetzt werden, wenn andere Massnahmen wie das Beachten von Schlafspitzen und Naturheilmitteln unwirksam waren. Es gibt neben der korrekten Schlagreinigung und den passenden Schlaftabletten eine Vielzahl weiterer Schlafinstrumente, die Sie im Rahmen der Bekämpfung Ihrer Schlafschwierigkeiten erproben können.

Für einen besseren Schlafrhythmus sind z. B. Entspannungstraining geeignet. Populäre und wirkungsvolle Schlafinstrumente sind Entspannungstechniken wie: In diesem Bereich erlernen Sie die Aufgaben unter sachkundiger Führung; wenn Sie mehr Erfahrung haben, können Sie die Eingriffe auch zu Haus vornehmen, um einen gesünderen und besseren Schlafrhythmus zu erreichen.

Mehr zum Thema