Qualität Matratzen

Hochwertige Matratzen

Bewerten Sie die Qualität Ihrer Matratze anhand von Qualitätsmerkmalen richtig. Geprüfte Qualität - für uns eine Selbstverständlichkeit. Ist Ihnen Ihre Gesundheit & Qualität wichtig? In der Kersten Qualitäts-Matratzen & Polsterei finden Sie Matratzen und Polsterungen für Boote, Wohnmobile und Ihr Zuhause. Unterschiede in der Qualität der Matratzen - Wie unterscheiden sich billige Matratzen von hochwertigen Matratzen?

Matratzenqualität richtig bewerten und bewerten

Schließlich wurde die passende Bettmatratze ermittelt, aber ist sie wirklich gut? Oft ist es für den Verbraucher schwierig, die Qualität der Matratzen richtig einzuschätzen. Hat er vom Betreuer richtig geraten und entspricht die Qualität der Bettwäsche dem, was der Betreuer zugesagt hat? Wir möchten Ihnen mit diesem Beitrag Tatsachen vermitteln, mit denen Sie Matratzen selbst einer Qualitätstests unterzogen werden können.

Die Dichte der Matratzenschäume ist unter anderem ein maßgebliches Qualitätskriterium für die Qualität von Matratzen. Genauer gesagt, je größer die Dichte eines Schaumstoffs, umso besser ist die Qualität der Unterlage. Die Volumenmasse gibt das Eigengewicht für 1m des eingesetzten Matratzenschaums an. Mit abnehmender Dichte wird mehr Luft in den Schaumstoff eingeschlossen und die Bettdecke wird umso mehr durchgedrückt.

Eine hohe Dichte hingegen gewährleistet eine höhere Punktlastizität und eine höhere Lebensdauer der Unterlage. Im Folgenden findest du für jeden Matratzentyp ein Kriterium, anhand dessen du eine gute Katze identifizieren kannst. So wissen Sie, was wichtig ist, wenn Sie Ihre nächste Liegefläche kaufen. Aus Dauerhaftigkeitsgründen sollte die Schaumstoffpolsterung eine Dichte von mind. 30 kg/m³ aufweisen.

Der Liegebereich sollte in den Taschfederkern und nicht in die Schaumstoffhülle eingelassen werden. Mit zunehmender Anzahl der Feder ist die Taschenfederkernmatratze umso besser und pointelastischer. Besonders gut sind 1000 Federungen, berechnet auf eine Bettengröße von 80/200cm. Der Schaumstoffbezug einer gut funktionierenden Matratze hat eine Dichte von 30 kg/m³ oder mehr. Mit zunehmender Höhe des Kerns einer Kalt- oder Viscoschaummatratze steigt der Wohlbefinden.

Die Schaumstoffdichte sollte mind. 40 kg/m³ betragen. Eine sehr gute Liegefläche hat 7 Bereiche, aber die Liegefläche sollte mind. 5 Bereiche haben. Das Einarbeiten der liegenden Bereiche sollte über Schnitte im Schaumstoffkern und nicht über einen Oberflächenwellenschnitt erfolgen, da diese keine wirklichen Liegebereiche bieten. Die sehr guten Latexmatratzen haben eine 7-zonige Aufteilung und eine Dichte zwischen 70 und 90 kg/m³.

Eine gute Latexmatratze erkennt man auch am Preis: Unter 200 ist keine empfehlbare Latexmatratze zu haben. Bei der Auswahl Ihrer Liegematratze sind wir Ihnen gern behilflich und informieren Sie über alle Qualitätsdetails.

Mehr zum Thema