Pur Schaum Matratze

Reinschaummatratze

Wenn Sie eine Matratze kaufen wollen, können Sie Polyurethan nicht vermeiden. Natürlich wird PUR-Schaum auch bei der Herstellung von Matratzen verwendet. Durch seine offenporige Zellstruktur ist der PUR-Schaum sehr luftdurchlässig. Die neuen Füllstoffe wie Latex oder Polyurethanschaum (PUR) sind heute der dominierende Standard auf dem Markt. Erleben Sie die besonderen Eigenschaften von Polyurethanschaummatratzen.

Wofür steht ein PUR-Schaum?

Wofür steht ein PUR-Schaum? Seit 1952 wurde Schaum aus Polyurethan produziert, und dann nahm die Nachfragesteigerung weiter zu. Heutzutage wird es vor allem für PUR-Schaumstoffe eingesetzt. Polyurethane werden hauptsächlich für PUR-Schaumstoffe eingesetzt, der dann viele gute Werte aufweist. Hier kann der Hartschaum entweder geschmeidig oder ziemlich hart sein.

PUR-Schaum ist heute sehr populär, weil er viele gute Produkteigenschaften hat. Sie gehören zur Gruppe der offenporigen Schäume. Darüber hinaus ist der Spezialschaumstoff umschaltbar deformierbar, besonders strapazierfähig und leicht. PUR-Schaum kann in einer weichen oder festen Ausführung sein. Weichschaumstoffe werden dann für viele Artikel auf vielfältige Weise verwendet.

In der Regel werden die Dichte und die Druckhärte eines PUR-Schaums vorgegeben. Die Dichte gibt das Eigengewicht des Schaumstoffs an. Unter der Kompressionshärte versteht man den Luftdruck, der benötigt wird, um den Schaum zu komprimieren. Der Schaum hat als Basis- und Bodenschicht vor allem langanhaltende Fähigkeiten.

PUR-Schaumeigenschaften und Einsatz in Matratzen

PUR-Schaum (auch PU-Schaum oder Polyurethan) ist ein Schaum aus Polyole und Isocyanate. Diese Beständigkeit bestimmt auch, wozu der Schaum verwendet wird. Er kann beispielsweise als Bauschaum im Bausektor, aber auch in anderen Formen für Schuhmittelsohlen, SchlÃ?uche oder Verpackungsmaterialien zum Einsatz kommen. Der PUR-Weichschaum ist die Schablone für die Produktion von Latexmatratzen.

Polyester-Schaumstoffe werden im Industriebereich verwendet, während alle für die Matratze verwendeten Schaumstoffe Polyetherschaumstoffe sind. Sie haben eine hohe Punktlastizität und eine hohe Beständigkeit gegen Nässe und Hitze und sind daher optimal für die Matratze geeignet. Auf der Suche nach einer qualitativ hochstehenden Matratze trifft man auf mehrere andere, manchmal sehr phantasievolle Bezeichnungen.

Obwohl alle diese PUR-Schaumstoffvarianten bei der Herstellung von Bettmatratzen verwendet werden und teilweise als Markenzeichen registriert sind, können sie trotzdem einer der hier genannten Kategorien zugeordnet werden. In den meisten Fällen werden auch Bettmatratzen mit PUR-Schaum als Komfortschaummatratzen im Angebot sein. Aber auch in dieser Rubrik können zwei Arten unterschieden werden: der hochelelastische Komfort-Schaumstoff und der Standard-Komfortschaumstoff.

Längst galt nur Kaltschaummatratzen mit einer Dichte von mind. 40 kg/m als von hoher Güte. Je größer die Dichte, umso besser die Güte und Haltbarkeit der Matratze. Allerdings sind die modernen PUR-Schaumeigenschaften von Latexmatratzen mit Komfortschaumstoffen heute genauso gut und zeichnen sich durch hervorragende Verarbeitungsqualität und Langlebigkeit aus.

Bei der Zugabe von Füller, wie z.B. Kalk, geht es darum, ob die PUR-Schaumeigenschaften und -qualitäten stimmen. Der hochelastische Komfort-Schaumstoff, der kompromisslose herausragende Qualitäten und eine lange Lebensdauer gewährleistet, kann nur unter Verzicht auf ihn produziert werden. Dadurch ist der hochelastische Komfort-Schaumstoff in seiner Eigenschaft dem standardmäßigen Komfort-Schaumstoff, der immer mit Füllstoffen produziert wird, weit überlegen.

Der hochelastische Komfort-Schaumstoff hat eine Dichte von 35 kg/m³, während der Standard-Komfortschaumstoff in der Regel nur eine maximale Dichte von 30 kg/m³ aufweist. Bei der Anschaffung einer Matratze sollten Sie daher darauf achten, dass die PUR-Schaumeigenschaften und Schaumtypen Ihren Anforderungen gerecht werden. Die Matratze mit einer Mischung aus verschiedenen Schäumen wird für einen maximalen Liegekomfort sehr empfohlen.

Durch die Verbindung von einem hochelastischen PUR-Schaum mit weiteren Funktionsschichten aus Gelschaum und Hartschaum wird ein hoher Tragekomfort, eine optimierte körpergerechte Anpassung und höchste Punktelastizität erreicht, was zu einer besonders hochwertigen Matratze führt.

Auch interessant

Mehr zum Thema