Punktelastische Matratze

Elastische Punktmatratze

Die Elastizität von Matratzen wird jedoch in punktelastisch und flächenelastisch unterteilt. Die Punktelastizität bedeutet, dass die Matratze nur dort nachgibt, wo der Körper direkten Druck ausübt. Besonders punktelastisch sind Kaltschaum und Latex. Wofür steht die Punktelastizität und warum ist sie so wichtig? Man unterscheidet punktelastische und flächenelastische Matratzen.

Wofür steht die Punktlastizität? >> Matratzenlebenszyklus Enzyklopädie

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Gut" wird aus den 284 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten errechnet, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Wofür steht die Punktlastizität?

Wofür steht die Punktlastizität? Gibt eine Matratze nur direkt an der Druckstelle nach, wird dies als Punkt-Elastizität bezeichnet. Dabei ist eine kieferorthopädisch richtige Positionierung der Rückenlehne garantiert. Im Allgemeinen bezeichnet die Punkt-Elastizität die Flexibilität oder Oberflächenbeschaffenheit einer Matratze. Bei diesen Federkernen können diese Federkerne einen Backloading-Effekt haben, da hier der so genannte Hängematten-Effekt auftreten kann.

Zur Vermeidung von Halteschäden wird eine punktelastische Matratze im Bett empfohlen. Einerseits, weil sie sich der jeweiligen Körperkontur optimal anpaßt und andererseits, weil sie keinen Platz zwischen Korpus und Matratze lässt. Weshalb ist die Punktlastizität von Bedeutung? Um eine Fehlstellung der Wirbelsäulen zu vermeiden, ist es unerlässlich, dass die tieferen Körperteile gut gepolstert sind, während der Rest des Körpers unterstützt wird.

Gerade für Menschen mit Rückenbeschwerden wird eine punktelastische Matratze empfohlen, da sie die Wirbelsäulen in ihrer ursprünglichen Gestalt ausgleicht und Knickungen verhindert. Generell gilt: Je dichter die Dichte, umso grösser ist die Punktlastizität. Insbesondere punktelastische Federmatratzen sind es: Gummimatratzen - Selbst hochverdichtete Gummimatratzen weisen eine große Punk-Elastizität auf.

Aber nicht nur im Matratzenbereich wird von Punkt-Elastizität gesprochen. Sogar ein Federungsrahmen kann punktelasten. Insbesondere die neuen Plattenrahmen oder Modullagerahmen ermöglichen hier eine optimale Abstimmung auf die Karosserie. Ein normaler Rollenrost oder ein steifer Federungsrahmen hat weniger punktelastische Oberflächen. Auch bei einem Lattenrosteinsatz spielt das eingesetzte Werkstoff und der verstellbare Schlitten eine wichtige Funktion bei der Beurteilung, ob ein Lattenrosteinsatz eine höhere Punktlastizität aufweist oder nicht.

Die Emma -Lamellenrahmen bestehen aus Echtholzlamellen, die eine bestmögliche Druckentspannung und Unterstützung bieten. Dies sorgt auch hier für eine sehr gute Wartelastizität.

Mehr zum Thema