Pu Schaummatratze oder Kaltschaummatratze

Pu-Schaummatratze oder Kaltschaummatratze

Comfortschaum- oder Kaltschaummatratzen, was ist der Unterschied? aus Kaltschaum sowie Matratzen aus geschäumtem Polyurethan. werden fast immer aus Polyurethanschaum, der aus Polyurethan besteht, hergestellt, wobei die sogenannten "Kaltschaummatratzen" dominieren. Kalt-Schaum: Polyurethanschaum ist auch bekannt als Kaltschaum.

Schmelzkleber in der Matratzenherstellung

Der große Reichtum an Konstruktions- und Werkstoffmöglichkeiten sowie die gestiegenen Ansprüche an QualitÃ?t, FlexibilitÃ?t und ProduktivitÃ?t zeichnen die zeitgemÃ? Die Bandbreite erstreckt sich von Taschenfedermatratzen für die gängigen Boxsprungbetten über Gummimatratzen bis hin zu Erinnerungs-, Gel- oder klassischer Kaltschaummatratze. Mit zunehmender Werkstoffvielfalt, wie sie bei gemischten Formen oft der Fall ist, und je mehr Schichten eine Katze ausmacht, desto größer sind die Ansprüche an den für die Schaumverklebung verwendeten Kleber.

Diese muss bei geringstmöglichem Klebstoffauftrag nicht nur eine gute Haftung auf den verschiedenen Untergründen, sondern auch eine für den jeweiligen Produktionsprozess optimierte Ausgangsfestigkeit bieten. Beim Kaschieren von Flach- oder Profilschaumstoffen ist auch eine Weichklebung eine Grundvoraussetzung für höchsten Sitzkomfort. Obwohl die bei der Herstellung von Schaumstoffmatratzen häufig verwendeten Dispersionskleber alle Voraussetzungen für Haftung und Weichklebung bieten, stoßen sie vor allem in Produktionsprozessen mit kurzer Zykluszeit rasch an ihre Leistungsgrenzen.

Aufgrund der Gefährdung durch Pilzbefall und der niedrigen Ausgangsfestigkeit nach dem Verpressen muss das bei der Verwendung von Dispersen zugeführte Löschwasser während des Montageprozesses mehrere Std. lang gelagert werden. Mit der hohen Initialfestigkeit wird die Handhabung erleichtert und eine erhebliche Steigerung der Effizienz erreicht: Schaumstoffmatratzen können unmittelbar nach dem Bügelprozess ohne Probleme beschafft und in Folien eingepackt werden; eine Konfektionierung als Rollenpack ist bereits nach zwei bis acht Std. oder je nach Ausführung und Rollenpackungssystem unmittelbar möglich.

Dadurch ist das Lager wesentlich kleiner oder nicht mehr notwendig und ineffizientes Warten wird umgangen. Mit den reaktionsfähigen Schmelzklebstoffen bietet sich damit eine Möglichkeit, Produktionsabläufe zu verkürzen und zu erleichtern. Das Umsetzen der Einzelschichten bei der Bestückung oder das Spannen in der Schaumstoffmatratze ist kein Hindernis. Selbst bei klebetechnisch anspruchsvollen Untergründen, wie Latex- oder Gelschaumstoffen, die von Fabrik zu Fabrik variieren können, zeigen Reaktionsschmelzklebstoffe sehr gute Haftungseigenschaften in Verbindung mit chemischer Quervernetzung und verfügen darüber hinaus über eine hervorragende Tiefenwirkung bei offenporigen Untergründen.

Diese sind für alle bei der Matratzenherstellung verwendeten Werkstoffe geeignet und benötigen zugleich weniger Klebstoff als andere Systeme. Sogar die Verbindung von Schaumstoffmatratze mit Sprungkern ist aufgrund der hohen Ausgangsfestigkeit möglich. Zudem weisen PUR-Schmelzklebstoffe aufgrund ihrer hohen Hitzebeständigkeit und Entkeimbarkeit spezielle Klebstoffvorteile auf. Auf diese Reaktionsprodukte sowie auf Dispersionsklebstoffe werden Klebstoffe mittels eines automatischen, flachen Walzenauftrags aufgebracht, bei dem nur die Auftragseinheit ausgetauscht werden muss.

Im Gegensatz zu wäßrigen Formulierungen zeichnet sich der PUR-Schmelzklebstoff zudem durch eine gute Transportfähigkeit und lange Lagerfähigkeit bereits vor der Weiterverarbeitung aus. Meistens werden die Reaktionsschmelzklebstoffe auf eine Seite der Untergründe aufgebracht. Die beidseitige Anwendung, die in anderen Anwendungsbereichen praktiziert wird, bringt für spezielle Latratzenkonstruktionen klare Vorzüge - zum Beispiel, wenn schwer zu verklebende Untergründe unter höheren Belastungen verbunden werden sollen.

Mehr zum Thema