Polyurethan Schaumstoff Matratze

Matratze aus Polyurethanschaumstoff

Die Matratze besteht aus geschäumtem und anschließend gehärtetem PUR-Schaum (Polyurethanschaum). Weil Matratzen für Kinderbetten besondere Anforderungen erfüllen müssen, gilt diese Broschüre nicht für Kinderbettmatratzen im Sinne der EU-Entscheidung. PUR wird hauptsächlich für PUR-Schaum verwendet, der dann viele positive Eigenschaften hat. Viscoelastische Schaumstoffmatratze in zwei Schichten. Zweifache Matratze aus Schaumstoff IRO BALI | Doppelte Matratze.

Die Matratze ErgoMemory Basic mit PU-Schaum - Latexmatratzen - Bettmatratzen - Kinderschlafplätze, Stockbetten, Spielbetten, Hochstöckeln, etc.

Der Memory-Schaum ist eine Polyurethanart mit anderen Bestandteilen, weshalb er auch als zähelastischer Schaum bezeichnet wird. Gedächtnisschaumstoff hat die Form von geöffneten Poren, die auf Hitze und Gewicht anspricht. Gedächtnisschaum mit höherer Festigkeit wirkt auf Erwärmung des Organismus und paßt sich den Körperkonturen an, während er bei kühler Umgebung anhärtet.

Gedächtnisschaum mit geringerer Fülldichte ist berührempfindlicher und paßt sich der Körperform rascher an und hat kieferorthopädische Eigenschaften: Er teilt den Luftdruck ausgeglichen auf und hat zugleich die notwendige Ausdauer. Abmessungen: >> Weitere Produkte in der Rubrik Latexmatratzen Sie hier!

Härtegrade

Bei Schaumstoffmatratzen sind die Härtegrade nicht nach DIN normiert und variieren je nach Hersteller. Sie wird in der Regelfall aus der Position und dem Körpergewicht der darauf schläfenden Menschen übernommen. Das Stärke ist insofern von Bedeutung, als eine höhere Schaumstoffmatratze den Körper besser unterstützt stützt und älteren Aufsteher. Dabei wird jedoch oft übersehen, dass eine hochgezogene Matratze auch entsprechend schwierig und sperrig ist.

Das macht es für ältere Menschen besonders schwierig, sich umzudrehen und einzuziehen: Seitenschläfer sollte daher auf eine etwas weiche Matratze achten, damit Waschbecken und Schultern dementsprechend eindringen können. kg pro m (m Kubikmeter). Bei Schaumstoff mit RG 30 zum Beispiel beträgt das Gewicht eines Kubikmeters Rohstoff 30 kg. Mit zunehmendem Volumengewicht ist es umso haltbarer, aber immerhin ist härter in der Lage, auch den Schaumstoff zu verwenden.

Wenn Sie einen Schaumstoff in RG 40, empfohlen Stärke, verwenden, der mind. 4 cm groß ist, werden Sie angenehm Platz nehmen und ein lang anhaltendes Ergebnis erzielen. Der Schaumstoff wird umso höher, je höher die Stauchhärte, je härter/fester der Fester ist. Das Stauchhärte für mittelharte Schaummatratzen beträgt (je nach Hersteller) ca. 3,5 Kilopatra. PolyurethaneSchäume (PU-Schäume), bestehend aus einer Mischung aus Dolen bzw. Polyole (mehrwertige Alkohole) und Isocyanate.

Die Aufschäumen von offenen Polyurethanschaumstoffen wird durch die Beimischung von Treibmitteln (meist Wasser) erreicht. CO² (Kohlendioxid) wird abgebaut, wodurch der Raumschaum ausgeschieden wird. Dabei wird der zunächst noch geschlossene Polyurethan-Kaltschaum (HR-Schaum) noch zusätzlich gemahlen, um die Poren zu öffnen (durchlässig to make) und das Gewicht von der Oberfläche auf die Breite von der Unterseite von Elastizität zu verlagern. Das Angebot an Naturölmatratzen hat zur Zeit einen anders hohen Anteil an Polyol als natürlichem Öl.

Hierbei substituieren erneuerbare Rohmaterialien das aus Rohöl (einem wichtigen Grundstoff aller Schaumstoffe) erhaltene Polyole ganz oder zum Teil. Tempur®: Legal geschützter Markenzeichen für Latexmatratzen aus viskoelastischem Schaumstoff. Inzwischen ist sie jedoch unter dem Namen für viskoelastischer Schaumstoff eingebürgert bekannt. Viskoelastischer Schaumstoff hat ein so genanntes Formgedächtnis - das heißt, das Körperwärme verursacht ein Absinken des Körpers in die Matratze und/oder eine Anpassung der Matratze an den Körper.

Für unruhig Schläfer ist dieser Schaumstoff jedoch nicht so ratsam, da das Versinken die Bewegungsfreiheit im Schlafe stört. Jüngste Erkenntnis sagt, dass man Schläfer in seinen Schlafen twicklungen nicht blockieren sollte. Außerdem ist das verbesserte Wärmespeicherung nicht für für, das Menschen kräftig schwitzt, gut. Viskoelastischer Schaum ist verhältnismäßig aufwendig. Deshalb wird in der Regel nur ein Schaumstoffpolster (5 cm Stärke werden empfohlen) auf eine herkömmliche PU-Schaummatratze aufgesetzt.

Aus feuerhemmenden Additiven kann zugefügt werden (z.B. Automobilbranche, Beachtung der Brandschutzbestimmungen bei Anwendung als Dämmstoff). Für die Anwendung von feuerhemmenden Additiven gilt jedoch nicht der Ãkotex-Standard 100 (Schaumstoffmatratzen) zulässig. Schaumstoffmatratzen sind frei von allergenen Stoffen. Die teilweise auftretenden störenden Gerüche einer wieder unverpackten Schaumstoffmatratze verschwinden nach gründlichem Lüften.........! Auch wie bei anderen Matratzentypen benötigen Hausestauballergiker einen geeigneten Kauf um die Wirkung auf die Milbe (und/oder deren Exkremente) zu vermeiden.

Abhängig von Materialien, Härtegrad, Volumengewicht, Benutzungshäufigkeit, Betreuung und Körpergewicht der darauf liegenden Personen, kann von einer Lebenserwartung von ca. 6 -10 Jahren ausgehen. bei Schaumstoffmatratzen tatsächlich unnötig. Alles unter Belüftung nützt übrigens nichts, wenn mit dem Morgenbett, das starke Federschichten macht über das Doppelbett verteilt wird - möglicherweise noch mit einer schmückenden täglichen Decke überzogen.

Auch die Matratze kann den ganzen Tag genutzt werden über über ausdünsten. Heute sind die Bettmatratzen größtenteils mit einer abnehmbaren, in der Maschine waschbaren, Hülle ausgestattet. Um ig Verschleiß und damit längere Standzeiten zu erzielen, sollten die Federn regelmäà verdreht oder verdreht werden. Leichte Federmatratzen sind hier von großem Vorzug. So ist beispielsweise eine 25 cm große Matratze schwierig zu drehen/belegen.

Mit einer hochwertigen Schaumstoffmatratze ist auch spätestens nach ca. zehn Jahren (auch von hygienischem Gründen) erneuerungsbedürftig auch mit guter Nachpflege. Spätestens nicht mehr an sich zurückbildenden Kühlung nach dem Schwenken und Umdrehen einer Matratze muss weg. Schaumstoffmatratzen, die zu billig sind, verschleißen oft rascher und/oder sind weniger bequem zum Liegen. Bei der Lattenroste nachlässt ist es die Ursache am schnellsten Ende einer Matratze.

Die ebenfalls zu große Lattenabstände (über 4 cm) reduziert die Lebensdauer und enthält keine schädlichen Stoffe, die bei der Nutzung wesentlich stören. Nicht mehr benötigte Federmatratzen können in Deutschland unter Sperrmüll ebenfalls kostenfrei abgegeben werden.

Mehr zum Thema