Pfister Matratzen test

Prüfung von Pfister-Matratzen

Das Pfister Bett zum Wohnen: Überzeugt als Sofa und Bett. Also bin ich steif hinter Möbel Pfister. Nirgendwo sind Bico-Matratzen und Lattenroste günstiger als bei Pfister! USSTER Die Bräzel-Sunntig war eine Idee von Alexandra Pfister. Mit der Möbel Pfister AG hat Pfister die größte Tochtergesellschaft.

Schwierige Art, bequem zu lagern - Beitrag

Wo finde ich eine geeignete Bettkissen? Größtes Hemmnis beim Testerwerb: nicht das große Übernahmeangebot, sondern die Anbieter selbst. In Gesprächen hat SPEZIAL die Argumente von sieben Matratzenverkäufern nachvollzogen. Neutrale naturwissenschaftliche Untersuchungen zur "richtigen" Liegefläche gibt es in der Schweiz kaum: Vor zwei Jahren führte der ETH-Umweltwissenschaftler Christopher H. Müller eine vergleichende Studie zu Lattenrosten, Matratzen und Bädern durch.

Müller begleitet den SPECIAL-Testkäufer als Fachmann auf der Matratzentour. Dutzende leere Einzelbetten in Paaren neben einander - jedes mit einer weiche und einer festen Isomatte der selben Marke. Kunststoffkissen und Fußrastenschützer aus Kunststoff bieten Ihnen die Möglichkeit, sie auszuprobieren. "â??Wir sind auf der Suche nach einer 160 x 220 cm großen Matratzeâ??, sagen wir ihm Bescheid. "Hier ist etwas Natürliches: eine Latexmatratze mit einem Latexkern.

Die Expertin weiß, dass Latexmatratzen auch aus Mineralölprodukten bestehen und nur ein bestimmter Teil der Latexmatratze tatsächlich aus der Muttermilch des Gummibaumes ist. Die Schaumstoffmatratze daneben interessiert uns: "Es ist so etwas wie Kunstlatex", erläutert der Händler, "genauso gut wie eine Latexmatratze. Der Mystery Shopper kann es auf einer Isomatte ausprobieren.

In wiederholten Tests erklärt der Verkäufer: "Sie ziehen es offenbar vor, auf einer festen Hypermatratze zu übernachten. "Die Testkäuferin ist anderer Meinung: "Aber auf einer Hartmatratze hängte mein Schädel! Im " Kleinen Betlektüre " von HÜSLER NORD, dem schweizerischen "Rolls-Royce-Hersteller" von Bettinnen und Bettinnen, steht: "Die weitverbreitete Meinung "hart lagernd, schlafkräftiger" gilt nicht.

Das Matratzenangebot bei Otto's reicht von 300 bis 900 Schweiz. Teuer sind Marken-Matratzen von Happy und der Firma der Firma Rhoviva, erklärte der Anbieter. Die Verkäuferin verweist auf ihren Bestseller und lobt: "Das ist ein Happy-Ei - sehr preiswert. Wieder und wieder und auch in der Mitte eines Satzes beeilt sich der Kaufmann, anderen zu dienen.

Die Verkäuferin sichert auch hier zu, dass sie von einem großen schweizerischen Bettenhersteller hergestellt wird. Man kann dem Händler mitteilen, dass wenigstens ein Matratzentyp von Bico stammt. "fragte er wenigstens drei Mal und wies dann auf die Löcher in den Kernmatratzen hin. In einem Zimmer werden mind. 20 Matratzen gezeigt - Sie wissen nicht, wo Sie beginnen sollen.

"Es ist wichtig, dass die Bettmatratze an den eigenen Organismus angepaßt ist und dass sie atmet. Welches Lamellenrost entspricht welcher Unterlage? Weshalb eine schweizerische Bettmatratze, wenn die fremde billiger ist? Nicht, wenn man sich für einen Test hinlegt. Die schweizerische Schafschurwolle. Die Verkäuferin bezieht sich auf "Schulterkomfortzone", "verstärkte Mittelzone" und das "flexible Belüftungssystem" der Franzosen:

Für 700 Francs ist alles in Ordnung - und damit hundert- oder 14-prozentig billiger als ein Vergleichs-Bico. Ergebnis: Der Tester (80 Kilogramm) sollte lieber sanft als fest sein. Weitere Anbieter empfahlen das Gegenteil. In diesem Fall wurde das Problem gelöst. Dies kostete 2500 Francs, der rostbraune 1500 Francs. Das sind 4000 Francs - etwas weniger als bei Köln.

Deshalb: Belüften Sie Ihre Liege einmal im Kalendermonat ohne Bettzeug und wenden Sie sie auf die andere Seit. Das bedeutet, dass der Latexkern nicht immer der gleichen Belastung ausgesetzt ist und die Lebensdauer der Latexmatratze ist. Eine im Durchschnitt gute Liege hat nach 10 bis 12 Jahren ihre Pflicht erfüllt und sollte außer Betrieb genommen werden. Wenn Sie eine Katze kaufen, müssen Sie auf die folgenden Aspekte achten:

  • Nur in den Geschäften erwerben, in denen Prüfstände zur Verfügung stehen. - Eine ideale Lösung ist, wenn Sie eine Katze für einen Test mit nach Haus nehmen können (mit Rückgaberecht). - Käufe keine Matratzen bei Verkaufsaktionen, bei denen Gewinnversprechungen gemacht werden. - Es macht nicht schwer - mittelschwer ist besser: Die Liegematratze sollte HWS und Hüften unterstützen, aber leicht im Schulter- und Beckenbereich geben.
  • Ein Matratzenbett ist zu glatt, wenn der Boden schlaff ist und der Luftdruck auf die Schulter und Hüfte einwirkt. - Ein Matratzentyp ist zu stark, wenn die ebene Handfläche zwischen Taille und Liegefläche in Seiten- oder Liegeposition durchgeschoben werden kann. - Das preiswerteste Matratzenmaterial (Schaumstoffkern, 90 cm breit) kostet rund 200 Francs.

Gute Matratzen kosten etwas mehr, sind aber dehnbarer und regulieren die Luftfeuchtigkeit und Hitze.

Mehr zum Thema