Orthopädische Matratze Preisvergleich

Preisvergleich orthopädische Matratzen

Top-Preis-Leistungs-Verhältnis; hochelastisches Material; atmungsaktives Material. Viskoelastische Matratze der Premiumklasse Hammerpreis. Hier erfahren Sie, welche Latex- und Schaumstoffmatratzen von höchster Qualität sind.

Sehr hochwertig sind die orthopädischen Matratzen von Wenatex, die punktelastisch aufgehängt sind, so dass die Wirbelsäule auch in der Seitenlage perfekt orthopädisch positioniert ist.

Endergebnis

Denn schon die Auswahl der geeigneten Matratze für ihr Bette kann einen großen Einfluß auf die Qualität des späteren Schlafes und der Couch haben. Heutzutage gibt es eine sehr breite Palette von Bettmatratzen in den verschiedensten Materialen und Techniken, die nach den Werbeversprechungen ihrer Produzenten den Wohn- und Schlafkomfort für den Nutzer so angenehm wie möglich machen sollen.

Für Menschen mit Wirbelsäulenproblemen werden oft Spezialmatratzen wie orthopädische Hartschaummatratzen angeboten, die besonders bequem zu liegen sind und aufgrund ihrer spezifischen Eigenheiten auch dazu dienen sollen, entsprechende Leiden zu lindern. Wie der Name schon sagt, besteht eine orthopädische Matratze aus Kalt-Schaum. Später werden die dazugehörigen Federkerne mit einer Spezialtechnik aus den jeweiligen Steinen herausgeschnitten.

Aufgrund ihrer vielen guten Produkteigenschaften sind Hartschaummatratzen heute nach Frühlingsmatratzen die zweithäufigste in Deutschland. Schaummatratzen der Produktgruppe Schaummatratzen sind vor allem durch ihre gute Körperanpassung und ihre gute Luftdurchlässigkeit gekennzeichnet und werden als besonders strapazierfähig eingestuft.

Die orthopädischen Schaumstoffmatratzen haben eine spezielle Struktur, die speziell auf den menschlichen Organismus abgestimmt ist. Weil der Mensch von Natur aus unterschiedliche Akzente setzt, sind solche Liegeflächen in der Regel mit getrennten, eingegrenzten Bereichen versehen, die sich ihrerseits vor allem durch ihren jeweiligen Härtegrad abheben. Orthopädische Schaumstoffmatratzen mit fünf, sieben oder sogar neun Stufen sind heute weit verbreitet.

Solche sind unter den Benennungen 9-, 7- oder 5-zonige Kaltschaummatratzen oft auf dem Markt zu finden, obwohl die am häufigsten verwendeten Varianten mit sieben verschiedenen Zonen sind. Beim Kauf einer kieferorthopädischen Hartschaummatratze gibt es unterschiedliche Qualitätsmerkmale zu berücksichtigen. Die Dichte einer kieferorthopädischen Matratze wird in der Regel in kg/kubischen Meter angegeben und gibt Auskunft darüber, wie hoch das eingesetzte Kaltschaummaterial pro m³ ist.

Im Prinzip heißt eine größere Dichte auch eine bessere QualitÃ?t und damit eine lÃ?ngere Nutzungsdauer, die die Matratze erringen kann. Qualitativ hochwertige orthopädische Hartschaummatratzen sollten eine Dichte von mind. 40 kg/m3 haben. Der Druckhärteindex einer kieferorthopädischen Matratze ist ein Maß für die Stärke des Schaumstoffs. Diese Zahl kann auch verwendet werden, um die Eigenschaft der Matratze zu messen, nach einer Belastung in ihre Ausgangsform zurückzukehren.

Qualitativ hochwertige Erwachsenmatratzen sollten eine Druckhärte von 40 Kilopascal (kPa) haben. Aber auch die Kernen von kieferorthopädischen Hartschaummatratzen können sich in der Profilgestaltung ihrer Kernen voneinander abheben. Beispielsweise gibt es eine Matratze mit 2D- und 3D-Kernprofilen, eine 2D-Kernprofil mit durchgehendem Längskanal und eine Matratze mit 3D-Kernprofil mit transversalen Luftkanälen.

Eine Matratze mit 3D-Profilen erweist sich als hochwertig, bietet eine verbesserte Belüftung und passt sich den Körperkonturen des Nutzers an. Eine orthopädische Hartschaummatratze ist in hohem Maße auch von der Kernhöhe und der Bauhöhe der Matratze abhängig. Wenn die Matratze im Allgemeinen zu schlank ist, kann es vorkommen, dass sie z.B. im Hüftbereich zu stark sinkt, was einer gesundheitsfördernden Position der Lendenwirbelsäule im Schlaf zuwiderläuft.

Qualitativ orthopädische Schaumstoffmatratzen sollten daher - je nach Gewicht des Benutzers - eine Gesamtdicke zwischen 19 und 24 cm haben und ihr Kernbereich sollte 14 - 19 cm betragen. Die Kosten für eine hochwertige orthopädische Hartschaummatratze liegen im Durchschnitt bei rund 300 EUR. Weil jedoch viele Einflussfaktoren für den einzelnen Matratzenpreis eine entscheidende Bedeutung haben, ist dies nur eine Richtwert.

Abhängig vom Grad der Härte und den Dimensionen der Matratze kann es zu einem wesentlich höheren Preis der Matratze kommen. ¿Orthopädische Kaltschaummatratze' das Passende für mich? Die orthopädischen Hartschaummatratzen bieten durch ihre besondere Bauweise höchsten Schlaf- und Liegenkomfort. Inwieweit Sie mit einer solchen Matratze zufrieden sein werden, sollte nach Klärung der folgenden Fragestellungen besser beurteilt werden:

Inwiefern ist eine orthopädische Hartschaummatratze mit 7 Bereichen gebaut? In der Regel hat eine solche Matratze eine Kopf- und Nackenzone, die in der Regel eine vergleichsweise schonende Stütze ist. Mitten in der Matratze liegt das Becken oder die Hüftpartie der Matratze, die den stärkeren Hüft- und Beckenbereich federnd einsacken und zugleich eine angemessene Stütze bereitstellen.

Die Oberschenkel sollten auch nicht zu weit in die spezielle Oberschenkelzone einer solchen Matratze sinken und bestmöglich gestützt werden. Letztendlich haben solche orthopädische Hartschaummatratzen eine mit der Stirnzone identische Fusszone, die den Füssen durch ihre schonende Abstützung einen angenehmen Griff geben soll. Diese sind, wie man sieht, größtenteils gespiegelsymmetrisch, so dass sie leicht um 180° gedreht werden können, um die Lebensdauer zu verlängern und trotzdem den gleichen Verwendungszweck zu haben.

Weshalb bieten orthopädische Schaumstoffmatratzen einen besonders guten Sitzkomfort? Die orthopädischen Hartschaummatratzen haben einen besonders guten Liegenkomfort, der vor allem auf ihre große Punktlastizität zurückzuführen ist. Obwohl schwere Körperteile, wie z.B. der Schulternraum, durch die einzelnen Bereiche besser in die Matratze eindringen können, werden kleinere Körperbereiche bestmöglich durchbrochen. Dies führt zu einer natürlicheren Schlafstellung, da sich die Matratze mit ihren einzelnen Bereichen besser an die individuelle Körperkontur anpaßt.

Eine orthopädische Hartschaummatratze erlaubt aufgrund der verschiedenen Bereiche eine optimale und naturgetreue Sitzposition, ohne dass schwerere Körperregionen durchhängt werden. Sind orthopädische Schaumstoffmatratzen nur für Menschen mit bereits vorhandenen Rückenbeschwerden geeignet? Selbst Menschen ohne entsprechende Rückenbeschwerden können von den speziellen Eigenschaften der orthopädischen Matratze Gebrauch machen und so unter bestimmten Voraussetzungen das Auftreten solcher Rückenbeschwerden überhaupt vermeiden.

Mit der natürlichen und gesunden Sitzposition, die eine solche Matratze sicherstellt, werden Rückenprobleme durch schlechte Körperhaltung und Verspannungen während des Schlafens vermieden. NatÃ?rlich darf man aber nicht zu viele AnsprÃ?che an die Latexmatratzen stellen, denn nur durch den Austausch der Matratze werden Menschen mit bereits vorhandenen RÃ?ckenbeschwerden nicht von ihr im Handdrehen frei.

Allerdings kann eine orthopädische Hartschaummatratze aufgrund ihrer rückenschonenden und gut unterstützenden Wirkung ein wesentlicher Teil eines umfangreichen Programms zur Bekämpfung von Rückenproblemen und zur entsprechenden Entlastung sein. Der Begriff "orthopädische Kaltschaummatratze" ist kein Gütesiegel und auch konzeptionell nicht durchgesetzt. Der Name weist darauf hin, dass die Matratze mit mehreren Körperstellen versehen ist, die sich jeweils an die Körperstruktur der Person und die einzelnen Körperbereiche anpaßt.

Die folgende Übersichtsdarstellung verdeutlicht die einzelnen Vor- und Nachteile von orthopädischen Hartschaummatratzen auf einen Blick: Darüber hinaus erhalten Sie weitere hilfreiche Hinweise zum Themenbereich Hartschaummatratzen in unserem detaillierten Reiseführer.

Mehr zum Thema