ökologische Bettdecken

Ökodecken

Damit Sie alle unsere kleinen Naturhaardecken zum besten Preis bestellen können. Naturdecke von Lawo aus unserer eigenen ökologischen Schafzucht, Wolhusen, Schweiz. Lawo-Bettdecken nach altem Kulturerbe. Für Bettdecken gibt es viele verschiedene ökologische Materialien. Im Winter Bettdecken mit rein natürlichen, unbelasteten Materialien, die zertifiziert und schadstofffrei hergestellt sind.

Decken - auch für AllergikerInnen geeignet

Ein natürliches Duvet ohne Kunstfüllstoffe ist die Grundlage für einen gesünderen Nachtruhe. Den größten Teil unseres Leben lang liegen wir im Schlafzimmer und sollten daher darüber nachdenken, wie wir unsere Schlaflandschaft umweltfreundlich und umweltfreundlich machen können. Auf unserem soliden Baumarkt in München bieten wir viele Bettdecken in verschiedenen Qualitätsstufen an. Ob für Allergienkranke oder Menschen, die im Laufe des Schlafes schweißtreibend oder frierend sind, hier findet sich die passende Decke, nach ökologischem, gesundem Vorbild!

In Baumwollsatin verpackte Bettdecken aus 100-prozentigem biologischem Landbau mit verschiedenen Füllmaterialien. Du findest Decken mit den untenstehenden Füllungen: Jeder dieser Füllstoffe hat seine spezifischen thermischen Eigenschaften, so dass wir für jede Art von Wärme die perfekte Decke bieten können. Komm zu uns, wir werden dich detailliert informieren und die für dich geeignete und gesündere Decke aussuchen!

Die Decke abspülen - so geht das! >> SODASSANISCH

Für eine ruhige Übernachtung benötigen Sie ein komfortables Zimmer und ein komfortables Doppelbett sowie die passende Bettwäsche, d.h. Decke und Kissen. Die Decke sollte vor allem die passende Grösse haben, dick genug, um der Saison gerecht zu werden, nicht zu dick und kraftvoll und komfortabel auf der Kopfhaut zu tragen.

Weil sich in schmutzigen Bettdecken und Kopfkissen Pilze sammeln können, was zu einer Allergie gegen Hausstaub und im Extremfall zu Aspirin werden kann. Unglücklicherweise wagen es aber viel zu viele nicht, Bettdecken zu wäschewaschen, aus Furcht, Bettdecken oder Kopfkissen zu schadens. Durch unsere Tips und Anweisungen ist die Pflege Ihrer Bettdecken & Co. ein Kinderspiel und alle Ihre Handtücher sind im Handumdrehen bestens gereinigt!

Die Decke waschen: Welche Punkte sind um jeden Preis zu beachten? Inwiefern sollten Bettdecken und Kopfkissen gereinigt werden? Die Decke waschen: Welche Punkte sind um jeden Preis zu beachten? Im Grunde genommen gibt es ein paar Richtlinien, die für jede Decke gelten sollten. Anschließend wäscht man die Decke oder das Kopfkissen bei möglichst hoher Raumtemperatur, um potentielle Krankheitserreger, Pilze und Pilze zu abtöten.

Sollte die Druckdecke nicht leicht passen, ist es besser, in einen Wäschereibetrieb zu gehen oder die Bettwaesche zur Sauberkeit zu bringen. Wasche Bettdecken immer individuell und ohne andere Stoffe. Überlasten Sie die Wäschewaschmaschine nicht, da dies nicht nur die Decken, sondern auch die Wäschemaschine beschädigen kann. Vergewissern Sie sich vor dem Reinigen, dass die Decken keine Spalten oder Öffnungen aufweisen.

Sie können beim Wäschewaschen leicht aufbrechen, was die gesamte Deckenfläche beschädigen kann. Reinigen Sie sich nur dann selbst, wenn Sie einen Föhn haben. Inwiefern sollten Bettdecken und Kopfkissen gereinigt werden? Die Häufigkeit, mit der Sie die Bettlaken reinigen müssen, ist ganz abhängig von Schmutz, Sorgfalt und Materialien.

Es genügt, die Bettdecken und Kopfkissen ohne grössere Verschmutzung ca. 1 - 2 mal im Jahr zu säubern. Bettdecken sollten nur alle 3 - 4 Jahre oder Bettdecken alle 1 - 2 Jahre gespült werden, um die Befüllung nicht zu schädigen. Regelmäßige Belüftung von Bettdecken und Kopfkissen sowie Schütteln sind für die Allgemeinpflege besonders auffällig.

Das hat für Allergene den Nachteil, dass beim regelmäßigen Schütteln auch Haar- und Hautschüppchen aus der Bettdecke entfernt werden, die als Futter für Haushaltsstaubmilben ausreichen. Durch die Sonneneinstrahlung kann den Feder chen bzw. der Daune die nötige Naturfeuchtigkeit entzogen werden, so dass sie spröde wird, wobei es an der Schüttung haften bleiben oder durch Restfeuchte zu Schimmelbildung aufkommen kann. Neben den grundsätzlichen Waschhinweisen enthält der folgende Teil auch Hinweise und Anweisungen zum Wäschewaschen von Pflegebedürftigkeit: Schütteln Sie die Bettdecke jeden Tag leicht, um die Befüllung zu erleichtern und Luft räume zu schaffen. Die Bettdecke ist nicht nur für die Reinigung, sondern auch für die Pflege von Bettwaeschen geeignet.

Tägliche Belüftung der Decken, so dass die Luftfeuchtigkeit, die in der Nacht unter anderem durch Schweißausbrüche auftritt, gut trocknen kann. Um jeden Preis direktes Sonnenlicht und feuchtes Wetter vermeiden: Saugen Sie nie die Bettdecke ab, um den Schmutz zu beseitigen, wenn das Schütteln nicht ausreicht, und bürsten Sie sie dann so oft wie möglich vorsichtig. Bettdecke oder Bettdecke mit Federeinsatz im Fein- oder Wollwaschgang bei max. 40° abspülen.

Um jeden Preis sollten Sie höhere Geschwindigkeiten bei hohen Geschwindigkeiten meiden. Die richtige Trocknung ist besonders für eine Daunenquilt besonders aufwendig. Legen Sie daher das Gummituch nach dem Wäschewaschen bei einer niedrigen Raumtemperatur in den Warenträger. Damit die Daune nicht klebt oder verklumpt, legen Sie wenigstens einen Ball in den Trockenraum. Schütteln Sie die Daune nach dem Abtrocknen sorgfältig in den Einzelkassetten.

Wenn noch Restfeuchte vorhanden ist, legen Sie diese wieder ca. 20 min in den Trockner. Das Ganze so lange wiederholt, bis die Befüllung völlig getrocknet ist und die Daune wieder ihr vollständiges Fassungsvermögen hat. Weil Flaum und Feder sehr sensibel sind, sollten sie nicht zu oft waschen werden. Die Feder kann bei hohen Geschwindigkeiten Schaden nehmen.

Zur Erzielung eines optimalen Waschergebnisses kann nach dem üblichen Waschzyklus ein Reinwasser-Waschgang durchgeführt werden, um Reinigungsmittelreste von der Bettdecke zu beseitigen. Die können die untere Seite zusammenkleben. Die Daune wird mit weniger mechanischem Kraftaufwand belastet, desto besser: Achten Sie also darauf, dass die Waschtrommel groß genug ist! Wir raten aus Hygienegründen zum Austausch einer Bettdecke nach ca. 8 - 10 Jahren.

Aus Reinigungssicht sollten Daunenpolster wie kleine Daunentücher behandelt werden: Die Pflegeanleitung ist zwingend zu beachten: Je nach zulässiger Umgebungstemperatur im Schon- oder Wollzyklus, jedoch höchstens bei 60° C auswaschen. Schleuder nur mit reduzierter Geschwindigkeit drehen und mit der korrekten Geschwindigkeit in den Wäschetrockner gießen. Möglicherweise ist die Bettdecke nicht für den Wäschetrockner verwendbar, dann lässt man sie nur noch an der Wand über dem Kleiderständer antrocknen, aber ohne direktes Sonnenlicht.

# Die Bettwäsche und Bettdecken aus Watte, Mikrofaser etc. Zum Schluss entweder in den Trockner stellen oder an der Raumluft abtrocknen. Dadurch wird die Säuberung von Bettdecken erheblich vereinfacht. Benutzen Sie kein vollständiges Reinigungsmittel oder Weichspülmittel für die Daune. Schließlich noch einige generelle Richtwerte: Vorsicht, die Informationen sind nur Orientierungswerte, die Temperaturangaben auf dem Pflegebild sollten immer eingehalten werden!

Hinweis für Allergiker: Wählen Sie Bettdecken, die bei mind. 60 C wäschbar sind! Für das Wäsche ist auch folgendes zu beachten: Accessoires macht´s!

Mehr zum Thema