öko test Matratzen Testsieger

ÖKO-TEST Matratzen Testsiegerin

Sprung zu Wie werden Latexmatratzen hergestellt? - Hier gibt es Latexmatratzen, die vollständig aus Naturkautschuk hergestellt sind. Produkttest in einem umfangreichen Test und von Öko-Test für gut befunden. Die beiden sind billig zu haben und viel billiger als die Testsieger der verschiedenen Tests. Die Matratzen des Testsiegers finden Sie bei Amazon.

In der Praxis geprüfte Kindermatratzen: Öko-Test übt Kritik am Matratzenhersteller aus

Der Öko-Test hat 15 Kindern Matratzen auf toxische Dämpfe, schluckbare kleine Teile und empfindliche Spannstellen geprüft. Fazit: Obwohl die Öko-Tester hinsichtlich des Schadstoffgehalts wenig zu beklagen hatten, wiesen einige Matratzen im Praxistest deutliche Mankos auf. Anmerkung: Diese Inhalte werden von unserem Kooperationspartner Öko-Test* zur Verfügung gestellt. Beispielsweise haben Fachleute in der vergangenen Zeit immer wieder Kindernatratzen mit dem Tod eines Säuglings in Zusammenhang gebracht.

Die Hauptrisikofaktoren waren eine zu weich gepolsterte Liegefläche und Binden. Mit der noch jungen Vorschrift, die sich konkret mit der Unbedenklichkeit von Kindesmatratzen beschäftigt, soll sichergestellt werden, dass sich das Kind nicht im Doppelbett verfängt, sich erwürgt oder kleine Teile verschluckt, erläutert Norbert Vogt von der Arbeitsgruppe für industrielle Anthropologie der Uno-Kiel.

Der Öko-Test hat 15 verschiedene Geräte nach dieser Richtlinie geprüft und auch die Kinderschutzmatten auf schädliche Stoffe wie das Semimetall-Antimon durchsucht. Bei den meisten Kindern haben die Matratzen dem Schadstofftest standgehalten, nur eine Katze hat einige Problemstoffe mitgebracht. Erfreulicherweise erhielten fünf Kindernatratzen sehr gute und gute Zensuren. Mit vielen Matratzen hingegen beeinträchtigen falsche Übungsergebnisse ein verbessertes Gesamteindruck.

In allen Teilbereichen haben die beiden besten Testergebnisse sehr gut abgeschnitten: Die drei Kindermatratzenmodelle Frederic von Dormiente (ca. 180-200 Euro), Hevea Kleinkindermatratze von Allnatura (ca. 200 Euro) und Kokos von Lonsberg (ca. 150 Euro) wurden in der Gesamtwertung gut beurteilt. Sämtliche Testergebnisse und das komplette Klassement der 15 geprüften Kindersitzmatten sind im Ecotest Artikel zu sehen, den Sie als Einzelstück für 2,50 EUR (Anzeige) kaufen können.

Wichtigste Kritiken im Test: Größe: Einige Matratzen sind zu groß, auch wenn der Überzug doppelt gespült wurde. Dies ist ein Nachteil, denn eine zu große Bettmatratze paßt nicht mehr richtig in den Bettkasten. Vorteilhaft: Keine der Matratzen ist zu eng und es besteht die Möglichkeit, dass die Nachkommen zwischen Bettruhe und Bettruhe hin- und herrutschen und beim Hoffen oder Aufstehen festsitzen.

Verschluckgefahr: Einige Matratzen haben Aufkleber. Die Matratzen von Aro Arländer und Schlaraffia sind so konzipiert, dass sie eine eventuelle CO2-Rückatmung oder Sauerstoffmangel in der Liegenschaft reduzieren. Zweifelhafte Werbebotschaften, die versuchen, das plötzliche Sterberisiko von Kindern zu reduzieren, werten Öko-Test ab. *Die Arbeit "Kindermatratzen Test: Testsieger bei ÖKO-TEST" wurde erstmals von ÖKO-Test im ÖKO-Test Magazine 12/2016 veröffentlicht und - soweit verfügbar - auf der Grundlage von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie neue/zusätzliche Arbeiten von ÖKO-Test aufbereitet.

Sie können den kompletten Artikel als einzelnen Artikel für 2,50 EUR (Werbung) erstehen. Anmerkung: Für Artikel, die über Links und Shop-Widgets per Post verkauft werden, bekommen wir eine Kommission, die den Angebotspreis für Sie nicht ändert.

Mehr zum Thema