öko test Matratzen

Öko-Test Matratzen

Zu den Matratzen, die von Ökotest auf Herz und Nieren geprüft werden, gehören Schaumstoffmatratzen, Latexmatratzen und Federkernmatratzen. Prüfergebnisse mit Ökostrom Im Heft 05/2005 wurden die Matratzen, deren Kern ausschliesslich aus Latexton gefertigt ist, von 16 gemeinsamen Herstellern oder Lieferanten in Labors auf schädliche Substanzen getestet. Lediglich 3 Latexprodukte von 16 Lieferanten wurden mit der Bewertung "Gut" bewertet - inklusive unserer Naturlatexmatratze "Supra-Comfort". Falls Sie an dem vollständigen Resultat des Latexmatratzentests Interesse haben, können Sie hier nachlesen.

Wir dürfen Ihnen das dazugehörige Seal jedoch nicht mehr vorführen, da es nun einen neueren Test für Naturlatexmatratzen gibt. Bei diesem im Dez. 2012 veröffentlichten Test verlieh Ecotest unserem "Supra-Comfort" die Endnote "gut" (Naturlatexmatratze Supra-Comfort Bezugsklima geprüft durch Ecotest Heft 12/2012 - Prüfergebnis GUT, 9 Matratzen geprüft, 4 gut, 5 befriedigend).

Nähere Angaben zu diesem Test findest du hier. Im Heft 01/2010 wurden Schaummatratzen von 12 Lieferanten geprüft - darunter unsere organische Kaltschaummatratze "Dormistar" mit mittlerer Härte. Sowohl die Bestandteile der Matratzen als auch das Liegen wurden geprüft. Unsere "Dormistar" bekam in der Kategorie Zutaten die Note "sehr gut" und die Katze erzielte auch im Kriterium der Punktelastizitätsprüfung das bestmögliche Wert.

Weitere Infos zum Test findest du hier. Der Öko-Test hat in der Nummer 04/2012 unter dem Namen "Tell no fairy tables! Nähere Angaben zu diesem Test findest du hier. Unsere helle Tagesdecke "Cotone", heute "Cotona" genannt, wurde in der Heft 08/2009 von Öko-Test in einem einzigen Test mit "sehr gut" bewerte.

Weitere Infos findest du hier. Das Magazin Öko-Test untersuchte in seiner Nummer 09/2014 Tagesdecken mit mittlerem Wärmegrad und einer Vielzahl von Naturhaarfüllungen - es wurden 15 Exemplare geprüft.

Öko-Test Matratzen

Das Magazin beleuchtet Alltagsgegenstände - darunter auch Matratzen - sowie Lebensmittel. Zu den Matratzen, die von Öko-Test auf den Prüfstand gestellt werden, gehören unter anderem Schwamm-Matratzen, Latex-Matratzen und Federmatratzen. Bei einem solchen Test werden die Matratzen durch die folgenden Daten gekennzeichnet: Laut Lieferant kommt das Erzeugnis z.B. aus kontrolliertem ökologischem Landbau oder das Erzeugnis beinhaltet Reste von organostannischen Stoffen, etc.

Praxistests: Federelelastizität, Punktelelastizität, Stützkraftmessung, Biegestastizität, Mikroklimauntersuchungen (Wärme, Feuchte, Wärmedämmung). Außerdem wird erklärt, welche Einflussfaktoren zu einer Entwertung führten. Danach werden die Prüfergebnisse erklärt und erklärt, was gute und/oder sehr gute Matratzen unterscheidet. Welche der Matratzen zum Beispiel "sehr gut" bewertet wird, ist die günstigste.

Ebenso wissenswert ist die Auflistung, dass z. B. der Ausdruck "Naturlatex" nicht geschützte Begriffe ist. "Außerdem gibt es noch generelle Hinweise, z.B. wie oft die Bettdecke belüftet und gedreht werden sollte und wann man sie spätestenfalls ersetzen sollte. Auf der Grundlage der Ökotestergebnisse konnten einige Hersteller von Matratzen die Gebrauchseigenschaften ihrer Matratzen verbessern, insbesondere wenn die Bewertungen nachteilig waren.

Zum Beispiel: Die Matratzenprüfungen von ökotest werden z.B. für die nachfolgend aufgelisteten Compounds durchgeführt. Selbstverständlich werden die Matratzen nicht nur auf gesundheitsschädliche Bestandteile geprüft, sondern auch auf Merkmale, die mit dem Sitzkomfort oder dem Kleinklima einer Katze zu tun haben. So prüft z. B. der Öko-Test die Elastizität der Feder, was jedoch nicht in die Beurteilung einbezogen wird.

Das Federspiel gibt Aufschluss über die Festigkeit einer Katze. Er bezeichnet die Anpassungsfähigkeit einer Liegefläche an größere Bereiche des Menschen und deren Unterstützung. Hierin wird die Deformierbarkeit einer Liegefläche beschrieben. Ebenso wird die Punktlastizität der geprüften Matratzen getestet. Mit zunehmender Punktlastizität einer Katze sinkt der Blutdruck auf das Gewebe.

Latex-Matratzen zum Beispiel haben eine sehr gute Punkt-Elastizität. Auch die für die Liegendheit einer Katze wichtige Entlastung der Schulterzone und Unterstützung der Körperzone werden geprüft. In der seitlichen Position sollte die Schultern gut sinken können, weshalb die Liegefläche in diesem Raum etwas ruhiger sein sollte. Für eine gute Beurteilung muss die Liegefläche aber auch in der Regel die Schultern in Liegeposition tragen können.

Im so genannten Mikroklimatest wird der Feuchtetransport der Bettmatratze erfasst, d.h. die feuchtigkeitsabführende Funktion der Mittellinie. Dies geschieht durch die Messung der Feuchte in den Kontaktoberflächen von Mensch (oder Dummy) und Liege. Mit zunehmender Verringerung der Kontaktflächenfeuchte kann die Bettdecke die Feuchte besser aufnehmen (mindestens bis zu einem halben Meter Schweiße pro Nacht). Schweiss ist jedoch ein persönliches Merkmal für jeden Menschen, egal auf welcher Liegefläche und auch von der Liege.

In die mikroklimatische Prüfung wird auch die Wärmedämmwirkung der Isomatte einbezogen. Die durchschnittliche Wärmedämmleistung beträgt 35,8 bis 36,2°C. Die durchschnittliche Wärmedämmung beträgt 35,8 bis 36,2°C. Die Wärmedämmung ist für die meisten Anwendungen geeignet. Öko-Test Matratzen - Wie finde ich sie? Das Testprogramm von Ecotest ist sehr umfangreich. Es ist natürlich gut, wenn die gewählte Katze dieses Prüfverfahren bereits durchlaufen hat und man so andere Erkenntnisse über diesen Artikel des täglichen Gebrauchs erhält, als die Matratzenhändler oder Hersteller verraten.

In den meisten Fällen bewerben die Produzenten ein gutes Prüfergebnis mit dem Prüflogo von Öko-Test. Welche Matratzen kostenfrei geprüft wurden, können Sie auch auf der Website von Öko-Test einsehen (siehe die jeweiligen Artikel). Einige Matratzenanbieter im Netz offerieren auch "Ökotest-zertifiziert" als Recherchekriterium für Matratzen. So wurden die Pocket Spring Matratzen Etera Portland (Röwa) (Ökotest 12/2007), die Latexmatratzen Classico PiuMa Solo (Baumberger) (5/2005) und die Kaltschaummatratzen f.a.n. Frankenstolz Orthomed (5/2003) und die viskoelastischen Matratzen Tempur Combimatratze von Tempur (12/2002) als "gut" bewertet.

Selbstverständlich gibt es auch andere Matratzenprüfungen von Ecotest, die im Internet verfügbar sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema