öko Matratzen test

Öko-Matratzenprüfung

Durch die Wahl einer Naturmatratze leisten Sie nicht nur einen wertvollen Beitrag zu Ihrer Gesundheit, sondern auch zum Umweltschutz. Wofür steht Öko-Test und nach welchen Kriterien wird er getestet? Mattress Test bietet unabhängige Testberichte.

Testen Sie Kindermatratzen in der Fachzeitschrift Öko-Test 12/2016.

In der Nummer 12/2016 testete Ecotest unter anderem unsere Kinderschutzmatte "Hevea" aus Naturlatex, die zunächst als "befriedigend" eingestuft wurde, in einer anschließenden Bewertung in der Nummer 06/2017 aber auf "gut" verbessert wurde. Wir können mit dem Resultat auf den ersten Blick gar nicht glücklich sein - das Qualitätscheck "befriedigend" im Originaltest entspricht bei weitem nicht den höchsten Ansprüchen, die wir an unsere Erzeugnisse haben.

Allerdings haben wir bei näherer Betrachtung festgestellt, dass der DIN-Normentwurf als Grundlage herangezogen wurde, der nicht verbindlich ist und sich an selbstverständliche Grundsätze hält, die unserer Meinung nach nicht diskutiert werden müssen. Nachfolgend wollen wir Ihnen erläutern, wie dies zur Entwertung unserer "Hevea" führen kann.

Der Öko-Test untersuchte in der Nummer 12/2016 unter dem Stichwort "Passt nicht" 15 Kindesmatratzen von verschiedenen Anbietern. Unter ihnen waren 11 Matratzen mit Kalt-Schaum oder Schaum und 4 Natur-Matratzen, 3 davon mit einem Latexkern aus Kokosnuss und 1 mit einem Naturlatexkern - unserer "Hevea". Eine Katze mit der Note "sehr gut" gab es nicht.

Lediglich 2 Matratzen wurden mit "gut" und nur 3 mit "befriedigend" bewertet. Es wurde 1 Kindesmatratze als "ausreichend" klassifiziert, 4 sind "mangelhaft" und 5 Kindesmatratzen erhielten die Noten "mangelhaft". Ist die Matratze der Kinder wirklich so viel schlimmer geworden? In die Prüfung haben die Prüfer eine neue Komponenten einbezogen - den so genannten praktischen Test.

Grundlage dafür war eine neue DIN-Norm, die sich noch im Entwurfsstadium befindet und voraussichtlich erst ab Mitte des kommenden Geschäftsjahres rechtsverbindlich sein wird. Unser "Hevea" hat im Originaltest zunächst "zufriedenstellend" abgeschnitten. Aber wir haben es verbessert - die Kindersitzmatte "Hevea" wurde erneut geprüft und erhielt nun die Bewertung "gut". Jetzt sind wir unter den 3 besten Matratzen positioniert - s. unten.

Das sehr große Preisniveau der von uns angebotene Kindern -Matratzen liegt zwischen 79? und der Ikea Matratze bis zu 198?. Mit unserer "Hevea" können wir Ihnen eine Kindmatratze aus 100% Naturkautschuklatex zu einem günstigen Angebot anbieten, die auch für Babys mit Hausstauballergien oder Neurodermitis ist. Die 15 geprüften Kindernatratzen wurden von Öko-Test einem umfangreichen Test unterworfen.

Eco-Test hat sich für die meistverkaufte Kindermatratzengröße entschlossen und diverse 70/140cm Matratzen gekauft. Nur Matratzen mit abnehmbaren Bezügen wurden gewählt. Dabei wurde nach schädlichen Substanzen gefragt, die das Wohnklima beeinflussen können oder bei Berührung mit der Haut unproblematisch sind. Dabei wurden keine Defizite gefunden. Nicht alle Wettbewerber schneiden jedoch gleich gut ab: 8 der untersuchten Matratzen zeigten vermehrt das giftige Halbmetall-Antimon, dessen Inhaltsstoffe Haut und Schleimhaut irritieren und das Schmutzwasser verschmutzen können.

Auch sonst haben wir nichts anderes gewusst, denn wir setzen auf perfekte Verarbeitung und ließen die Rohmaterialien für unsere Matratzen nach strengsten Vorgaben regelmässig von einem externen Prüfinstitut auf schädliche Stoffe prüfen. Zum ersten Mal hat ÖKO-TEST alle Kindersitzmatten einer praktischen Prüfung unterworfen. Ausschlaggebend war der Vorschlag für eine DIN-Norm zur Sicherung von Kindern-Matratzen.

Lattenhärte: Der DIN-Normentwurf schreibt eine minimale Aushärtung vor. Diese wird mit einem Balltest getestet, bei dem der standardisierte Ball nur bis zu einem gewissen Grade in die Liegefläche sinken darf. Der Härtegrad unserer "Hevea" "in Ordnung". Matratzenabmessungen: Hier sorgten die Tester dafür, dass die Katze auch nach dem Waschen des Matratzenbezuges die Nennmaße hat.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Bettdecke gut in die Krippe einpasst. Wenn der Abstand zwischen Bettgestell und Liegefläche zu groß ist, kann das Kleinkind eingeklemmt und verletzt werden. Bei uns in der "Hevea" war alles "in Ordnung". Wiederverwendbarkeit der Matratze: Ein gut passender Latexbezug sorgt für Stabilität der Unterlage. Daher untersuchten die Untersucher, wie einfach sich der Bettwäschebezug nach dem Waschen über den Wickelkern schieben läßt.

Das Zurücksetzen des Matratzenbezuges auf den Kern aus Naturlatex nach dem Waschen war "einfach". Sticker: Öko-Test orientiert sich an dem DIN-Normentwurf, der vorsieht, dass keine Sticker oder Labels auf der Liegefläche aufgebracht werden dürfen. Wir wurden hier entwertet, denn auf unseren Matratzen befindet sich ein hochwertiges Textilaufkleber in Öko-Qualität aus deutschem Anbau, der das Modell, die Grösse und den Zustand der Katze aufzeigt.

"Der Öko-Test ist jedoch immer noch nicht ausreichend. Aufgrund des Stickers wurden wir im Praxistest wieder um 1 Mark entwertet. Befüllung: Öko-Test hat getestet, ob die Kleinen Zutritt zur Matratzenbefüllung erhalten können. Die Matratzenkerne unserer "Hevea" sind mit einer nicht abnehmbaren Innenhülle ausstattet. Ausführungsqualität: Hier müssen wir bedauerlicherweise kleine Fehler zugeben - Öko-Test hat keine verkürzten Gewinde und einen leicht gewellten Reissverschluss sowie einen schlecht fixierten Sitz mitgenommen.

Diese entsprechen nicht unseren Qualitätsstandards und sollten nicht auftreten. In unserer Partner-Manufaktur im Schwarzwald wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bereits ausgebildet, um solche Fehler besser zu berücksichtigen und in Zukunft zu vermeid. In der Wiederholung in Heft 06/2017 bescheinigte uns Öko-Test: "Die Bearbeitungsqualität ist jetzt makellos. Wir wussten einfach nicht, dass wir nach der vorgesehenen DIN-Norm unseren Kindern ein sicherheitstechnisches Datenblatt beifügen müssen.

Daher haben wir nun ein Sicherheitsdatenblatt erstellt und diese Produktinformationen unseren Kindern beigelegt. Auf unseren Produktseite findest du die Infos auch im Internet. Öko-Test hat in dieser Kategorie nach geeigneten Lichtaufhellern in den Matratzen geforscht. "Die " Heyvea " war eine von nur 2 Matratzen, bei denen keine zusätzlichen Lichtaufheller festgestellt wurden. Öko-Test hatte auch hier nichts zu kritisieren.

Natürlich erfüllt das Resultat dieses Testergebnisses nicht unsere hochgesteckten Ansprüche an die Produktqualität. Welche Faktoren haben zu einer "zufriedenstellenden" Ergebnisbewertung beigetragen? Der fehlenden Datenblätter, unser Matratzensticker und kleine Unreinheiten während der Bearbeitung. Dabei haben wir sichergestellt, dass diese Defekte in Zukunft nicht mehr auftreten werden und hoffen, dass die Qualitäten unserer Kindersitzmatten in einem weiteren Test erneut mit Höchstnoten bescheinigt werden.

Es überrascht uns nicht, dass alle Hersteller Defizite bei der Implementierung des DIN-Normentwurfs hatten. Schlimmer geht es den Matratzen nicht. Daher halten wir den von Öko-Test gewählten Zwischenüberschrift " Neue Sicherheitsbestimmung wird nicht beachtet " für grell und entsprechen nicht der Realität - diese Verordnung existiert noch nicht, sie ist nur ein Text.

In den kritischen Punkten haben wir Verbesserungen des Öko-Tests zugesagt. Dabei haben wir die Gütekontrollen in unserer Matratzenmanufaktur weiter gestrafft und ein nach dem DIN-Entwurf erstellt, das wir nun jeder Kindesmatratze beifügen und im Internet zur Verfuegung stellen. In diesem Zusammenhang haben wir ein neues Qualitätsdatenblatt aufgesetzt. Aus diesem Grund hat Öko-Test unsere Kindesmatratze "Hevea" in der Nummer 06/2017 einem erneuten Test unterworfen.

Auch interessant

Mehr zum Thema