Natur Latex

Natürlicher Latex

Der Name Latex steht für den weißen Latex, der aus dem ursprünglich in Brasilien heimischen Gummibaum (Hevea brasiliensis) gewonnen wird. Aus dem Naturlatex, im Folgenden auch Latex genannt, wird der. Auf so genannten Kautschukplantagen in Ostasien, Afrika oder Südamerika wird Naturlatex, auch Gummi oder Naturkautschuk genannt, produziert. Der Naturlatex, auch Gummi genannt, wird aus dem Latex tropischer Gummibäume (Havea-Brasiliensis-Baum) hergestellt. Eine Deckschicht aus Naturlatex hat viele Vorteile.

Wofür steht der natürliche Latex? >> Enzyklopädie der Matratzen

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Der Wert "Gut" wird aus den 322 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten errechnet, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Wofür steht der natürliche Latex?

Latex ist in Wirklichkeit der Fruchtsaft oder die Muttermilch des Gummibaums. Diese wird zu Gummi weiter verarbeitet. Bei den Schlafmitteln hat sich jedoch der Terminus "Naturlatex" für alle Arten von Latex etabliert. Aber auch heute noch wird der natürliche Latex auf natürliche Weise aus dem Gummibaum extrahiert. Natürlicher Latex ist einer der Ã?ltesten noch heute eingesetzten Rohstoffe.

Fast einhundert Jahre vor Christus wurden in Mittelamerika die ersten Objekte aus Gummi hergestellt. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass das Produkt viele Vorzüge bietet. Sie ist sehr stabil und dennoch sehr gut formbar. Latex und Gummi wurden jedoch erst nach der Entdeckung der Vulkanisierung zu den optimalen Rohstoffen.

Wie sieht das natürliche Latex in Latexmatratzen aus? Werden Naturlative als Werkstoff für den Facheinzelhandel und für den Matratzenbereich spezifiziert, so handelt es sich um mit wasserverdünntem Gummi. In der Regel besteht der natürliche Latex aus ca. 30% Gummi und 70% Restwasser. Durch viele kleine Einschlüsse in die Luft bietet sie in den Bettmatratzen ein besonders gutes Schlafklima und durch die im Latex enthaltenen speziellen Materialien ist eine Bettmatratze aus diesem Werkstoff auch für Allergene optimal, da sie eine antiseptische Wirkung hat und so gezielt gegen Keime und Hausstaubmilben vorgehen.

Es gibt neben dem natürlichen Latex auch synthetisch erzeugte Varianten. Eine Mischung aus Natur- und Kunstlatex wird oft in einer Matratze eingesetzt, aber es ist darauf zu achten, dass der Naturlatexanteil nicht zu niedrig ist. Natürlicher Latex ist nicht nur hautsympathisch und gibt Ihnen das gute Schlafgefühl auf natürliche Weise, denn ein erneuerbarer Grundstoff ist auch gut für die Natur.

Anders als Kunststoff läßt sich das Naturkautschukmaterial leicht recycelbar und damit wieder in den Naturkreislauf zurückführen.

Mehr zum Thema