Milbenschutz test

Mildschutzprüfung

Effektiv bei nicht reizendem Schlaf, mit Test des ITV Institute. Vernünftige Maßnahmen zur Reduzierung von Milben und Milbenallergenen. Kurztests und Allergietests für das Praxislabor. Der Effekt des Milbensprays ist sehr unterschiedlich. In der Branche gibt es verschiedene Schoner und sogar Sonderausgaben, die vor Nässe oder Milben schützen.

Informationen und Testergebnisse zu Naturmitteln zur Hausstaubmilbenbekämpfung - Milbenfreie Latexmatratzen - Milbenfolie

Auskünfte ( "weil wir immer wieder befragt werden"): Seit mehr als 10 Jahren testen wir im Labor die Wirksamkeit von aktiven Inhaltsstoffen in Wohnhaubenmilben für die pharmazeutische Industrie. In dieser Zeit haben wir natürlich viele unterschiedliche kommerzielle Neem-Öle und Fertigprodukte (teilweise auch sehr billige Öle) sowie Milbenprodukte auf Basis anderer auf dem Handel erhältlicher Substanzen ausprobiert.

Unglücklicherweise hat kaum ein von uns geprüftes Neem-Öl in Labortests eine Auswirkung auf die Milbe gezeigt, die sogar ungefähr mit der auf dieser Website präsentierten Neem-Ölformulierung vergleichbar war. Das vorliegende "Neemöl" ist eine Neemöl-Formulierung mit einem speziellen Herstellungsprozess zur Gewinnung der milbenwirksamen Komponenten (hier ist nicht der Azadirachtingehalt entscheidend!).

Kontinuierlich werden alle denkbaren Untersuchungen an verschiedenen Milbenpräparaten nach genormten Vorgaben wie AFNOR durchgeführt. Unserer Meinung nach geben Untersuchungen nach ISO 3998 (oft als überzeugend für die Effektivität bezeichnet) keine Auskunft über die Effektivität gegen Haushaltsstaubmilben, da diese Prüfung die Auswirkungen von Textilveredelungen (Zerstörung und Massenverlust von Textilien) bei speziellen Schmetterlingen und Käfern nachweist.

Aktuell werden auf dem Weltmarkt schnell wirkende Wundertaten mit "Expertenmeinungen" gegen die Milbe offeriert. Fernsehbeiträge zu Filtermilben und Milbentests: Pro 7 - FOCUS TV-Übertragung vom 19.02. 2006 und 4.5. 2003 - Uneingeladene Bettkameraden - da können Sie sich vor Filmen in der Bettmatratze sowie RTL II - die Chefredaktion vom 08.02. 2004 - Hotelbettprüfung auf Mallorca und SAT1 - Planetopia bis 07.03.2004 vor Filmen und anderen: Weitere Fernsehberichte:

Im eigenen Namen: Hier erhalten Sie Auskünfte über die Wirksamkeitsprüfung von Milbenzubereitungen im Labor. Unsere Empfehlung: Achten Sie beim Einkauf eines Medikaments darauf, dass es auch gegen Haushaltsstaubmilben geprüft wurde, da z.B. ein herkömmliches Neoöl in der Regel keine Auswirkungen auf diese hat. Durch unsere jahrelangen Experimente zu diesem Themenbereich sind auch kommerziell verfügbare "Milbenneemöle" bekannt geworden, die das Pflanzenwachstum der Filmpopulation deutlich forcieren.

Zuerst wurden im Jänner 1997 an gebrauchten Bettmatratzen, Sofaen und Teppichen die Bestimmung von Schimmelpilzen und Allergenen durchlaufen. Bei erhöhten Milbenwerten oder Allergenwerten wurden die Gegenstände im Abstand von 4 Schwangerschaftswochen weiter geprüft. Weil das wärmere Wetter im Hochsommer 1997 erst im Spätjahr begann, entwickelte sich die Milbe in der Regel erst Ende August.

In den Monaten März bis Juni 1997 wurden die unterschiedlichen Gegenstände einmal mit der Neemöl-Formulierung TN-MP 100 (Ausgangsmaterial für z.B. Milbiol®) aufbereitet. Bei allen gereinigten Objekten (mit Ausnahme der neuen Matratze) war zu Beginn des Tests eine höhere Anzahl von Hausstaubmilben und ein erhöhter Grad an Allergenen festzustellen. Vierzehn Tage nach der Therapie konnten in keinem der geprüften Gegenstände lebendige Spinnmilben nachgewiesen werden.

In Acarex ("kommerzielle Form des Guanintests") wurden in einigen Fällen reduzierte Allergenwerte gefunden. In der weiteren Versuchsreihe wurden die Spinnmilbenkonzentration und der Allergengehalt im Intervall von ca. 2 Wochen nachgestellt. Sogar zwei Wochen nach der Therapie mit TN-MP 100 wurden bei den Probanden keine lebendigen Hausmilben nachgewiesen.

In keiner der Versuchsmatratzen waren bis Ende 1997 irgendwelche Scherflein nachweisbar. So wurde im Januar 1998 in der Mitte der Testmatratze ein steigender Anteil an Schimmelpilzen und Allergenen gefunden. Die untersuchten und verarbeiteten Schlafzimmerteppiche zeigten nach der Therapie über den ganzen Untersuchungszeitraum hinweg keine Schimmelpilze. Eine Allergenexposition konnte nicht nachgewiesen werden. In den bearbeiteten Federkern-Sofas wurde keine Senkung des Allergenspiegels nach der Therapie beobachtet.

Das ist nicht passiert. Die Milbe ist nicht gestorben. Sie ging leicht zurück, nahm aber bis Ende 1997 wieder zu. Dies ist auf die hydrophobierende Beschaffenheit des Gewebes zurÃ??ckzufÃ?hren, die eine Befeuchtung mit Neemöl nicht erlaubt. Für den erfolgreichen Einsatz dieser Objekte sollte das Neemöl TN-MP 100 in Iso-Propanol auflösen.

Gleichzeitig wurden die unbehandelten Latexmatratzen daraufhin überprüft, ob die normalen, ungehemmten Milbenpopulationen im Laufe der Zeit zu erkennen sind. Abbildung 1 stellt den unterschiedlichen Verlauf der Milbenbildung über den Testzeitraum dar. Die einzigartige Verwendung des Neemöls TN-MP 100 führt zu einer dauerhaften Wachstumsstörung der Milbe. In der zunächst kleinen Besiedlung der Gattung Dermatophagoides peronyssinus konnte sich die Milbe nicht ausbreiten.

Allerdings kann die durch den Milbenkot verursachte allergene Belastung durch mehrmaliges Ansaugen allmählich reduziert werden. Abbildung 3 stellt den gemessenen Rückgang der Scherbenkonzentration einer alten Polstermatratze bei normalem Gebrauch (3-4 Übernachtungen pro Kalenderwoche / 1 Person) dar.

Abbildung 4 stellt den Ablauf der Scherbenkonzentration in einer neuen und stark beanspruchten Bettmatratze dar (6-7 Übernachtungen pro Kalenderwoche / 2 Personen). Auffallend ist hier die Zunahme der Anzahl der Scherflein am Ende der Versuchsperiode. Die Ergebnisse der Einjahresstudie zeigen eine gute Biozidwirkung von TN-MP 100 gegen Haushaltsstaubmilben. Im Allgemeinen wurde die Anzahl der Hausmilben stark verringert.

Nach der Behandlung konnten keine lebendigen Scherflein nachgewiesen werden. Es wurden nur Schimmelpilze der Art Pelonyssinus (Hausstaubmilbe) gefunden. In Verbindung mit dem Allergietest Acarex (Guanintest), mit dem der Grad der Exposition gegenüber Allergenen-haltigen Ausscheidungen von Haushaltsstaubmilben bestimmt wird, konnten nur geringe Mengen an Allergenen von anfangs hohem bis sehr hohem Allergengehalt nachgewiesen werden.

Weil aufgrund der fehlenden Milbenkolonisation nach der Therapie keine neuen Allergieauslöser entstehen, konnte der Allergiegehalt durch wiederholtes Ansaugen deutlich reduziert werden. Es ist auch zu beachten, dass in dem dargestellten Experiment nur der Bettdeckenbezug mit TN-MP 100 vorbehandelt wurde. Dies wird durch eine nach ca. einem Jahr erneuerte Schimmelbildung bei hochbelasteten Bettmatratzen deutlich.

Im Idealfall sollte eine neue Liegefläche so behandelt werden, dass Herzstück und Überzug mit TN-MP 100 ausgestattet sind. Es ist davon auszugehen, dass der Wirkstoff über einen viel längeren Zeitraum in der Katze bleibt. Neben der Bettdecke kann eine empfohlene Pflege des Bettes oder des Bettes im Schlafraum ein- bis zwei Mal im Jahr durchgeführt werden, wenn er vorhanden ist.

Bis auf einen anfänglich leicht zwiebelähnlichen Duft, der etwa ein bis zwei Std. dauerte, wurden keine gesundheitlichen Probleme beobachtet: Selbst Patienten mit MCS tolerieren die Neem-Ölformulierung sehr gut, was bei anderen Antimilbenmitteln nicht zwangsläufig der Fall ist. Beachten Sie, dass wir immer wieder befragt werden: Die hier präsentierte Neemölrezeptur TN-MP 100 hat die geschildertenigenschaften.

Mit handelsüblichen Neemölen oder Neemölarten konnten wir in ausführlichen Versuchen gegen die Milbe keinen Effekt ermitteln. In einem neuen Test aus dem Jahr 2003 wurde gar festgestellt, dass die fünf Jahre alte Neemöl-Rezeptur TN-MP 100 noch voll wirksam gegen Haushaltsstaubmilben ist. Neemöl TN-MP 100 ist in Apotheken unter dem Markennamen Milbiol in unterschiedlichen Grössen erhältlich.

Weitere Infos zur Milbenanalytik und zum Allergengehalt findest du hier. Allgemeine Hinweise zum Neemöl findest du hier.

Mehr zum Thema