Milben Matratze

Mite Matratze

Ernähren sich Milben auch auf Kaltschaummatratzen? Besonders für Allergiker ist es wichtig, eine geeignete Allergiematratze zu kaufen. Mit speziellen Matratzen für Allergiker wird das Risiko, dass Milben in den Matratzeninnenraum gelangen, reduziert. Haushaltsstaubmilben gehören zur Familie der Spinnentiere. ("Allergen") entsteht durch den Kot von Hausstaubmilben.

Hausstaubmilbe entfernen: Die Matratze zwei Mal im Jahr nachbehandeln!

Dadurch ist er besonders komfortabel im Bett und versorgt sich ständig mit allergieauslösenden Stoffen mit dem abgesonderten Milbenkot, der sich in den Geweben anreichert. Weil der im Laufe des Sommers angesammelte Milbenkot durch die getrocknete Heizluft aufgewirbelt wird, sind die Allergieerscheinungen zu dieser Zeit besonders ausgeprägt. Eine Matratze kann im Hochsommer mit bis zu 10 Mio. Haushaltsstaubmilben besiedelt werden.

Die Milben vervielfachen sich im Laufe des Sommers aufgrund des günstigen Klimas massiv. Auch wenn die Anzahl der Milben im Laufe des Winters aufgrund der trockenen Innenraumluft etwas zurückgeht, können die Allergieerscheinungen zunehmen. Die sich im Laufe des Sommers ansammelnden Milbenkotmengen trocknen im Winters durch die Heizluft, wirbeln auf, werden inhaliert und bereiten den Allergikern von Hausstaub Probleme.

Der Milbenspray beinhaltet den vegetativen Mahalin-Extrakt, mit dem die Hausstaubmilbe und damit die Ursachen der Haushaltsstauballergie wirksam abgewehrt werden können. Da die Milben hungern, werden keine Exkremente ausgeschieden. Dazu kann der Umstieg vom Sommer- auf das Winterlager ein geeignetes Umfeld sein. In den Frühlingstagen (Ostern) ist es ganz anders herum: Wenn das Wohnklima wieder positiv ist und sich der Milbenbestand wieder verstärkt vervielfältigen kann, sollte die Therapie erneut durchgeführt werden.

Hausstaubmilben im Bett: Diese Mittel sind besser geeignet als Milbenspritzen.

Die Milben im Doppelbett machen jeden mit einer Haushaltsstauballergie verrückt. Aber es gibt unterschiedliche Mittel und Wege, um die Milben zu töten. Die Milbe im Bett: Was ist bei einer Allergie gegen Hausstaub hilfreich? Jeden Morgen rennt die Nasenschleimhaut, die Augen juckt und ist rötlich - Allergiker zeigen deutliche Spuren von Milben im Betten. Eine bis zwei Mio. Haushaltsstaubmilben können im Beet liegen, ihr Kot kann beim Menschen Allergien hervorrufen.

Als Heilmittel sollen Milbensprühgeräte dienen, die Haushaltsstaubmilben töten sollen. Bester Schutz: Verpacken Sie Matratze, Bettdecken und Kopfkissen in so genannte "Hüllen" (erhältlich z.B. bei** Amazon). Die Milben können sich dann überhaupt nicht im Gewebe ansiedeln. Damit kommen wir zum nÃ??chsten Punkt: Waschen Sie den Matratzenbezug sowie den Bettdecken- und Bettbezug alle zwei Wochen.

Um die Milben abzutöten, müssen Sie den Tuch bei 60° C reinigen - im normalen Programm. Weil im kurzen Programm das Trinkwasser nur kurzzeitig heiss ist und die Milben aushalten. Bei der Entnahme des Bettes zum Wäschewaschen der Bettbezüge ist besonders vorsichtig: Der Milbenkot lagert auf der Warenoberfläche.

Um die Milben im Beet nicht zu vervielfachen, sollten Sie ein paar Hinweise beachten: Eine Raumtemperatur von ca. 16° C ist optimal, da die Milben keine Kälte mögen. Klappen Sie die Bettdecke zurück: Die Milben fühlten sich unter der Wärmedecke besonders wohl. Da wir in der Nacht schweißen, ist es unter der Bettdecke immer nass - optimal für Milben.

Aus diesem Grund sollten Sie die Bettdecke am Morgen wieder zurückdrehen, damit das Doppelbett trocken ist. Kein Überwurf: Wenn Sie immer einen Überwurf über das Doppelbett gestellt haben, sollten Sie dies in den nächsten Jahren meiden. Milben können sich unter diesen besonders gut fortpflanzen, da die Bettdecke das Beet feuchtwarm und wärmend aufrechterhält. Die Matratze reinigen: Wenn Sie große Schwierigkeiten mit Haushaltsstaubmilben haben, können Sie Ihre Matratze alle ein bis zwei Jahre fachgerecht waschen.

Wenn Sie alle Milben töten wollen, können Sie Ihr Kissen 24 Std. lang in den Gefrierschrank stellen. Es wird die Milben töten. Wenn du es bei 60° waschst, kommt der Milbenkot heraus. Woher kommen die Milben? Unglücklicherweise sind Staubmilben allgegenwärtig, wo es Menschen gibt. Sie sind so winzig, dass sie nur unter dem Stereomikroskop zu sehen sind.

In den Betten findet man die besten Voraussetzungen zum Leben: Er ist nass, heiß und es gibt viel Schuppen. Mit zunehmender Zahl von Milben pro Jahr rät die Südtiroler Kulturstiftung Warentest Allergenen, ihre Matratze nach sieben Jahren zu entfernen.

Auch interessant

Mehr zum Thema