Milben in der Bettwäsche

Hausstaubmilben in Bettwäsche

ein Brutplatz für Milben bei genauerer Betrachtung sein kann. Die meisten Milben und auch ihre Eier werden durch drei Stunden Sonne getötet. Deshalb sind sie lieber in Matratzen, Kissen und Bettwäsche zu Hause. In unseren Matratzen und Bettwäsche leben Millionen von Hausstaubmilben.

Die Bettwäsche sollte gewaschen werden, um wirklich alle Milben und andere lebende Tiere zu töten? Psychotherapie (Gesundheit, Medikamente)

Ich suche jetzt nach nützlichen Tipps, damit sie und ihr Mann nachts zumindest etwas mehr Zeit zum Ausruhen haben. Mein Tipp: Bettwäsche immer bei 60 Grad auswaschen. Bei niedrigeren Temperaturen werden Keime (einschließlich Milben) nicht getötet.

Wäsche wechseln: Inwiefern ist das richtig?

Was gibt es Schönfärberes als ein frisches Bette? Aber laut einer Untersuchung der National Sleep Foundation gibt es keinen selteneren Blechwechsel als in Deutschland. Etwa 40 Prozentpunkte der Teilnehmer geben an, dass sie ihre Bettwäsche nur alle drei Wochentermine oder in noch längeren Abstanden ausziehen. Und wie oft solltest du dich wirklich umziehen?

Allerdings ändern wir unsere Platten oft anders. Etwa 81 Prozentpunkte tauschen ihre Bettwäsche aus. Die USA liegen immer noch bei 61% und selbst die kanadischen Bürger scheinen ein frisches Doppelbett zu haben. Auch ein frischer Blechtag ist vorhanden, bei 61% der Menschen, zumindest einmal pro Jahr. Die Branchenvereinigung Körperpflege- und Reinigungsmittel gibt im Videofilm Tipps und weiss, wie oft wir unsere Bettwäsche auswechseln sollten.

Es muss nicht einmal pro Kalenderwoche sein, aber Sie sollten nicht zu lange mit dem Waschen Ihrer Bettwäsche zögern. So täte z. B. der FKK-Schläfer aus Hygienegründen gut daran, sein Doppelbett jede Weile zu wechseln. Sich in ein frisches Waschbett zu verlieben, ist schlichtweg wunderschön. Natürlich müssen bei der Hygienefrage auch die Milben beachtet werden.

Nicht nur für Haushaltsstauballergiker sind sie ein Schrecken: Schon die bloße Idee, dass in Matratzen und Bettdecken millionenfach Milben herumkrabbeln, ist schrecklich ekelhaft. Auch die Kleintiere lassen ihre Exkremente in der Wäscherei zurück und lösten so die Allergie aus. Es ist ratsam, die Blätter bei mind. 60 in die Maschine zu legen, da die Arachniden bereits bei 58 Grad absterben.

Unglücklicherweise kann man Milben nicht vollständig beseitigen. Um so mehr ist es wichtig, die Bettwäsche immer rechtzeitig zu tauschen.

Mehr zum Thema