Milben im Bett

Die Milben im Bett

im gesamten Appartement und damit natürlich auch im Bett. Besonders die Hausstaubmilben mögen das Bett. Das ganze Jahr über sind Allergiker mit den Milben belastet. Haushaltsstaubmilben sind eine Unterart der Milbengattung. Hautzellen und Haare werden durch ungebetene Gäste ergänzt, die sich von der toten Haut in Ihrem Bett ernähren: den Milben.

Milben, Bakterium & Co.

Ob du das Bett mit einem anderen Menschen teilst oder nicht, du bist nie wirklich allein. Jede dieser Matratzen enthält bis zu 1,5 Mio. Milben. Vorbeugend können Sie raffinierte Bettwäschebezüge und besondere Schutzbezüge für Bettzeug ausprobieren. Sie können auch die Milben im Bett besiegen, indem Sie die Bettmatratze regelmässig belüften und die Handtücher bei 60 - 95° C auswaschen.

Dass man die Hausstaubmilbe nicht loswerden kann, ist ganz einfach: Sie hat genug zu fressen im Bett. Damit die Milben wenigstens zum Teil aus ihrem "all you can eat"-Paradies vertrieben werden können, sollten Sie die Hautschüppchen ausziehen. Zu diesem Zweck die Bettdecke regelmässig absaugen. Es kann unter der Bettdecke heiß werden.

Aus diesem Grund enden etwa 3 l Wasser pro Kopf und Woche in unserem Bett. Eine 10-jährige Liegefläche kann bis zu 1.800 l Wasser aufnehmen. Regelmäßige Belüftung und ein guter Matratzenschutz können gegen die Milben im Bett hilfreich sein, aber Sie sollten die Bettmatratze alle 8 Jahre wechseln und den Bettwäschebezug regelmässig auswaschen.

Unsere Polsterung ist besonders nah am Gesichtsfeld. Ein Pad beinhaltet nach mehr als zwei Jahren Gebrauch bis zu 16 unterschiedliche Sporen. Bei täglicher Anwendung über zwei Jahre und nicht gespült, setzt sich ein Dritteln des Gewichts aus toten Hautschichten, Milben und deren Exkrementen zusammen. Um dies zu verhindern, sollte nicht nur der Bezug, sondern auch die Polsterung belüftet und regelmässig gereinigt werden.

¿WIE OFT WECHSELT MAN DIE BETTWÄSCHE? Die am einfachsten zu reinigende ist die Bettwaesche, mit der wir die Bettdecke, die Bettdecke und die Polsterung beziehen. Schon nach einer Weile versammeln sich darin so viele Keime, Schimmelpilze und Kleinstlebewesen, dass es gesundheitsschädigend sein kann. Daher sollte die Bettwaesche zur Bekaempfung von Milben im Bett moeglichst einmal pro Tag geaendert und ausgewaschen werden.

Aber nicht nur in Matratzen und Co. können sich Keime entwickeln. Es sammeln sich viele Keime an, die im Laufe des Schlafes in die Wunde geraten und Entzündungen auslösen können. Deshalb solltest du deinen Schlafanzug alle 4 bis 5 Tage austauschen und ausziehen. Alles in allem sind regelmäßiges Reinigen, Absaugen und Belüften von Bedeutung.

Allerdings hilft die reine Körperhygiene nicht gegen Schimmelpilze, Keime und Milben im Bett. Sie sollten daher zum richtigen Termin neue Bettzeug, Polstermöbel und Bettmatratzen einkaufen.

Mehr zum Thema