Milben Hausstauballergie

Hausstauballergie gegen Milben

Der Auslöser ist nicht der Staub selbst, sondern Stoffe im Kot der im Hausstaub lebenden Milben. Hilfe bei Milbenallergie, Auswahl der Bettwäsche und Milbenschutzbezüge? Insbesondere die spezifische Immuntherapie lindert bei vielen Menschen die Allergie gegen Hausstaubmilben. Was Sie gegen Hausstauballergie tun können und wie Sie Hausstaubmilben bekämpfen können, wissen wir. Milbenallergie: Jedes fünfte Kind ist sensibilisiert.

Neues Tablett gegen Staubmilben in der Hausstaubmilbe

Haushaltsstaubmilben gehören zu den am weitesten verbreiteten Allergieauslösern überhaupt. Es kann manchmal Jahre dauern, bis eine korrekte Diagnosestellung erfolgt, da die Beschwerden oft nicht klar erkennbar sind. Bei vielen Allergikern hat sich bereits eine Asthmaerkrankung manifestiert. Jetzt gibt es eine neue Sichtweise mit der Milben-Tablette. Darüber hinaus kann auch Allergieasthma effektiv therapiert werden. Allergikern mit nicht gut gesteuertem Akutasthma wird damit erstmalig die Chance auf langfristige Unterstützung gegeben.

Rund 500 Mio. Menschen erleiden eine allergische Schnupfentzündung und rund 300 Mio. Menschen ein allergisches Asteroiden. Über 50 Prozentpunkte von ihnen sind allergisch gegen Haushaltsstaubmilben. Mit bloßem Auge sind Milben nicht ersichtlich. "â??Die Proteine im Körper der toten Hausstaubmilbe und vor allem im Kot enthielten 33 verschiedene Allergieauslöser, die vor allem im Schlafe inhaliert wurdenâ??, erklÃ?rt der Diplombiologe Univ.-Doz.

"Haushaltsstaubmilben werden auch in gepolsterten Möbeln, Teppeln und ausgestopften Tieren fündig. Außerdem befördern wir die auf unserer Bekleidung enthaltenen Schimmelallergene von Standort zu Standort. Deshalb sind Haushaltsstaubmilben unsere festen Begleiter", sagt Hemmer. "â??Dadurch werden die Leiden oft nicht als Allergien wahrgenommen und nur ErkÃ?ltungshusten und Kurzatmigkeit fÃ?hren zu einem allergisch ausgebildeten Ãrztin, der dann die nÃ??chste Diagnostik durchfÃ?hrtâ??, erlÃ? utert Dr. Peter Ostertag, Abteilungsleiter fÃ?r HNO-Krankheiten am Kufsteinkrankenhaus, weshalb Allergiker oft erst nach Jahren eine Behandlungsmethode durchlaufen.

Die Spätdiagnose: "Vor allem die Allergien der Milbe sind sehr gering und können leicht in die Lungen eindringen. Ungefähr jeder vierte Hausstaubmilbenallergiker ist auch asthmatisch", sagt er. "â??Je lÃ?nger die Anfangssymptome ungehandelt blieben, desto geringer die LebensqualitÃ?t und desto gröÃ?er das Risiko von Folgekrankheiten wie beispielsweise allergischem Akutasthma.

Damit nicht nur die Beschwerden für kurze Zeit gelindert werden, sondern auch die Ursache des Problems gefunden wird, kann nur eine gezielte Immungotherapie helfen. Das therapeutische Prinzip erläutert Ostertag: "Durch die ständige Gabe des Allergieerregers in hoher Dosis erfährt das Abwehrsystem allmählich, dass das Milbenallergen Hausstaub nicht als Gefährdung wahrgenommen wird. "Früher gab es die immuntherapeutische Behandlung von Milbenallergikern in Gestalt einer Injektions- oder Tropfbehandlung.

Dabei ist die herkömmliche immuntherapeutische Behandlung in Form einer Spritze effektiv, aber für die Patientinnen und Patientinnen bei regelmäßigen Arztbesuchen recht komplex. Zudem konnten bereits asthmatisch erkrankte Patientinnen und Patientinnen nur dann mit SIT therapiert werden, wenn sie durch medikamentöse Maßnahmen gut beherrschbar waren. Viele Patientinnen und Patientinnen sind bisher unterernährt. Mit der neuen "Milben-Tablette" werden nun die Therapiemöglichkeiten ausgeweitet.

In dem bisher weltgrößten Studiengang in der Unternehmensgeschichte von SIT bei Hausstaubmilbenallergie wurde die Wirkung der neuen schnelllöslichen Darreichungsform an rund 6.000 Patientinnen und Probanden auf drei Kontienten in 20 Nationen getestet. Auf Grund der positiven Untersuchungsergebnisse der beiden großen Wirkungsstudien wurde die Milbetablette für Patientinnen (18 bis 65 Jahre) mit allergischer Schnupfentzündung sowie für Patientinnen und Probanden mit nicht gut beherrschtem allergischen Akutasthma genehmigt.

"â??Die fÃ?r den Tag und die Nacht charakteristischen Symptomatiken in den Tagen und der nÃ??chtlichen Seite haben sich signifikant verringert, die Tage mit schweren Symptomen und die IntensitÃ?t der Symptomatik wurden um die HÃ? Außerdem brauchten die Nutzer weniger Zusatzdrogen und schlugen besser als die mit Plazebo behandelten Patienten", resümiert die Wissenschaftlerin die Resultate der Nasenkorrektur.

Außerdem wird das Risikopotenzial für nächtliches Erwachen und/oder erhöhte Symptome während des Tages verringert. "Erstmals können nun auch Menschen mit nicht leicht zu kontrollierendem asthmatischem Gewebe eine Behandlungsmethode in Anspruch nehmen, die die Krankheitsursache anspricht und die Lebens- und Gesundheitsqualität nachhaltig verbessert", sagt er. Die neue Behandlungsmethode kann von Hausstaubmilbenallergikern nach der ersten Dosis in der Praxis komfortabel zu Hause durchgeführt werden.

Diese wichtige Möglichkeit wird nur von wenigen Patientinnen und Studenten genutzt", sagt Patientenvertreterin Spranger. "â??Mit der neuen, patientennahen Milben-Tablette, die zu Hause problemlos verzehrt werden kann, gibt es jetzt ein paar AusrÃ??ster weniger.

Auch interessant

Mehr zum Thema