Meine Matratze

Die Matratze ist

Wo finde ich meine Matratze? Im Schlafmagazin finden Sie Tipps, wie Sie Ihre Matratze online richtig reinigen können. Auch mehr über die Pflege und Fleckenentfernung von Matratzen. Wenn Sie Ihre Matratze zurückschicken möchten, rufen Sie uns bitte an. Internet-Shopping mit großer Auswahl im My Mattress Shop.

Latexmatratzen billig bestellen| Online-Shop Meine Matratze

Rundschreiben - jetzt registrieren und speichern! Abonnieren Sie unseren kostenlosen Rundschreiben innerhalb weniger Minuten und profitieren Sie von exklusiven Angeboten! Auf Wunsch wehren wir uns in jedem andere europäische Land geliefert. Wir bieten spezielle Bedingungen für Hotel-, Jugendherbergs- und Co. Durch geprüfte QualitÃ?t, Geborgenheit und Durchsichtigkeit ist My Mattress sehr vertrauenswÃ?rdig.

meine Matratze

Woher bekomme ich meine Matratze? Damit wir eine für Sie geeignete Matratze aussuchen können, haben wir einige Fragestellungen herausgearbeitet, die Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung behilflich sein werden. Bei richtiger Beantwortung der gestellten Aufgaben können wir Ihnen ein optimal auf Ihre Anforderungen zugeschnittenes Schlafkonzept unterbreiten. Was für eine Schlafstellung bevorzugst du? Mit der automatischen Suche nach einer Schlafstelle, in der er sich wohl fühlt, verbringt der Organismus die meiste Zeit der Nachtruhe.

Wie würde es mit dem Lügen aussehen, wenn Sie sich für eine Matratze entscheiden würden? Bitten Sie um eine Antwort aus Ihrem Bauch heraus. Bei welcher Körpertemperatur schläfst du am liebsten? Schläfst du bei geöffnetem Haus? Inwiefern ist Ihre Matratze straff? Schätze noch einmal aus deinem Bauchnerv. Welche Art von Matratze schläfst du heutzutage?

Warte bitte.....

¿Wie kann ich meine Matratze richtig reinigen? -

Sie ist eines der bedeutendsten Elemente der Bettenausstattung. Die Matratze ist bestimmten Beanspruchungen und Beanspruchungen unterworfen und es kommt zu einer unvermeidlichen "Kontamination" verschiedener Arten. Damit Sie sich im Schlaf wohlfühlen und die Matratze lange Zeit genießen können, ist eine gute Betreuung und Säuberung der Matratze unerlässlich. Ehe wir uns im Detail mit der korrekten Matratzenreinigung befassen, möchten wir Ihnen kurz die Aufgaben vorstellen, die eine Matratze übernehmen muss, da es hier manchmal wichtige Beziehungen gibt:

Dabei ist die ergonomische Körperhaltung die vorrangige Aufgabe der Matratze: In jeder Schlaf- und Sitzposition sollte die Rückenlehne ihre ursprüngliche S-Form behalten, damit die nötige Entspannung und Regenerierung stattfinden kann. Die Matratze muss den Organismus an einigen Orten stützen und an anderen flexibler sein, damit der Organismus in die Tiefe der Schlafoberfläche sinken kann.

Um nicht im eigentlichen Sinn im "eigenen Saft" zu liegen, ist es daher sehr unerlässlich, dass die Matratze die absorbierte Luftfeuchtigkeit rasch vom Organismus wegführt. Der Feuchtigkeitsgehalt der Matratze ist abhängig von der Raumlufttemperatur im Schlafzimmer: Je frischer der Wohnraum, desto geringer ist die Luftfeuchtigkeit der Matratze. Dadurch wird die Luftfeuchtigkeit in der vom Organismus erwärmten Matratze gesammelt.

Je nach Zusammensetzung der Matratze variiert die wärmedämmende Einwirkung. Beispielsweise haben beispielsweise Hartschaummatratzen oder andere Latexmatratzen mit Schaumkern eine sehr gute Isolationswirkung und können daher die absorbierte Körperkernwärme lange Zeit "speichern", was für Menschen von Bedeutung ist, die rascher einfrieren oder bei relativ tiefen Zimmertemperaturen übernachten.

Wird das Schlafzimmer mehr beheizt oder neigt der Schwellen nachts zu einer zu hohen Wärmeentwicklung, sollte eine Matratze ausgewählt werden, die nur eine mittelgroße Isolationswirkung hat. In diesen FÃ?llen sollte die Matratze die WÃ?rme rascher vom Liegenden abtransportieren, damit es im Schlaf nicht zu kalt wird.

Aber auch das eigene Gewicht und ggf. die besonderen Merkmale eines Matratzenmodells müssen bei der Beurteilung der wärmedämmenden Wirkung einer Matratze berücksichtigt werden. â??Wer wenig wÃ?gt und auf einer soliden Schlafdoku lÃ?gt, schweiÃ?t meistens kaum, auch wenn die Matratze eine starke WÃ?rmedÃ?mmung anbietet, wÃ?hrend eine schwere Persönlichkeit gewöhnlich gröÃ?er in die Schlafdoku versinkt und so gewöhnlich auch bei einer weniger wÃ?rmedÃ?mmenden Matratze deutlich liegt â? " wÃ?rmerâ??, was zu erhöhtem SchweiÃ? sowie der Schlaflosigkeit beitragen kann zu negativer BeeintrÃ?

Deshalb ist es besonders darauf zu achten, dass sowohl die Matratze als auch die verwendete Bettwäsche so funktioniert, dass ein ausgewogenes Raumklima im Doppelbett entsteht. Zugleich muss es im Schlaf so heiß sein, dass die schlafenden Personen nicht abkühlen. Welche Teile bestehen aus einer Matratze? Bei den meist rechteckigen Bettmatratzen handelt es sich um zwei Hauptkomponenten:

Entscheidend für seine Beschaffenheit und die Funktionsfähigkeit ist der Kernbereich einer Matratze. Auch Matratzenmodelle gibt es, bei denen der Kernbereich aus mehreren Ebenen oder Ebenen oder auch aus unterschiedlichen Werkstoffen zusammengesetzt ist. Die Hülle einer Matratze beeinflusst auch deren Beschaffenheit und Funktion. Sie sollte in puncto Werkstoff, Ausrüstung und Design auf den Matratzenkern ausgerichtet sein.

Die Matratze kann mit genähten oder entfernbaren Überzügen versehen werden, was für die Matratzenreinigung unerlässlich ist. Eine gute Abdeckung mit temperatur- oder klimaregulierenden Effekten kann bis zur Haelfte des gesamten Preises einer Matratze betragen. Eine weitere wichtige Komponente von Latexmatratzen ist die Unterlage. In der Regel wird das Füllmaterial zu einem Fleece weiterverarbeitet und dann unmittelbar auf den Matratzenkern aufgetragen oder mit dem Überzug gesteppt.

Manche Latexmatratzen verwenden unterschiedliche Polstermaterialen und es gibt auch Ausführungen mit Innen- und Außenpolsterung. Man unterscheidet bei der Matratze oft zwischen grober und feiner Einlage. Der Matratzenbezug sollte flexibel, feuchtigkeits- und luftdurchlässig und wärmeregelnd sein. Im Falle von Federmatratzen stellt die Füllung auch sicher, dass der Schlafenden die Stahelfedern im Innern der Matratze nicht ertasten kann.

¿Wie kann ich meine Matratze waschen? ¿Wie kann ich meine Matratze richtig säubern? Die Matratze ist, wie bereits in den beiden Einführungstexten erklärt, einer nicht unbeträchtlichen Beanspruchung und "Kontamination" mit körperlichen Flüssigkeiten unterworfen. Die Matratze ist neben den "hausgemachten" Unreinheiten einer der Plätze im Schlafraum, wo sich in der Regel Haushaltsstaubmilben sehr wohl fühlen und entsprechend in großer Zahl zu sehen sind.

Durch geeignete Schutzmassnahmen, gute Betreuung und regelmässige Matratzenreinigung können Sie jedoch die unerwünschten Mitbewohner weitestgehend kontrollieren, was für das Wohlergehen von Allergenen besonders wichtig ist. Die Art und Weise, wie die Matratze zu pflegen ist und welche Reinigungsmöglichkeiten es für eine gründliche Matratzenreinigung gibt, richtet sich in hohem Maße danach, wie die Matratze ist.

Falls Ihre Matratze über einen herausnehmbaren, waschbaren Überzug verfügt, können Sie ihn leicht vom Kernbereich abtrennen. Im Regelfall können Sie auf einem Label mit Pflegezeichen auf dem Cover sehen, wie exakt das Textilmaterial des Covers gepflegt werden kann. Wie bei Textilbekleidung findest du hier Informationen zum Wäschewaschen, BÜgeln, Blondieren, Wäschetrocknen und Reinigen.

Wenn Sie eine sehr große, einschalige Matratze (ab 140 cm Breite) oder eine Schlafsohle mit sehr dickem Überzug haben, führt dies in der Praxis zu einem höheren Eigengewicht (besonders bei Nässe). Daher ist eine Säuberung in einer normalen Haushaltwaschmaschine nicht zu empfehlen, auch wenn der Deckel noch trocknend in der Fässer der Waschmaschine gelagert werden kann.

Du kannst den Matratzenbezug auch gleich in eine gewerbliche Waschküche oder Chemischreinigung bringen, wo du weißt, wie man mit Matratzenbezügen umgeht. Ein Garen (Waschen bei 90°C oder 95°C) des Matratzenbezugs ist aus hygienischen Gesichtspunkten nicht erforderlich, da bei einer Wassertemperatur von 60°C alle schädlichen Organismen sicher abtöten werden.

Wenn Sie eine neue Matratze kaufen, achten Sie auf einen herausnehmbaren und abwaschbaren Überzug, der teilbar ist (umlaufender Reißverschluss). So sind Sie auf der sicheren Partie, dass der Überzug auch zu Hause in Ihre eigene Maschine passen wird, wenn Sie Ihre Matratze von Grund auf sauber machen wollen. Bei der Anschaffung einer neuen Matratze sollten Sie als Allergikerin nicht nur auf einen herausnehmbaren und abwaschbaren Überzug achten, sondern auch auf ein Model, das durch eine besondere textile Ausstattung zusätzlich Milbenschutz mitbringt.

Ungeachtet dessen, was das Pflegezeichen für den "Tumbler" oder den Trockner Ihrer Abdeckung bedeutet, ist es in der Regel nicht zweckmäßig, Matratzenbezüge in der Waschmaschine zu getrocknen. Wenn Sie Ihren Überzug selbst reinigen, ist eine regelmäßige Trocknung an der Luft optimal. Sie sollten die Referenz jedoch nicht für diesen Zweck anbringen. Statt dessen die nasse Abdeckung in die richtige Position bringen und nach Möglichkeit über die Rückenlehnen von vier Stühle strecken, damit die Feuchte über die große Oberfläche leicht abfließen kann.

Neben bei der Matratzenauflage sind z. B. auch zwei standfeste Flügel-Trockner zum Abtrocknen des Matratzenbezugs geeignet. Die Abdeckung zum Abtrocknen sollte an einem dunklen Platz und unter keinen Umständen in der brennenden Sonneneinstrahlung aufgestellt werden. Wenn Sie den Matratzenbezug in den Trockner legen möchten (sofern er das entsprechende Pflegezeichen trägt), sollten Sie die Tiefsttemperatur auswählen, um ein Schwinden des Textilmaterials zu vermeiden.

Die Matratze darf erst nach vollständiger Austrocknung wieder über den Matratzenkern gezogen werden, wenn sie an der Luft oder mechanisch trocknet. Vor allem bei Latexmatratzen, bei denen der Kauf nicht rückgängig gemacht werden kann, ergibt sich für die Haushaltsfrau oder den Hausherrn die Problematik, was er tun kann, um auch diese Latexmatratzen richtig aufzuräumen.

Im Grunde kann an dieser Stellen gesagt werden, dass es nicht wirklich ratsam ist, mit einer Matratze mit viel Feuchte umzugehen. Der Feuchtigkeitsgehalt tritt durch den Überzug in den Matratzenkern ein. Wenn die Matratze dann nicht richtig austrocknet, entsteht ein optimaler Standort für Haushaltsstaubmilben in bestem Sinne und eine Grundlage für eine mögl. Schimmelbildung.

Der Gebrauch von Dampfreinigern, die inzwischen sehr beliebt sind, kann auch zu viel Flüssigkeit in die Matratze einbringen. Deshalb sollten Sie bei der Benutzung eines solchen Geräts sehr vorsichtig sein. Ist die Matratze während der Säuberung zu nass geworden, stelle sie zum Abtrocknen auf und lege sie erst wieder ins Bette, wenn sie völlig getrocknet ist (siehe auch: Lüften der Matratze).

Sie können auch mit der chemischen Reinigung etwas Gutes für Ihre Matratze tun. Zur Matratzenreinigung wird das Natronpulver ganz normal auf der Matratze verteilt. Danach lässt du es für mehrere Std. einwirken, bevor du das Puder sorgfältig mit einem kleinen Sauger von der Matratze entfernst. Außerdem können sie geruchsneutralisierend sein, weshalb Backpulver ein optimales Mittel ist, wenn die Matratze einen unangenehmen Schwitzgeruch abgibt.

Möchten Sie Ihre Matratze einer vollständigen Grundreinigung aussetzen, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen. Die Matratzenreinigung ist eine Spezialität von professionellen Firmen. Oft kommen sie sogar zu Ihnen nach Haus, um die Matratze vor ort zu putzen - für eine Reisekostenpauschale. So ersparen Sie sich vor allem den aufwändigen Versand von sehr großen Bettmatratzen.

Bei der Wahl eines Reinigungsfirma ist darauf zu achten, welche Methoden zur Matratzenreinigung angewendet werden. Oftmals steht die richtige Betreuung der Matratze in einem direkten Verhältnis zu ihrer Säuberung. Durch die richtige Behandlung kann eine gewisse Verschmutzung verhindert und die Haltbarkeit der Matratze erhöht werden. Weitere Tips, Infos und Ratschläge zur Matratzenpflege, Körperpflege und Matratzenreinigung erhalten Sie auf der Website des Fachverbands Matratzenindustrie e. V..

Die Matratze muss, wie bereits zu Beginn unter "Was eine Matratze zu tun hat" beschrieben, jede Woche eine große Menge Flüssigkeit aufsaugen. Trotzdem können und sollten Sie einen aktiven Beitrag zur optimierten Matratzenbelüftung liefern. Am besten ist es, das obere Doppelbett ganz nach hinten zu klappen oder die gesamte Bettwäsche aus dem Doppelbett zu entfernen, damit die Matratze besser nach oben "atmen" kann.

Die Matratze sollte auch von der Unterseite optimal belüftet werden. Bei einem Bettrahmen mit geschlossener Bettkiste z.B. Schubladen aufklappen oder die Matratze beim Belüften ein wenig herausziehen, damit die Raumluft auf allen Flächen besser zirkulieren kann. Falls Ihre Matratze auf dem Fußboden oder einer luftdichten Fläche aufliegt, legen Sie sie zur Lüftung aufrecht.

Stellen Sie das Doppelbett spätestens zwei bis drei Std. nach dem Stehen auf und meiden Sie nach Möglichkei. Wer jedoch einen dekorativeren Look bevorzugt, sollte auf synthetische Stoffe achten und sich für Bettdecken aus luftdurchlässigen Stoffen wie z. B. Watte entscheiden. Sie sollten Ihre Matratze spätestens alle drei Jahre vollständig belüften.

Entfernen Sie dazu die Matratze vom Doppelbett und legen Sie sie aufrecht. Die Matratze bei offenem Sichtfenster mehrere Std. in dieser Position belassen. Wir weisen darauf hin, dass eine Matratze mit Sprungkern, Schaumstoffkern oder Latexkern vor direktem Sonnenlicht zu schützen ist. Durch die UV-Strahlen wird eine keimtötende Wirkung erzielt und die Matratzenfasern werden sehr gut getrocknet.

Vor dem Zurücklegen der Matratze ins Bettgestell und dem Abdecken mit einem Bettlaken sollten Sie das Schaufenster schliessen und die Matratze eine Weile ruhen lasssen, damit die Matratze bei Raumtemperatur noch Feuchte abführen kann. Tipp: Wenn Sie eine neue Matratze kaufen, ist es empfehlenswert, sie vor dem ersten Gebrauch gut zu belüften (Zeitraum: ca. 12 bis 24 Stunden).

In der Regel sind die in der Matratze vorhandenen Substanzen nicht gesundheitsschädigend, können aber zunächst unbehaglich verdunsten. Mit neuen Schlafdokumenten verdunstet dieser charakteristische "Matratzengeruch" nach kürzester Zeit komplett. Die Matratze sollte in regelmäßigen Abständen umgedreht werden, um einen gleichmäßigen Verschleiß der Matratze zu gewährleisten und die Bildung einer Kühlzone zu verhindern. Natürlich ist zu berücksichtigen, dass es auch solche gibt, die nur von einer Seiten verwendet werden können - in diesem Fall sollte die Matratze nur um 180° und nicht um 180° geschwenkt werden.

Um die Matratze richtig zu waschen, ist eine Softbürste ein sehr empfohlenes Werkzeug. Sie können mit der Pinsel die Matratzenoberfläche regelmässig bürsten. Auch bei der Fleckentfernung kann die Pinsel gute Dienste tun, z.B. wenn die Matratze mit einem starken Überzug aus langlebigem Bohrer versehen ist, ist es kein Hindernis, mit der Pinsel vorsichtig Verschmutzungen im Stoff zu entfernen.

Auch wenn es immer noch Menschen gibt, die ihre Matratzen mit einem Teppichknüpfer reinigen, ist dieses P heutzutage sehr unangemessen und sollte nicht verwendet werden. Neben der fragwürdigen Reinigungswirkung kann der Gebrauch des Teppichschlägers unter bestimmten Voraussetzungen auch dazu beitragen, dass sich Kissenschichten in der Matratze verlagern oder Ballaststoffe aus dem Feinkissen der Matratze gelöst werden.

Der Sauger ist sehr populär für die Reinigung von Matratzen. Der Einsatz eines Saugers kann sich aber auch nachteilig auf die Wattierung der Matratze auswirkt ( "Aushärten" durch versetzte Füllungen) oder zu einer Beschädigung der Decke führt (Verschleiß, Bildung von Knötchen). Wer seinen Sauger verwenden möchte, sollte eine Spezialpolsterdüse anlegen und die Matratzenoberfläche mit verminderter Kraft abstauben.

Achten Sie auch hier darauf, die Matratzenoberfläche nicht mit übermäßiger Saugkraft zu behandeln. Der Einsatz eines normalen Betttuches oder Spannbetttuches zum Basisschutz der Matratze und in aller Regel aber auch aus optischer Sicht ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Die Matratze des Boxspringbetts muss nicht mit einem Bettlaken ausgestattet sein, da hier in der Standardausführung eine schmale Deckmatratze auf der Matratze liegt.

Neben Bettwäsche oder Spannbettwäsche gibt es weitere Bettzeugprodukte, die für mehr Matratzenschutz und bessere Hygienebedingungen verwendet werden können. Im Unterschied zu Einzelteilen schützt diese nicht nur die einzelnen Bauteile oder die gesamte Matratzenliegefläche, sondern auch die Schenkel. Aus hygienischen Gründen wird empfohlen, die Bettwäsche für den Matratzenschutz spätestens alle vier Kalenderwochen zu unterziehen.

Die sogenannten Matratzenbezüge sind weitere Vollverkleidungen für die Matratze, die wieder um die gesamte Matratze herumgezogen werden. Besonders zu empfehlen sind sie beim Kauf einer neuen Matratze, da sie die Ansammlung von Milben in der Matratze von vornherein unterdrücken.

Toppers sind wie die Latexmatratzen in vielen Designs erhältlich, die sich vor allem durch das verwendete Trägermaterial und die Beschaffenheit des Bezugs auszeichnen. Der Oberstoff verfeinert das Gefühl des Liegens unmittelbar auf dem Doppelbett, während die tatsächliche Matratze nach wie vor eine entscheidende Rolle für Lügenergonomie und Schlafenkomfort spielt.

Durch den Einsatz eines Aufsatzes entsteht außerdem eine weitere "Schutzschicht" zwischen dem Betrachter und der Matratze des Bett. Feuchtigkeit und Verfärbungen gelangen nur bis zum Belag, der die Matratze schützt und "schlechtere" Dinge verhindert. Auf diese Weise hergestellte kleinformatige Beläge können so in der Haushaltswaschmaschine nach Belieben gereinigt und "aufgefrischt" werden.

Für größere Topper können diese an die professionellen Händchen zur Säuberung abgegeben werden, da sie für Haushaltswaschmaschinen zu stark sind, insbesondere bei Feuchtigkeit. Anders als bei der Bettbekleidung, die in den warmen und in den kalten Jahreszeiten alle 14 Tage und in den kalten Jahreszeiten alle 28 Tage ausgewechselt oder abgewaschen werden sollte, werden bei der Matratzenreinigung größere Intervalle empfohlen, wenn der Bezug abgewaschen werden soll.

Der Matratzenbezug, der sehr funktional ausgerichtet ist, ist nicht für die regelmässige Reinigung in kürzeren Abständen konzipiert und kann darunter erheblich gelitten haben. Falls Sie Ihre Matratze anderweitig gut und regelmässig warten, genügt es, den Matratzenbezug 1-2 mal im Jahr zu reinigen. Handle ganz nach deinen Bedürfnissen (z.B. bei hartnäckiger Verschmutzung) oder wenn du nur neue Geschmacksrichtungen im Beet willst.

Grundsätzlich wird empfohlen, den Matratzenbezug im Hochsommer oder an einem heißen Tag zu reinigen, da dies die beste Zeit ist, um schnell an der Umgebungsluft zu trocknen und so noch am selben Tag direkt einsatzbereit zu sein. Pflegemaßnahmen für die Matratze, die zugleich auch der Säuberung der Matratze dienten, sollten öfter durchlaufen werden.

Einzelheiten finden Sie im Kapitel "Tipps zur Wartung und Säuberung der Matratze". Verschmutzungen können auf verschiedene Arten in die Matratze eindringen. Befolgen Sie beim Gebrauch der Matratze die Herstelleranweisungen sorgfältig und achten Sie darauf, dass die Matratze nicht zu nass wird. Kann die Abdeckung entfernt werden, ist es am besten, sie vom Kernmaterial zu trennen, um Verfärbungen zu entfernen.

Verschmutzungen auf der Matratze sollten so bald wie möglich entfernt werden. Wenn sich auf der Matratzenoberfläche noch nicht absorbierte Flüssigkeiten befinden, müssen Sie diese zuerst ausziehen. Im Folgenden erhalten Sie einige Tipps zur Beseitigung von spezifischen Verschmutzungen, die Sie öfter auf der Matratze vorfinden. Sie beschränkt sich auf erprobte Haushaltsmittel und empfiehlt keine "harte" Chemikalie, aber wir können die Effektivität der Fleckenentfernungsspitzen oder die Integrität Ihrer Matratze nicht garantieren.

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie Ihre Matratze mit dem einen oder anderen Produkt säubern können, setzen Sie sich zur Abklärung mit dem Hersteller der Matratze in Verbindung oder legen Sie Ihre Matratze im Zweifelfall in die professionellen Hände. Die Matratze ist nicht für die Matratzenreinigung geeignet. Um die Matratze vom Harn zu befreien, können Sie Zitrone oder leichten Weinessig verwenden. Tragen Sie das säurehaltige Mittel auf den Malgrund auf und trocknen Sie ihn.

Dann können Sie die Matratze wieder mit Reinigungsschaum und schließlich mit sauberem Leitungswasser auswaschen. Die Matratze gut antrocknen, bevor sie auf ein anderes Bettlaken gelegt wird. In den meisten Fällen können Urinflecken nicht vollständig gereinigt werden und es entstehen Kanten. Für Blutspuren in der Matratze können Sie eine Mixtur aus Backpulver und Kaltwasser verwenden, um Flecken zu entfernen.

Die Paste aus Natronlauge und Backpulverwasser mind. eine halbstündig wirken lassen, bevor man sie von der Matratze nimmt und austrocknet. Dann wirken laßen (das Pulver nimmt den "Fleck" ideal auf) und dann das Pulver entnehmen und ggf. mit etwas Kaltwasser nochmals behandeln. Danach wieder gut antrocknen und auswechseln.

Andere erprobte Mittel zur Entfernung von Flecken aus dem Gewebe auf der Matratze sind Gallenseife, Salzlösung oder eine Natronlauge (Apotheke). Im Allgemeinen ist das Vorhandensein von Blutspuren eine der hartnäckigsten Ursachen für Flecken, die oft nur sehr schwierig zu beheben sind und in der Regel nicht völlig restlos sind. Eine reine Kaffeefleckigkeit (ohne Milch) kann oft mit einem einfachen Mittel (lauwarm) leicht von der Matratze entfernt werden.

Behandeln Sie den Schmutz ganz unkompliziert mit etwas Feuchtigkeit und einem weichem Lappen und überlassen Sie die Matratze einer gründlichen Trocknung. Die Mischung aus Limonensaft und Quarkprodukten hat sich auch bei Kaffeflecken auf der Matratze als wirksam erwiesen. Befeuchten Sie dazu den Färbemittel zunächst reichlich mit dem Limonensaft und geben Sie dann eine Lage Quarkkuchen auf.

Entferne den trockenen Quarkkuchen und behandle die betroffenen Stellen mit Reinigungsschaum. Zum Schluss die Matratze noch einmal mit Kaltwasser abreiben, um den verbleibenden Reiniger zu beseitigen, bevor die Matratze austrocknet. Gallenseife kann auch zur Reinigung von Kaffee-Flecken aus der Matratze benutzt werden. Falls der rote Weinfleck auf der Matratze noch nicht abgetrocknet ist, verwenden Sie kohlensäurehaltiges Minutenwasser, um ihn zu beseitigen.

Sie können ein ausgetrocknetes Rotweinfleckchen mit etwas Speisesalz bestreuen und wirken läss. Dann bürste den Schmutz aus. Die Matratze bei Schimmelbildung säubern? Für die Reinigung von Latexmatratzen von Schimmelpilzen gibt es einige Hinweise und Ratschläge. Hier muss man zunächst exakt zwischen Schimmelpilzen und Pilzen abgrenzen. Bei hoher Luftfeuchtigkeit im Raum und gleichzeitiger starker Luftausschließung (mangelnde oder gar keine Belüftung) treten Schimmelpilzflecken auf Geweben wie Matratzenbezügen, Papieren oder Bänden auf.

Aufgrund von Schimmelpilzflecken entsteht in der Praxis ein unangenehmer Geruch, der auch bei Schimmelpilzen in gleicher oder gleicher Art und Weise auftritt. Anders als bei einem realen Schimmelpilzbefall stellen Schimmelpilzflecken jedoch in der Praxis in der Praxis keine Gefahr für die Gesundheit dar. Durch die Myzel kann der Schimmel durch die Myzel visuell von Schimmelpilzflecken unterschieden werden (erkennbar in Gestalt von Fäden).

Wenn sich auf einer Matratze Flecken befinden, können Sie diese treffen, indem Sie die Matratze mit der Stockseite mehrere Std. lang aufstellen. Die Matratze sollte immer so aufgestellt werden, dass die Sonneneinstrahlung oder ihre UV-Strahlen einen direkten Einfluss auf die Schimmelpilzflecken haben können. Es ist zu berücksichtigen, dass direktes Tageslicht für viele Latexmatratzen nicht gut ist, weshalb die Matratze nicht immer wieder einem solchen Verfahren auszusetzen ist.

Aber auch die Verwendung von Buttermilch zur Entfernung von Schimmelpilzflecken auf der Matratze hat sich bestens bewiesen. Der Schimmelpilz sollte sorgfältig mit Muttermilch abgetupft werden. Lassen Sie die Muttermilch dann eine Weile einweichen, bevor Sie sie mit einem weichen Lappen vom Gewebe entfernen. Die Matratze sollte dann wieder komplett trocken sein, bevor ein Bettlaken wieder hochgezogen wird und die Matratze wiederbenutzt wird.

Es ist auch notwendig, die möglichen Gründe für Schimmelpilzflecken in der Matratze zu bestimmen und zu beseitigen, da das Phänomen sonst ständig wieder auftritt und schließlich zu echter Schimmelbildung kann. Die Matratzenreinigung wird im Falle eines echten Schimmelpilzbefalls nicht empfohlen. Die sofortige Beseitigung der schimmeligen Matratze und eine Neuerwerbung ist hier der einzige sinnvoll.

Ab wann ist es empfehlenswert, die Matratze auszutauschen? Grundsätzlich sollte die Matratze bei negativen Einflüssen auf die eigene Gesunderhaltung und das eigene Wohlergehen umgerüstet werden. Dies kann sowohl bei einer zu lange verwendeten Matratze als auch bei der richtigen Matratze der Fall sein.

Selbst starke und nicht entfernbare Verunreinigungen sollten Anlass zu Überlegungen über den Kauf einer neuen Matratze sein. Auf der Grundlage der Matratzenqualität und/oder des Matratzenpreises gibt es generelle Leitlinien, die sagen, dass bei relativ günstigen Latexmatratzen ein Umtausch nach fünf bis acht Jahren, bei qualitativ hochstehenden Latexmatratzen nach zehn bis vierzehn Jahren und bei Latexmatratzen mit Festbeschaffung nach fünf Jahren sinnvoll ist.

Latexmatratzen, um in das Matratzenangebot unseres Online-Shops zu kommen. Möchten Sie bei der Wahl einer neuen Matratze unterstützt werden, empfiehlt sich unser Matratzenfragebogen. Sollte der Kernbereich Ihrer Matratze noch perfekt in Ordnung sein und Sie sind in der Lage, ihn bestmöglich zu bewältigen, können Sie auch einen neuen Überzug für Ihre Matratze erwerben und so möglicherweise nicht nur für ein hygienisch frisches Bettempfinden wieder sorgen, sondern bei Bedarf auch den Sitzkomfort aufwerten.

Mehr zum Thema