Mehrzonen Matratze

Multizonenmatratze

Sprung zu Mehrzonenmatratzen sind lukrativ. Multizonenmatratze mit Fersenrelief aus viskoelastischem Schaumstoff. Mehrzonige PAIDI Kaltschaummatratze jetzt online kaufen. Der Kern der PAIDI Doppelmatratze besteht aus atmungsaktivem Mehrzonen-Kaltschaum. Multizonenmatratze oder lieber ein druckentlastendes Wasserbett?

Mehrzonig Körperstützsystem

Als besonders gut eignen sich Mehrzonenmatratzen für Seitenschläfer mit chronischem Rückenbeschwerden. Diese haben den Vorzug, dass sich der Körper auf ihnen auf ergonomischen Liegen lässt und Wirbelsäule gerade ausruhen kann. Mehrzonige Matratzen sind mit einem Spezial-Kö rperstützsystem ausgestatte. Dadurch verbleibt das Wirbelsäule während des Schlafes in einer geradlinigen Haltung.

Beispielsweise stützen Mehrzonenmatratzen mit Nacken und Rücken, während Die Schulter kann leicht eindringen. So können die schwergewichtigen Körperteile gut in, während sinken, die einfachen Reichweiten in direktem Draht zur Matratze. Weil es nicht zu Druckpunkten kommt, hat das Wirbelsäule die Möglichkeit, sich zu entspannt und bestmöglich zu regenerieren. So verhindert lässt falsche Belastungen und schmerzhafte Anspannungen.

Eine typische Eigenschaft von Mehrzonenmatratzen ist, dass sie über sind, ein natürlicher Latexkern mit mehreren Bereichen über. Eine Matratze mit 5 Bereichen Körperstützsystem verfügen neben einer Schulterzone und einer Beckenzone zusätzlich über eine Kopf-Nackenzone, eine Weichzonenzone und eine mittlere feste Komponente. Das sind die Lendenwirbelzone und die unterstützende Das sind die Lendenwirbelzone und die unterstützende Das sind die Lendenwirbelzone und die unterstützende Die Lendenwirbelzone. Der mittelstarke Kopf- und Halsbereich entlastet die Muskeln der Hals- und Nackenwirbel.

Durch die weiche Schulterzone kann die Schultern besser eindringen. Dies hat den Vorzug, dass sich die Wirbelsäule dehnt lässt und sich in Nebensituation gut erholt. Also lässt die Wirbelsäule orthopädisch speichern sich richtig. Außerdem kommt es nicht zu einem Absinken in die Seitenstellung. Neben der Lendenwirbelzone hat die 7-Zonen-Körperstützsystem einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber die 5-Zonen-Körperstützsystem.

Der mittelkräftige Beckenbereich verfügt über hat die Aufgabe, den Beckenbereich an stützen anzupassen. Der fixierte Bereich unterstützende korrespondiert mit dem Bereich der Lendenwirbel. Daher muss eine kongruente Zonenkonstruktion durch Verdrehen und Verdrehen der Matratze ermöglicht werden. Der Softbereich korrespondiert mit dem Schulterbereich, um eine kongruente Zonenstruktur zu schaffen. Nach der Kopf- und Halszone ist die mittelstarke Zonen.

Eine kongruente Zonenkonstruktion der Matratze gewährleistet ist auch in diesem Falle gegeben. Die Unterteilung einer Matratze in unterschiedliche Sitzzonen ermöglicht eine optimale Balance und Verteilung des Körpergewichts des Schlafs. Es geht darum, die Wirbelsäule so gut wie möglich zu befreien; zugleich soll sie so gut wie möglich zu stabilisieren sein. Sie haben auch den Vorzug, luftdurchlässig, formbeständig und antiallergisch zu sein.

Mehr zum Thema