Matratzentyp Seitenschläfer

Typ Matratze Seitenschläfer

Hier finden Sie nützliche Tipps und Informationen über das perfekte Schlafsystem für Seitenschläfer. Sprung zu Welche Matratzentypen sind für Seitenschläfer geeignet? Sind Sie sich nicht sicher, welcher Matratzentyp zu Ihrer Liegeposition passt? Weshalb Sie als Seitenschläfer unbedingt eine elastische Matratze benötigen. Die Matratzenart bezieht sich auf das verwendete Material und die Verarbeitung.

Entspannender Traum in jeder Schlafstellung

Die Schlafstellungen in Verbindung mit den unterschiedlichen Matratzenarten sind für einen ruhigen und entspannten Schlafrhythmus von großer Bedeutung. Sollten Sie trotz einer verhältnismäßig neuen Bettmatratze keinen ruhigen Schlafrhythmus vorfinden oder gar nach dem Stehenbleiben von Beschwerden geplagt werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie nicht die richtige Matratzenart für Ihre gewünschte Schlafstellung auserkoren haben.

Nicht nur der Schlafrhythmus und damit die Regeneration werden durch eine falsche Wahl der Liegefläche beeinträchtigt, sondern auch der Rücken kann auf Dauer durch unsachgemäßes Liegeverhalten geschädigt werden. Die Schlafstellen sind in Seitenschläfer, Rückenschläfer und Bauchschläfer unterteilt. Bei jedem dieser Schlafarten haben der Matratzentyp ein passendes Modell und ein Modell, das in Verbindung mit der Schlafstellung einen negativen Effekt hat.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Rückenmuskulatur im Liegezustand gut belastet wird, da eine falsche Haltung der Rückenmuskulatur zu erhöhten Beschwerden mit sich bringen kann. Wenn eine zu feste Liegefläche ausgewählt wird, kann der Organismus nicht richtig eindringen, was zu einem "Knick" in der Rückenwirbelsäule geführt hat. Bei seitlichem Schlafen ist es besonders darauf zu achten, die HWS zu entlasten. Darüber hinaus sollte der Schulternahtbereich in der Lage sein, in die Bettdecke zu sinken.

Für Seitenschläfer kann die Bettmatratze sanfter sein, um einen überflüssigen Gegendruck vorzubeugen. Die optimalen Lattenrostmatratzen für Seitenschläfer tragen die Schulterabsenkung des Lattenrostes durch eine Gummifläche. Für einen ruhigen Seitenschlaf werden mehrere Bereiche aus natürlichem Latex empfohlen, die eine ergonomisch richtige Haltung ermöglichen und die Rücken mark gut belasten.

Mit den Rückenschwellen wird vor allem im liegenden Zustand der Bereich der Lendenwirbelsäule gestört. Bei der Wahl der richtigen Matratzenart kann es zu einem "Durchhängen" des Beckenbodens kommen, wodurch sich die Rückenwirbelsäule nicht richtig erholt. Für Rückenschwellen eignen sich besonders solche mit variabler Härte und einer nicht ganz so festen punktelastichen Unterlage.

Besonders Kaltschaum- und Naturlatexmatratzen weisen beste Voraussetzungen für Menschen auf, die auf dem Rucksack liegen. Bauchschlafenden ziehen oft harte Federn vor. Für Bauchnabelschläfer werden Hartschaummatratzen der Härteklasse 4 empfohlen, die sich durch gute Laufeigenschaften, hohe Feuchtigkeitstransporte und lange Lebensdauer zuweisen. In Bauchschwellen sollte der Schädel nicht zu hoch auf die Liege gelegt werden, da es sonst zu Schulter- und Nackenproblemen kommen kann.

Als Alternative zu Hartschaummatratzen können Spring Core-Matratzen der Härteklasse 4 oder Harttaschenfederkernmatratzen auch als Matratzentyp für Bauchschwellen eingesetzt werden. FÃ?r den ruhigen Aufenthalt in jeder Stellung hÃ?ngt es zu groÃ?en Teilen von ihm ab, den individuell geeigneten Matratzentyp auszusuchen und dabei besonders auf die ausgewogenen Charakteristiken der Liegematrone zu achten.

Auch interessant

Mehr zum Thema