Matratzencheck

Überprüfung der Matratze

Die Passanten sind an der Matratzenkontrollprobe. Jetzt ist es Zeit für den Matratzen-Check. Sie ist sowohl für Ihre bestehende als auch für eine neue Matratze geeignet, die Sie ausprobieren möchten. Benutzen Sie unseren Matratzen-Check mit Service und Einstellung der optimalen Wassermenge. Wenn Sie gut schlafen wollen, haben Sie beim Kauf einer Matratze die Qual der Wahl.

Matratzen-Check: Was macht eine gute Unterlage aus?

Jeder, der eine neue Liegefläche erwerben möchte, hat die freie Zeit. Bei der Entscheidung ist der Kostenvoranschlag keine Hilfe, denn kostspielige Latexmatratzen sind nicht zwangsläufig gute Latexmatratzen - und vice versa. Erstens: Es gibt keine bessere Isomatte für jeden. Ausschlaggebend für die Matratzenwahl sind z.B. Körpergrösse, Gewichtverteilung und gewünschte Schlafstellung - d.h. ob Sie lieber auf dem Rücken oder auf der Flanke schlafen.

Das Wichtigste ist jedoch, dass sich die Bettdecke richtig anfasst. Also: Nimm dir Zeit beim Einkauf und probiere aus. Was sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Matratzenarten? Auch die große Auswahl an Matratzenarten kann Sie rasch belasten. Das Wichtigste der einzelnen Federkerne im Vergleich: (Bonnell- oder Taschenfederkern) Enthält viele Stahldruckfedern.

Daher sind Taschenfederkerne weniger schwingend als Bonnell-Federkernmatratzen, weichen nur dort nach, wo sie beladen sind, und fügen sich besser in den Korpus ein. Bei billiger Ware hat die Katze in der Regel nur eine Latexlage mit einem Kaltschaumkern. Abhängig davon, aus welchem Teil eines Blockes der Core kommt, ist die Matrix von unterschiedlicher Härte. Die dem Härtungsprozess beim Aufschäumen zufließende Hitze erzeugt Luftblasen unterschiedlicher Größe.

Generell sind feste Federmatratzen für Schwergewichtige besser geeignet, während sanfte Federmatratzen für empfindliche Körperteile besser geeignet sind. Stellen Sie daher Ihre Einkaufsentscheidung nicht von der genannten Härte der Katze, sondern vor allem von Ihrem eigenen Wohlergehen ab. Hinweis: Die Liegefläche sollte nicht zu fest sein, insbesondere bei Rückenproblemen. Weil eine mittelschwere Rückenmatratze die Schmerzen im Rücken nachweisbar lindert.

In verschiedenen Liegebereichen werden die Federn aufgeteilt, die den Organismus an den entsprechenden Orten unterstützen oder entspannen. Bei den meisten Bettmatratzen gibt es fünf bis sieben Bereiche. Was sollte eine Bettmatratze noch mitbringen? Ein Matratzenmodell sollte stabile und genügend große Tragegriffe haben, damit es leicht transportiert oder umgedreht werden kann. Darüber hinaus sollte der Bezug der Bettdecke leicht zu entfernen und zu spülen oder zu pflegen sein.

Gerade für Menschen mit Hausstauballergien ist es ratsam, dass die Matratze einen abnehmbaren und waschbaren Bezug hat. Die beste Möglichkeit, die Milbenlast zu reduzieren, ist die Verwendung spezieller Allergiebezüge: so genannte Umhüllungen. Für den Matratzenhändler: Was ist zu berücksichtigen? Hinweis Nr. 1: Wenn Sie zusammen in einem Doppelbett schlafen, sollten Sie auch zusammen einkaufen.

Hinweis Nr. 2: Das A und O beim Kauf einer Massagematratze ist, sie auszuprobieren. Leg t euch mit dem ganzen Leib auf die Liege, drehe dich hin und her, setze dich auf und lege dich wieder hin. Denn nur so können Sie spüren, ob die passende Bettmatratze für Sie dabei ist.

Hinweis Nr. 3: Verabreden Sie sich mit dem Fachhändler über ein Rückkehrrecht, damit Sie die neue Liegefläche zu Haus ausprobieren und bei einem eventuellen Austausch austauschen können. Darf ich Katzenmatratzen im Internet bestellen und trotzdem eine Musterung erhalten? Onlinekunden haben ein gesetzlich vorgeschriebenes Rückgaberecht: Sie können die gekaufte Liegematratze innerhalb von 14 Tagen nach Eingang an den Fachhändler zurückgeben.

So haben Sie genügend Zeit, die Katze zu prüfen, auch wenn Sie sie online kaufen.

Mehr zum Thema