Matratzenbezug Milben Krankenkasse

Die Matratzenabdeckung mit Milben-Krankenversicherung

Muß der Allergiker selbst bezahlen oder es gibt einen Zuschuß von der Krankenkasse. Anders als in Deutschland zahlen die Krankenkassen in Österreich keine Hüllen. Wenn Sie allergisch gegen Hausstaubmilben sind, übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten für die Umhüllung Ihrer Matratze. In einigen Fällen ist es möglich, eine Erstattung bei der Krankenkasse zu erhalten. Bezahlt die Krankenkasse die Hüllen?

Buchtipp: "Leben ohne Gift".

Für Österreich stehen vier Matratzenhüllen zur Verfügung, die von der Südtiroler Kulturstiftung getestet und mit "sehr gut" bewertet wurden. Haushaltsstaub - eine Mischung aus menschlichen und tierischen Haar- und Schuppen, Ballaststoffen, Pilzen, Bakterium, Staublaus, Milben..... Meistens sind es aber Milben, besser gesagt gewisse Proteine im Stuhl der Milben, auf die das Abwehrsystem empfindlicher Menschen reagiert.

Milben, winzige Arachniden, mögen sie schwarz und feuchtwarm und fressen Hautschüppchen, die wir jeden Tag einbüßen. Ihre bevorzugte Lage ist daher das Beet, das seinerseits zum Treffpunkt für Milbenausscheidungen wird. Medikamente (Antihistaminika) können in der Regel die Symptome mildern, aber nicht deren Auslösung.

Selbst wenn es nicht leicht erscheint - es gibt keine Ferienwohnung, kein Ferienhaus ohne Milben. Durch die Versorgung des Körpers mit dem Allergieerreger in leicht ansteigender Konzentration (Injektion unter die Haut) sollte das Abwehrsystem dazu veranlasst werden, statt Verteidigungsreaktionen Verträglichkeit zu demonstrieren. Je weniger Sie mit dem Milbenkot in Berührung kommen, desto geringer werden die Beschwerden.

Erschwert wird es mit den Bettmatratzen, da sie in der Praxis nicht abwaschbar sind. Akarizide, Milbenvernichter (meist auf Basis von Benzylbenzoat) vertrocknen die Milben, aber sie können nichts gegen die bereits vorliegenden Allergieauslöser tun. Wenn du im Begriff bist, neue Latexmatratzen zu kaufen: Laut einer aktuellen Untersuchung sind Kokos- oder Schaumstoffmatratzen zu bevorzugen, da sie weniger von Milben bevölkert sind als andere Kunstfasermatratzen und Kapok (Rosshaar).

Die Matratze hat oft Reißverschlussabdeckungen, die in der Spülmaschine oder in der Auspuffanlage platziert werden können. Zum Schutz vor Allergenen reicht dies jedoch nicht aus, denn diese üblichen Abdeckungen lassen den Kot der in der Matratze befindlichen Milben immer wieder durch. Anders als in Deutschland zahlen die Krankenversicherungen in Österreich keine Hüllen. Bis auf eine Ausnahme: Die Oberösterreichischen Gebietskrankenkassen übernehmen die anfallenden Ausgaben für den Matratzenbezug.

Feuchtigkeit reduzieren: Milben sind bei einer Temperatur zwischen 25 und 30 °C und einer Feuchtigkeit von 65 bis 80 prozentigen Werten am angenehmsten. Bessere Geschmeidigkeit der Böden: Milben können nicht auf Glattböden (Parkett, Laminat, Kork) haften. Wenn es den Milben zu warm wird, fliehen sie vom Teppichboden nach oben bis zum Stapel.

Kalt und warm für Kuscheltiere: Das Kuscheltier Ihrer Kleinen sollte auch regelmässig in der Waschtrommel oder im Gefrierschrank gewaschen werden (Milben überstehen keine hohen Temperaturen oder Minusgrade). Hüllen sind Spezialbezüge für Latexmatratzen, Kissen und Decken, die den Umgang mit Milbenallergenen vermeiden sollen. Für die Matratze testete die Südtiroler Kulturstiftung 12 Hüllen, von denen sechs die Bewertung "sehr gut" erhalten haben.

Spezialabdeckungen können vor Allergien schonen. Aufgrund ihrer speziellen Zickzackfaltung haben diese eine grössere Fläche und können winzige Teilchen aufnehmen - wenn auch nicht zu hundert Prozent. Klinik für Haut- und Venerologie: Niederösterreich: Oberösterreich: Lungenabteilung: Salzburg: Allergieambulanz: Steiermark: Allergieambulanz: Tirol: Vorarlberg: Wien: Klinik für Atemwegs- und Lungenerkrankungen/Allergologische Immunologie: Vier Präparate, die in einem von der Kulturstiftung durchgeführten Testverfahren "sehr gut" abschneiden: Vario Protect Plus, Dureta, Allergocover und Betty Allerguard.

Mehr zum Thema