Matratzenauflage gegen Rückenschmerzen

Aufsatz der Matratze gegen Rückenschmerzen

Sprung zu Visco Topper bei Rückenschmerzen? - Ein derartiges Topper kann je nach Art und Intensität der Rückenschmerzen enorme Vorteile bieten. Wenn Sie unter Rückenschmerzen leiden, ist die Wahl des richtigen Toppers umso wichtiger. Ein Topper ist bei Rückenschmerzen wenig hilfreich. Jetzt steht einem entspannten Urlaub ohne Rückenschmerzen nichts mehr im Wege.

Welche Deckschicht ist bei Rückenschmerzen hilfreich? Bester Belag bei Rückenproblemen

Der Belag bietet vielfältige Vorzüge und erhöht vor allem den Sitzkomfort deutlich. Lindert Rückenschmerzen mit Topfer? Eine komfortable und gesundheitsfördernde Sitzposition ist entscheidend, damit sich der Organismus nachts erholen kann. Dies kann durch einen geeigneten Belag leicht beeinflußt werden. Daher sollte der Obermaterial den rückwärtigen Bereich körpergerecht stützen und damit der Rückenmuskulatur die notwendige Unterstützung geben können.

Darüber hinaus ist es besonders bedeutsam, dass der Oberboden aufgrund seiner Dichte die erforderliche Tragfähigkeit aufweist, um den Aufbau nachts genügend zu unterstützen. Daher kommt der richtigen Festigkeit auch bei einem Belag eine große Bedeutung zu. Gelaufsätze werden nur unter gewissen Voraussetzungen bei Rückenschmerzen empfohlen. Weil Schläfer mit den Softgel-Aufsätzen Rückenschmerzen noch verstärken können, weil der Organismus beim Schlafen in den Hohlrücken stürzen kann.

Bei Bauchschläfern ist es daher besonders bedeutsam, eine harte Bettmatratze mit einem Gelaufsatz zu kombinieren, damit sie auch bei Rückenbeschwerden verwendet werden kann. Im Rücken- und Seitengitter dagegen können Gelauflagen bei Rückenschmerzen deutlich von Vorteil sein. Gelauflagen sorgen zum einen für eine sehr gute Druckentspannung und damit für eine Lockerung der Muskelmasse im Schlafe.

Andererseits passt sich der Geldtopper sehr rasch an veränderte Einstellungen an und bildet keine Hohlräume. Der so genannte Rücklauf des Werkstoffs erfolgt in wenigen Augenblicken, so dass die Schwellen mit einem Gelaufsatz immer bestens in ihrer Lage sind. Darüber hinaus unterstützt der Toper die Wirbelsäulen, die Zwischenwirbelscheiben und das Gelenk und reduziert Rückenschmerzen im Schlafe.

Denn der Kunststoff ist weniger hitzeempfindlich als der ausgeübte Luftdruck und erlaubt so eine zielgerichtete Unterstützung des Rückenbereichs. Die Viskoseschicht paßt sich der Rückseite der Schwelle an und unterstützt sie in jeder Nachtruhe. Zudem sind die Viskose-Topper sowohl für Rück- und Oberschläfer als auch für Bauchschwellen ideal, da diese in jeder Schlafstellung am Schwellenkörper haften und ihn unterstützen.

Leise Schwellen hingegen nutzen den Viskose Topper bei Rückenschmerzen sehr. Die so genannten Kaltschaumauflagen bestehen aus Polyurethan und sind gerade für Allergien eine sehr gute Lösung. Aber auch bei Rückenschmerzen können die Kaltschaumauflagen aushalten. Der Werkstoff besticht durch eine sehr gute Punktlastizität und paßt sich so den Körperkonturen an.

Allerdings spricht der Belag auf Positionsänderungen erfreulich rasch an, so dass Kaltschaumbeläge auch für rastlose Schwellen mit Rückenschmerzen die ideale Lösung sind. Wirbelsäule, Gelenk und auch die Zwischenwirbelscheiben werden mit einem Kaltschaumaufsatz bestens gestützt und entspannt. Die Rückenschmerzen lassen nachts nach und der Schlafrhythmus wird viel ruhiger.

Dabei ist auf die korrekte Dichte und damit auf die entsprechende Festigkeit eines Kaltschaumaufsatzes zu achten. Das Obermaterial muss sich gut an den Aufbau und die Stütze des Körpers anlehnen können, ohne seine Bewegungsfreiheit nachts zu sehr einzuschränken. Eine Kaltschaumauflage mit entsprechender Festigkeit kann sich jedoch sehr gut auf den Schlafrhythmus auswirken und bei Rückenschmerzen mitwirken.

Was ist beim Einkauf eines Deckels zu beachten? Weil bei einem Topschild nicht nur das zu bearbeitende Produkt eine große Bedeutung hat, sondern auch der Härtungsgrad und die Abmessungen des Topschildes sollten auf jeden Falle berücksichtigt werden. Für die Auswahl eines Materials ist es besonders interessant, ein Produkt zu finden, das Ihrem Schlaftyp und Ihren eigenen Vorstellungen und Anforderungen entspricht.

So sollten z. B. Bauchnabelschläfer auf Gelauflagen verzichtet werden, während die modernen Visco-Auflagen auch für Bauchnabelschläfer einen erhöhten Liegekomfort mitbringen. Der Großteil der Beläge wird in den Stärken 4,7 oder 9 Zentimeter geliefert. Abhängig von der Größe von Doppelbett und Liegefläche kann ein dünnes oder dickes Oberteil auswählt werden. Dies sollte so erfolgen, dass der Belag weder zu fest noch zu glatt ist und daher den Boden bestmöglich stabilisiert und entlastet.

Welche Härte die passende ist, richtet sich nicht zuletzt nach Ihren individuellen Präferenzen, dem Grad der Härte der Liegefläche und Ihrem eigenen Gewicht. Im Grunde genommen sollte die Oberseite den Boden stützen, ohne die Schwelle zu stark eintauchen zu läss. Behindert der Belag die Fahrt, ist er zu zart. Die Wechselwirkung von Oberstoff und Liegefläche bietet den idealen Härtungsgrad für eine entspanntere Nachtruhe.

Mehr zum Thema