Matratzen Warentest 2015

Produkttest Matratzen 2015

Kalt schäumende Matratzen, auf Latexmatratzen, Federmatratzen oder Boxspringbetten. Casper (ca. Stiftung Warentest) testete 2014* insgesamt zwölf Kleinkindermatratzen auf Liegeeigenschaften, Schlafklima, Haltbarkeit und Schadstoffe. Auch die Schaumstoffmatratze "Bodyguard" von Bett1 kann in diesem Test ihre Spitzenposition von 2015 behaupten. e.

V. für den Matratzen-Test "Unter. Die Stiftung Warentest hält viele Matratzen für überteuert.

Möbelproduktion

Die diesjährige Hauptversammlung der Matratzenindustrie wurde von mehr Teilnehmern als je zuvor besucht. Nach Abschluss eines Standardisierungsprozesses sind die Resultate für uns alle verbindlich", betont Dr. Ulrich Leifeld, Managing Director. Also sollten wir handeln, anstatt tatenlos zu warten, um zu sehen, was andere über uns sagen."

"Wenn wir nichts tun, werden in zehn Jahren die chinesischen Normen die Regel sein. Kritisiert wurden die Prüfkriterien der Warentest und der "Allianz für zukunftsfähige Textilien", die von den Textilproduzenten verlangt, die volle Eigenverantwortung für die ganze Wertschöpfungskette zu tragen - einschließlich der Sicherstellung angemessener Gehälter in Asien. "Eine unlösbare Aufgabe", sagt Leifeld, "auch wenn die Produzenten natürlich die gesellschaftlichen Verhältnisse bei den Lieferanten kennen müssen.

Derzeit wird von den zuständigen Stellen eine Überarbeitung des Reglements vorgenommen, und der Verein rät, darauf zu warten, dass dies geschieht. In Eisenach finden die nächsten ordentlichen Hauptversammlungen im Aprils 2016 auf der Wartburg statt.

Weshalb kostspielig nicht gleich gut ist

Aber richtiger Schlafen wird immer mehr zu einer eigenständigen Forschung. Der Kauf eines neuen Autos ist jetzt beinahe leichter, als die passende Bettmatratze und einen Federungsrahmen zu schonen. Wer für Lattenroste und Matratzen einen vierstelligen Betrag aufwenden will, muss sich nicht wirklich anstrengen: Foundation Warentest sagt nein. Seit 2009 hat sie mehr als 200 Matratzen getestet.

Noch vor vier Jahren standen die billigeren Matratzen wieder auf dem Prüfstand, und erst vor kurzem die teureren. Zu einem guten Schluss kommen die Prüfer nicht: Wenn wir eine Katze und einen Matratzenrost kaufen, werden wir als Kunde ausgenutzt. Die Produzenten und Vertreiber unternehmen alle Anstrengungen, um uns zum Einkauf anzuregen.

Eine gute Polstermatratze muss stark sein - aber dünner ist bedauerlicherweise auch viel mehr. Eine neue Liegefläche macht nur mit einem neuen, passenden Federbein aus. Ein Matratzenschutz schützt die Matratze: Die Stilllegung Warentest ist anderer Meinung - sowohl für Dokumente als auch für Dokumente. High-Tech inside: Ob es sich um spezielle Gele, teure Kerne oder innovative Werkstoffe handelt - darin befindet sich fast immer Hartschaum.

Der Kartellschutz ist billiger und besser als teures Markenmaterial" Video: frontal21 Beitrag "Teuer gebraucht - Die Matratzen-Abzocke" (Teuerbettung)

Mehr zum Thema