Matratzen test 180x200

Prüfung der Matratzen 180x200

Die Matratzengröße ist für zwei Partner ideal und sollte als Partnermatratze 180x200 auch in fast jedem Schlafzimmer passen. Die Matratze 180×200 ist groß genug, um maximal zwei Personen aufzunehmen. Hinweis: Im Jahr 2018 gab es noch keinen offiziellen Boxsprungbettprüfung der Stiftung. Die Stiftung Warentest testet Boxspringbetten zusammen mit Matratzen. Darüber hinaus findet die dünne Obermatratze zunehmend Einzug in normale Bettsysteme.

Matratzenauflage 180x200 cm - Test von Gele, Kaltschäumen und Visco-Pads

Die Komfortpolster werden auf die Matratze aufgesetzt, um den Liegekomfort zu verbessern. Aber brauchen Sie überhaupt eine Matratzenauflage und was sollten Sie beim Einkauf beachten? Matratzenauflagen fungieren als weitere Komfort-Schicht und steigern so den Liegekomfort. Dies schützt die Matratze vor Verschleiß und verbessert die Sauberkeit im Schlaf.

Das Polster schützt die Matratze vor Nachtschweiß, Schmutz, Hautschüppchen und anderen Verunreinigungen. So kann die kostspielige Matratze längere Zeit benutzt werden. Abhängig von der hohen Qualität der Matratze und des Obermaterials kann die verbesserte Energieverteilung eine optimale Wirkung auf Rücken- und/oder Nackenbeschwerden haben und diese mindern. Die Matratzenaufsätze werden in verschiedenen Materialen, Bauhöhen und Abmessungen hergestellt und können je nach Design in Einzel- oder Ehebetten eingesetzt werden.

Für die 180x200 cm großen Beläge kommt für viele Anwender ein zusätzlicher Pluspunkt hinzu. Mit Hilfe einer Matratzenauflage kann der Härtegrad auch in einem eingeschränkten Bereich an individuelle Anforderungen angepaßt werden. Ideal sind Beläge mit einer Körpergröße zwischen 6 und 12 cm. Flache Stützen können keinen wirksamen Luftdruckausgleich bewirken, und bei höherem Obermaterial ist die Tragfunktion der tatsächlichen Matratze nicht hinreichend garantiert.

Abhängig von der Größe der Matratzenauflage nimmt auch die Auflagefläche zu. Durch die offene Porenstruktur sind die Kaltschaummodelle sehr durchlässig. Damit sind diese Präparate besonders für Menschen geeignet, die nachts mehr ausdünnen. Aber auch Allergiker sind mit einem Matratzenaufsatz aus kaltem Schaum besonders gut aufgehoben.

Obwohl Kalt-Schaum eine sehr gute Körperstütze aufweist, ist er nicht zu vergleichen mit Models aus Memory-Schaum. Eine Matratzenauflage aus Visko (oder auch Viscoschaum) ist die gängigste Ausführung in Deutschland, da sich der Memory-Schaum sehr gut an das Gewicht und die Form des Schläfers anpasst. Eine gute Belüftung kann helfen.

Das Latexpolster ist etwas kostspieliger, kann aber auch etwas längere Zeit als herkömmliche Beläge einnehmen. Für den Sitzkomfort sorgt die sehr gute Belastbarkeit der verschiedenen Druckzentren wie z. B. Schultern und Unterleib. Geleeschaum, auch bekannt als Geleeschaum, wurde zunächst für die Medizintechnik konzipiert, wird aber auch immer häufiger in Matratzen und Überzügen eingesetzt.

Häufig wird das Gelee mit anderen Stoffen wie z. B. Kaltschaum oder Viskoseschaum vermischt, um die guten Produkteigenschaften zu verbessern. Die Geltopper sind besonders geeignet für Schwellen, die sich in der Nacht viel bewegen oder für schmerzsensible Menschen mit Schultern, Rückseiten oder Hüftproblemen. Was ist beim Einkauf von Matratzenaufsätzen zu beachten?

Damit Sie die für Ihre persönlichen Anforderungen optimal geeignete Edition aussuchen können, sollten Sie die verschiedenen Ausführungen und Werkstoffe untereinander vergleichend betrachten. Die verschiedenen Varianten haben je nach Zusammensetzung verschiedene Merkmale, die Sie bei Ihrer Einkaufsentscheidung berücksichtigen sollten. Denn die Topper-Matratze soll Ihnen auch langfristig nützliche Dienstleistungen bieten und Ihnen helfen, eine erholsame Nacht zu verbringen.

Wenn Sie also kaufen, achten Sie auf: I.....das Produkt. Durch die Eignung für die meisten Nutzer ist dieser Aufsatz auch für die Grösse 180x200 cm verwendbar, d.h. für Ehebetten, in denen 2 Personen mit möglicherweise unterschiedlichem Bedarf unterbringen. Wie bei Matratzen sind die Editionen auch in verschiedenen Härtestufen erhältlich.

In der Regel gilt: Je mehr Materialien verwendet werden, umso höher ist die Verarbeitungsqualität des Toppers. Für eine gute Produktqualität sollten die Einzelmodelle eine Dichte von mind. 50 kg/m³ aufweisen.

Mehr zum Thema