Matratzen Sembella test

Sembella-Test für Matratzen

natuerungsmatratzen oase lebenskultur muenchen frankfurt sembella test billig hess naturmatratzen berlin. Die Matratze: Attraktive Sembella Matratzen Sembella Matratzen Test mit bezaubernden Sembella Matratzen Best Schn Wunderbare Sembella Matratzen Matratze. Das Sembella Belair Clima Natur Aqua ist laut Testbericht eine sehr gute Latxmatratze. Die Matratzen mit Taschenfederkern und Bonell-Federkern im Test. Drei der fünf Testmodelle erhielten die Note "gut".

Testen Sie Latex-Matratzen in der Fachzeitschrift Öko-Test 12/2012.

Es freut uns sehr, dass Öko-Test unsere Naturlatexmatratze "Supra-Comfort" mit "Klima"-Bezug in Heft 12/2012 geteste.... Die Testergebnisse bestätigen einmal mehr die herausragende Verarbeitungsqualität und das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis unserer Matratzen. Unser "Supra-Comfort" wurde mit "gut" ausgezeichnet - die Bestnote in diesem Matratzen-Test. Wie erwartet entwickelte sich unser für Seitenschweller optimierter "Supra-Comfort" besonders gut im Schulterzonen-Effekt.

Öko-Test hatte auch bei der Beurteilung der Zutaten nichts falsch gemacht - wir haben ein " sehr gut " erhalten. Das Preisniveau für die angebotene Latexmatratze liegt zwischen 189 EUR für die IKEA-Matratze und 792 EUR für das Lonsberg-Modell. Auf einer gut funktionierenden Liegematte sollte die Rückenmuskulatur in jeder Schlafstellung gerade, locker und druckausgleichend sein.

Deshalb hat Öko-Test die Biege- und Punkt-Elastizität der Matratzen testen lassen und auch den Schulterzonen-Effekt und die Körperzonenunterstützung bewertet. Die Untersuchung dieser Merkmale erfolgte mit Hilfe spezieller körperförmiger Prüfstempel, die den Gebrauch der Liegefläche durch Menschen unterschiedlicher Größe und Gewicht simulieren. Die praktische Prüfung verlieh unserem "Supra-Comfort" die Bewertung "gut" (1,9) - das ist die zweitbeste Bewertung. Die Erfahrung zeigt, dass unser "Supra-Comfort" in der Härteklasse "mittel" von unseren Abnehmern mit einem mittleren Gewicht und einer durchschnittl. Gr.

Die geprüfte Katze ist eine qualitativ hochstehende Katze mit einem 7-Zonen-Körperhaltungssystem und integriertem Schulterhalter. Im Vergleich zu einer Körperlänge von 200 cm weist die Liegematratze je nach Gewebezone verschiedene Härtegrade auf. Im Bereich der Schultern ist die Liege "weicher", so dass der Sideschlaf besser mit der Schultern einziehen kann (siehe weiter unten unter " Entlastung der Schulterzone "). Wird z. B. nur das Zentrum der Liegefläche, also der Beckenbereich, im Prüfverfahren mit einem Teststempel geprüft, dann ist die Liegefläche dort natürlich straffer oder stärker.

Lediglich 4 Matratzen haben sich hier sehr gut bewährt. Die Testergebnisse zeigen, dass unsere Bettmatratze "Supra-Comfort" auch für einstellbare Federungsrahmen gut ist und auch beim Setzen sehr hohen Sitzkomfort mitbringt. Lediglich 6 der 9 geprüften Matratzen bekamen ein "Gut" für ihre Punktelastizität. Unser "Supra-Comfort" war dabei und erhielt die zweite Bestnote mit 2,0.

Unter den mit "gut" eingestuften Models war nur das "Elza Form Pur Medium" in Bezug auf die Punktelastizität besser. Der Grund dafür ist, dass die Schwelle nur durch das verhältnismäßig dünne Bezugsgewebe vom Latextyp abgetrennt ist. Sie schwitzen im Hochsommer förmlich bis in den Polsterkern, im Hochsommer frieren Sie ein und die Matratzenoberfläche ist ziemlich eiskalt.

Daher ist es besonders darauf zu achten, dass die Schultern gut in eine gute Liegefläche eingelassen werden, damit die Rücken gerade in der seitlichen Position ist und sich nicht nach oben oder nach unten beugt. Die Schulterzonenentlastung wird von Öko-Test auch als ein wesentliches Merkmal für die Liegentwicklung einer Liegefläche angesehen. Unser "Supra-Comfort" wurde von uns eigens für Seitenschweller entwickelt und verfügt über eine durchgängige Schultersenkung durch Querschienen und grenzt damit wie erwartet besonders gut ab und erreichte die Bestnote 1,9. Prüfverfahren: Ermittlung der Tragkraft im Lendenwirbelbereich in Liegeposition mit einem Körperzonenprüfstempel mit zusätzlichem Sensor zur Auflagerkraftmessung.

Der " mittlere " Härtungsgrad dieser Bettmatratze ist so ausgelegt, dass sie dem " Durchschnittsschläfer " ein optimales Liegeverhalten bei mittlerem bis weichem Tragekomfort ermöglicht. Für schwergewichtige Menschen ist der Härtungsgrad "fest" die beste Lösung. Denn unsere "Sanastar-Comfort", eine Weiterentwickung auf der Grundlage des "Supra-Comfort", ist auch in der "weichen" Härteklasse verfügbar und ermöglicht damit auch Federleichtbürgern einen sehr flexiblen Sitzkomfort und eine filigrane Unterstützung der Rückenmuskulatur.

Erwartungsgemäß hat unsere Naturlatexmatratze "Supra-Comfort" im Zutaten-Test "sehr gut" abgeschnitten. Unsere Matratzen sind nach den Chemikalienrichtlinien von QUL und IVN geprüft. Dies war bei allen geprüften Matratzen jedoch nicht der Fall. In 3 der neun untersuchten Matratzen machten die Prüfer einen Fund und entdeckten Organohalogenverbindungen, Antimon und/oder Nitroseamine.

Auffallend ist, dass hier 2 Matratzenmodelle in Mitleidenschaft gezogen werden, bei denen ein großer Teil des Syntheselatex hinzugefügt wurde. Doch auch eine der als "gut" klassifizierten Matratzen, die "Sembella Belair Clima Nature Version Lana ", enthält nachweislich halogenorganische Stoffe. Daher wäre dieser Schmutz wahrscheinlich kein Thema mehr, wenn nicht alle Hersteller von Matratzen synthetische Fasern verwenden würden.

Mit unserem "Supra-Comfort" war der Duft "wahrnehmbar". Aber unter den Matratzen mit der Note "gut" gibt es auch 2 Matratzenmodelle mit einem etwas stärkeren Geruch: In "Elza Form Pur Medium" und "Sembella Belair Klima Natürliche Ausführung Lana" bewertete Öko-Test den Duft als "wahrnehmbar bis klar erkennbar, nicht störend".

Bei unseren Matratzen wird ganz bewußt auf kostspielige Qualitätsdichtungen verzichtet. Weil nicht das, was auf der Katze ist, zählt, sondern das, was drin ist. Die hervorragenden Testergebnisse bei der chemisch-analytischen Untersuchung dieser Liegematratze und die Gesamtbewertung "gut" geben uns Recht. Als Beispiel im Test dient das "Elza Form Pur medium", das mit "gut" bewertet wird.

Der Grund dafür ist, dass die Schwelle nur durch das verhältnismäßig dünne Bezugsgewebe vom Latextyp abgetrennt ist. Die Matratzenoberfläche ist im Allgemeinen ziemlich kühl und man erstarrt. Sie ermöglichen das gleichmäßige Drehen der Unterlage. Natürlich sind alle Bezügevarianten unseres "Supra-Comfort" sowie die meisten getesteten Modelle mit Griffschlaufen ausstattet.

In 2 der geprüften Matratzen haben die Decken jedoch keine Henkel - "Elza Form Pur Medium" und "Prolana Samar Premiummarke Drehbezug 89263". Um Ihnen den Abgleich zu vereinfachen, haben wir in der nachfolgenden Übersicht die Zusammensetzung der Matratzenschoner aufbereitet.

Mehr zum Thema