Matratzen Schadstoffe

Schadstoffe von Matratzen

Manche sind sicher, aber auch voller Schadstoffe. mehr. Matratzenbasismaterial von BASF - Vermuteter Krebsstoff in Matratzen - Botschaft

Beruhigend wirkt der Fachverband Matratzen-Industrie e. V.. Aber allgemeine Behauptungen über allgemein gefährliche Matratzen sind unhaltbar. Die Matratzenvereinigung erklärt dies wie folgt: "Wenn man davon ausgeht, dass sich ein Schaumstoffblock innerhalb von mind. einer Weile zu einer verkaufsfähigen Katze entwickelt, ist der DCB-Wert nach Angaben der BASF auf 10 Prozentpunkte der ursprünglichen Last gesenkt worden.

"Nach Angaben der BASF selbst hat sie aus Messwerten im kontaminierten Schaum eine Raumluftbelastung berechnet. Die Ppm (Parts per Million) bezieht sich auf die Anzahl der Schadstoffpartikel pro Millionen Luftpartikel. Laut BASF-Messung wurde für eine normale Schlafkonstellation mit einer hochbelasteten Liegefläche eine DCB-Konzentration in der Raumluft von ca. 0,02ppm gefunden.

Das Bundesinstitut für Risikoanalyse (BfR) hat am vergangenen Wochenende seine "Vorabbewertung der möglichen Dichlorbenzol-Emissionen von Matratzen" angekündigt. Ausgehend davon kommt das Bundesamt für Risikobewertung zu dem Schluss, dass "für Konsumenten, die mit den gestressten Matratzen in Berührung gekommen sind, kein Gesundheitsrisiko zu befürchten ist. Wir haben die Matratzen lange vor dem 27. September 2017 gekauft.

Dunlopillo hat unterdessen Matratzen zurückgerufen, die zwischen dem 28. Juni und dem 28. Dezember geliefert wurden. In Deutschland verkauft das Traditionsunternehmen Matratzen unter den Marken Schlaraffia, Sembella, Superba und Swissflex. Rückzug Ikea. Ikea offeriert auch die Rückgabe an betroffene Personen. Dies betrifft die Latexmatratzen Morgedal, Matrand, Myrbacka sowie Matratzen der Familien Hövag, Hafslo, Hyllestad.

Matratzen, die seit dem Ablauf des Vertrages am Samstag, den 27. April 2017 gekauft wurden, können gegen Lieferschein, Faktura oder Quittung zur Rückerstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Dabei handelt es sich um gewisse Modelle von Matratzen, die im Zeitabschnitt vom 13.09.2017 oder 17.09.2017 bis 12.10.2017 veräußert wurden: Die Schlaraffia Ergonomica (Verkaufszeitraum 13.09. 2017 - 12.10.

2017 ), Paradies Edition, Paradies Air, ErgoMaxx Blue Powers, Brockle Classic Spring, Brockle Diamond Spring, ErgoMaxx Energy, Kindermatratze Schlaf-Gut, Brockle 5-Zonen-Sprungkern, Zauberschlaf Melodie-Sprungkern, Zauberschlaf Doppel-Sprungkern Noah, Zauberschlaf Juna (Verkaufszeitraum 17.09. 2017 - 12.10.2017). Für alle, die zwischen dem 13.09. 2017 oder 17.09. 2017 und 12.10. 2017 eine der genannten Matratzen gekauft haben, können sie diese in jeder Niederlassung abgeben.

Ungewisse Abnehmer, die möglicherweise geladene Matratzen von anderen Lieferanten erworben haben, sollten die Verwendung der Katze vorerst einstellen und den Einzelhändler kontaktieren. Wenn er den Misstrauen nicht zerstreuen kann, muss er eine neue Liegefläche anliefern oder den Kaufpreis zurückerstatten. Wir können nicht genau bestimmen, ab welchem Zeitpunkt die gekauften Matratzen mit zu viel Dichlorbenzol kontaminiert sein können.

Die Firma Ikea offeriert die Rücksendung von Matratzen, die ab dem 24. April verkauft wurden. Bei Dunlopillo dagegen wurden Matratzen zurückgerufen, die ab dem 28. Dezember ausgeliefert wurden. Das letzte Mal haben wir es am 13. Dezember 2017 nachgestellt. Ursprünglich hatten wir hier schriftlich festgehalten, dass Ikea die Artikel zurückgerufen hatte. Tatsächlich gibt es bei Ikea nur eine Auszahlung.

Mehr zum Thema