Matratzen Raumgewicht Kaltschaum

Gewicht pro Volumeneinheit Kaltschaumstoff

Die Dichte (RG) eines Kaltschaumkerns ist die Dichte. Die Matratze ist umso langlebiger, je höher die Dichte ist. Besonders relevant ist die Angabe einer Dichte bei Schaumstoffmatratzen. Springe zu Was sagt die Dichte aus?

Gewicht pro Volumeneinheit & RG-Werte (Bedeutung)

"Capitaine Kirk:" Berechnen Sie sofort die Dichte, Scotty! Aber wenn Sie auf einer Schaumstoffmatratze schlafen, werden Sie das Gewicht des Raumes jede Abend fühlen. Entdecken Sie dann den optimalen Matratzen-Check bei Warpgeschwindigkeit! Im Werbebereich hört es sich so toll an: Klima-Schaum, Lordosezone, Sandwichkern.... Umso verwirrender ist es, dass Matratzen mit komplizierter Struktur in neutralen Prüfungen tendenziell schlecht abgeschnitten haben.

Welche Bedeutung hat die Dichte von Hartschaummatratzen tatsächlich? Hier ist eine kleine Abgrenzung des Themas Dichte und Schaum: Wer auch mal genauer wissen will, braucht Tatsachen. Für die Qualität der Matratze ist die Dichte, kurz RG genannt, besonders wichtig. Mit dieser Zahl erfahren Sie auf einen Blick alles über die Dauerelastizität des Matratzenkörpers.

Mit zunehmendem RG-Wert steigt der Materialaufwand für den Fertigungsprozess - und die Qualität des Endprodukts. Matratzen-Check auf höherem Niveau: Hört sich simpel an, ist auch simpel! Die entscheidenden Nutzeigenschaften erkennt man an einer einzelnen Ziffer an der Dichte: Bei RG-Werten über 40 müssen Sie keine lästigen Schauer mehr befürchten.

Dies bedeutet Volumengewichtswerte (RG) für Kaltschaummatratzen: Die Verpackungen Ihrer Liegematratze zeigen keine Dichte an? Hierfür benötigen Sie die folgenden zwei Informationen: Zum einen das Eigengewicht des Matratzenkerns: Bei den meisten Matratzen gibt der Produzent ein Eigengewicht an. Entfernen Sie den Überzug Ihrer Liegematratze und wiegen Sie ihn. Angenommen, Ihr Lattenkern bringt beispielsweise ein Eigengewicht von 15,22 kg (kg) mit sich.

Inhalt des Matratzenkerns: Lassen Sie Ihren Latexkern noch "nackt" - er wird sich über ein wenig Gewicht und frische Luft freuen. In der Zwischenzeit nehmen Sie die Messungen (L x B x H) in Meter vor und multiplizieren Sie diese drei Größen mit einander. Diese Angabe gibt das Raumvolumen des Kernes oder Schaums der Unterlage an.

Sagen Sie Ihrer Katze, sie soll sich wieder ankleiden und verwenden Sie die in der folgenden allgemeinen Formeln angegebenen Zahlen, um die Dichte der Matratzen zu berechnen: Damit ergibt sich ein Volumengewicht (RG) von 42,28 kg/m³, das auf zwei Dezimalstellen gerundet ist. Einige weitere wesentliche Informationen zur Dichte: Die Dichte betrifft nur den Lattenkern oder den Schaum der Unterlage.

Auch wenn Sie mega richtig dosiert haben, sollten Sie daher immer mit einer Abweichung von +/- 10 Prozentpunkten planen oder die berechneten RG-Werte sorgfältig auswerten. So wie Sie Apfel nicht mit Birne verglichen werden können, sollten Sie beim Direktvergleich der Dichte nie verschiedene Arten von Matratzen berücksichtigen.

Beispiel: Sie haben die Auswahl zwischen einer Matratze aus Latexprodukten und einer Matratze aus Kaltschaum. Sie haben beide eine Dichte von 40kg/m³ - sind beide jetzt gleich gut? Unglücklicherweise hat jedes Material der Matratze sein eigenes Eigengewicht. Latexprodukte sind im Grunde genommen schwer wie Kaltschaum und erreichen daher eine viel höhere Dichte. Dabei wäre die Kaltschaum-Variante eindeutig die bessere Lösung, denn:

Aus diesem Grund vergleicht man Apfel immer nur mit Apfel, Kaltschaum mit Kaltschaum, Latextyp mit Milch. Die Dichte einer Katze hat im Grunde nichts mit ihrem Härtungsgrad zu tun. Man kann jedoch feststellen, dass je größer die Dichte einer Katze, desto größer die Punktlastizität ist. Lieferanten, die zeitliche Garantien auf die Dimensionsstabilität ihrer Matratzen bieten, setzen Schaumstoffe mit entsprechendem RG-Wert ein.

Sie können mit einer 10-jährigen Garantie Matratzen ganz locker im Internet erwerben und immer auf der richtigen Adresse sein.

Mehr zum Thema