Matratzen öko test

Öko-Test für Matratzen

Informationen über geeignete Matratzen und deren Vor- und Nachteile können Ergebnisse aus dem Öko-Test liefern. Zu den Matratzen, die von Ökotest auf Herz und Nieren geprüft werden, gehören Schaumstoffmatratzen, Latexmatratzen und Federkernmatratzen. Ökotest: Was ist der Ökotest oder der Ökotest? Erklärung Testverfahren | Öko-Test Matratzen | Öko-Test Bettwäsche Testsieger | Öko-Test Magazin.

Die Matratzen im Ökotest: Matratzen für AllergikerInnen

Bei der Anschaffung von Matratzen geht es nicht immer nur um gutes Liegen, Schlafen und optimale Stützung der Rücken lehne, sondern auch um organische und ökologische Gesichtspunkte können bei Matratzen eine Bedeutung haben. Beispielsweise stellt sich die Fragestellung, inwieweit Matratzen für Menschen, Kleinkinder oder auch ein allergisches Kind verwendbar sind.

Doch auch die Produktions- und Hygieneprozesse sind für viele Matratzen von besonderem Interesse. Informationen über die geeigneten Matratzen und deren Vor- und Nachteile können Erkenntnisse aus dem Öko-Test ergeben. Wovon hängt der Öko-Test von Matratzen ab? Welche Punkte sollte ich bei der Prüfung einer Massagematratze berücksichtigen?

Was ist beim Öko-Test von Matratzen wichtig? Selbstverständlich sind auch beim Öko-Test von Matratzen sowie bei einem Test der Sammlung Warnentest die Liegenschaften jeder geprüften Katze von Bedeutung.

Zunächst wird die Festigkeit der Matratzen bestimmt, um den Stützgrad der Halswirbelsäule zu ergründen. So werden z.B. die Bereiche der Matratzen oder die eingesetzten Werkstoffe betrachtet. Zusätzlich werden Biege- und Punktelastizitäten, die Abstützung der unterschiedlichen Körperzonen (z.B. Schultern) im Allgemeinen - unter anderem mit Hilfe unterschiedlicher Federungsrahmen (z.B. Standard-Lattenroste) - sowie die Abstützung der Körperzonen durch die entsprechende Bettmatratze in unterschiedlichen Gewicht-Klassen und -Größen geprüft.

Ein Matratzen-Test, der vor allem von der Öko-Teststiftung durchgeführt wird, zeichnet sich durch die Prüfung der Bestandteile der Matratzen aus. Unter anderem werden die chemischen Zusammensetzungen in der Katze und im Überzug untersucht. Die Geruchsintensität der Matratzen ist auch im Öko-Test von Bedeutung, da sie auch Auskunft über die chemischen Bestandteile geben kann.

Abschließend wird das Fahrverhalten der Matratzen mit verschiedenen Federungsrahmen bestimmt, um am Ende eines Versuchs eine Katze weiterempfehlen zu können - oder sie als "sicher" zu beschreiben. Überblick über alle Matratzenprüfkriterien aus z.B. Öko-Test: Welche Matratzen werden geprüft? 1. Was sollte ich bei der Prüfung meiner eigenen Katze berücksichtigen? l leo?

Grundsätzlich ist ein eigener Matratzen-Test noch viel bedeutsamer als z.B. ein Test der Öko-Testorganisation oder der Kommission. Ein solcher eigener Test kann im Möbelhaus oder beim Fachhandel vorgenommen werden - viele Einzelhändler offerieren auch, die Matratzen im Wohnbereich zu prüfen und mit Unmut zurückzubringen, bzw. wenn eine Allergie auslösen kann.

In einem eigenen Test sollten Sie auf das Matratzenmaterial achten, besonders wichtig sind hygienische Matratzen aus Hartschaum und Gummi. Dabei spielen auch die Beugbarkeit der Matratzen und damit die Anpassbarkeit an die Lamellenrahmen eine große Bedeutung, ebenso wie die Zahl der Bereiche, die für die Stützung der Rücken mark durch die Katze ausschlaggebend sind.

Im eigenen Matratzen-Test sollten Sie auch prüfen, ob sich der Matratzenbezug abnehmen und waschen lässt. Eine abnehmbare Abdeckung sorgt für mehr Sauberkeit und reduziert das Allergierisiko gegen Haushaltsstaubmilben. Übersicht über alle wesentlichen Personenmatratzen Testkriterien: 1. Inwieweit kann Accessoires (z.B. Bettdecken, Bezug) Allergien auslösen?

Sie haben den Vorzug, dass sie im Gegensatz zu den Gesamtmatratzen herausnehmbar sind und daher in der Regelfall auswaschbar. Die regelmässige Säuberung von Zubehör - aber auch von Matratzen (z.B. durch Klopfen, Saugen und Drehen) - ist unerlässlich, um die oft als Allergieauslöser geltenden Hausstaubmilben zu schonen.

Ist eine billige Isomatte auch eine gute Isomatte? Wenn Matratzen billig gekauft werden, sind sie nicht unbedingt böse. Studien haben jedoch ergeben, dass teure Matratzen oft haltbarer, standfester und besser für die Rückenmuskulatur sind. Darüber hinaus verbrauchen teure Matratzen oft weniger chemische Stoffe, die Allergieauslöser sind.

Anmerkung: Entscheidend ist letztlich das Preis-Leistungs-Verhältnis der Matratzen. Teure Matratzen sollten auch Vorzüge bringen, um ihr gutes Preis-Leistungsverhältnis zu erhalten. Die Matratzen von Malie entsprechen oft diesem Quotienten, wie diverse Untersuchungen gezeigt haben. Welche Matratzen sind für die Bedürfnisse von Kindern besonders auffällig? Besonders sensibel sind bei Kindern sowohl auf Reizstoffe, die Allergieauslöser sein können, als auch auf ihre noch wachsende Halswirbelsäule.

Daher sollten Matratzen aus Hartschaum mit unterschiedlichen Bereichen entsprechend der Größe der Kleinen ausgewählt werden. Bei Matratzen ohne solche Flächen wächst die Matratze "mit", sollte dann aber in hochwertiger Ausführung (z.B. Taschenfederkern) erworben werden, um den Lendenwirbel entlasten. Allergiker können dagegen Matratzen aus kaltem Schaum oder Latexprodukten nicht vermeiden.

Testergebnisse können Auskunft über Güte und Material geben - aber Sie sollten auch die Unabhängigkeit der Testergebnisse berücksichtigen. Die Matratzen sind wie der Strand am See, wenn es um Qualitätsunterschiede, Materialunterschiede, Elastizität und andere Eigenschaften geht. Bei besonders empfindlichen Menschen müssen Matratzen gesucht werden, die keine Allergie hervorrufen oder begünstigen, d.h. besonders gesundheitlich einwandfrei und/oder leicht zu pflegen sind.

Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass die Matratzen mit so wenig Chemie - oder so wenig Schadstoffen wie möglich - gefertigt werden, da diese Substanzen auch im Schlafe die Hautstellen und die Schleimhaut irritieren können. Daher ist es vor dem Matratzenkauf unerlässlich, sich den einen oder anderen eigenständigen Matratzentest anzusehen, um eine Vorselektion möglicher Matratzen zu machen.

Ein solcher Test kann in Fachzeitschriften oder im Netz angesehen werden. In einigen Fällen ist der Zugang zum entsprechenden Matratzen-Test jedoch gebührenpflichtig.

Auch interessant

Mehr zum Thema