Matratzen Naturmaterialien test

Prüfung von Matratzen auf natürliche Materialien

Die Matratzen werden hauptsächlich aus natürlichen Materialien hergestellt, mehr noch als Matratzen aus natürlichen Materialien. Matratzen-Test 2018 (Das Beste im Vergleich) Spaetestens wenn die ausgediente oder abgenutzte Altmatratze morgens Rueckenschmerzen oder Verkrampfungen ausloesen. Es ist an der Zeit, sich nach einer neuen zu erkundigen. Aber auch aus Hygienegründen wird ein Wechsel der Bettwäsche alle 10 bis 14 Jahre empfohlen. Heute ist die Wahl der verschiedenen Matratzentypen und -marken so groß, dass es nicht einfach ist, die richtige Wahl zu treffen.

Der Matratzen-Test soll Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Präparat aufzeigen. Rutschfeste Elemente auf der Rückseite gewährleisten, dass die Liegefläche immer an ihrem Bestimmungsort liegt. Der höchste Qualitätsstandard, der OEKO-TEX® Standart 100 Kategorie 1, macht die Emma Massagematratze ideal für Babys zurecht.

Sie ist in vielen unterschiedlichen Grössen erhältlich, von 80 cm breit bis 220 cm lang. Weil Sie davon ausgehen, dass die Bettmatratze einige Jahre halten wird und Ihnen einen angenehmen und ruhigen Aufenthalt ermöglichen wird. Deshalb sollten Matratzen immer mit Bedacht und einzeln auserwählt werden.

All dies lernen Sie in einem Matratzen-Test. Bevor man sich für einen Matratzentyp entscheidet, stellt sich die Frage: Welche Variante ist die passende für mich? In diesem Einkaufsführer erkläre ich die für den Kauf von Matratzen zu beachtenden Faktoren und die unterschiedlichen Materialen, die für Matratzen verwendet werden. Im Folgenden werde ich Sie fundiert über die unterschiedlichen Matratzentypen und deren Eigenschaften informieren.

Im Anschluss werde ich Ihnen einen Einblick in einige Hersteller von Matratzen geben. Was ist bei einer Bettmatratze zu beachten? Selbstverständlich sollte die Größe der Bettmatratze dem jeweiligen Pflegebett entsprechen. Außerdem ist es von Bedeutung, dass die Art der zu wählenden Bettmatratze zu ihrem Federbeinrahmen paßt. Wenn z. B. der Federungsrahmen einstellbar ist, sollte die Liegefläche flexibel sein.

In den meisten Fällen geben die Herstellerinformationen an, für welche Lamellenrahmen eine Katze in Frage kommt. Auf jeden Falle sollten Lattenrostab und Liegefläche optimal koordiniert sein, um höchsten Tragekomfort zu garantieren. Neben den Abmessungen sind zwei weitere Merkmale von entscheidender Wichtigkeit bei der Auswahl einer Matratze: die Dichte - ein Maß, das viel über die Stabilität und Lebensdauer einer Katze ausmacht.

Die Matratzen sind mit einem Verhältnis von 20 bis 75 lieferbar. Der Härtungsgrad von H1 bis H3. Die Berechnung des Volumengewichts erfolgt wie folgt: Masse (in kg) dividiert durch das ermittelte Rauminhalt (Länge X Weite X Höhe) der Liege. Mit zunehmendem Wert des RG-Wertes steigt die Matratzenqualität. Die Matratzen mit einer Dichte zwischen 20 und 30 haben daher im Schnitt nur eine Lebensdauer von wenigen Jahren.

Dagegen korrespondiert ein Verhältnis von 35 bis 40 mit einer etwas höheren Güte. Matratzen mit einem Wert von 50 bis 100 mm bietet eine hochwertige, dauerhafte und bis zu 10 Jahre lang anhaltende Produktqualität, wobei es sich bei der Matratze mit der höchsten Dichte an Matratzen handelt, die seit mehr als 10 Jahren perfekten Sitzkomfort garantiert.

Die Härte H1 korrespondiert mit einer eher weiche Variante, H2 steht für einen mittelgroßen Härtegrad und H3 für feste Matratzen. Welche Härte für Sie die passende ist, richtet sich nach Ihrem körperlichen Gleichgewicht. Mit zunehmendem Eigengewicht der Bettdecke muss die Bettdecke umso mehr aushalten. Bei zu weicher Unterlage kann es vorkommen, dass die Unterlage zu viel Ertrag bringt.

Das hätte zur Konsequenz, dass Sie nicht mehr komfortabel darauf ablegen können oder es zu Unannehmlichkeiten kommen würde, weil Sie nicht die richtige Schlafstellung eingenommen haben. Bei einer zu festen Liegefläche dagegen passen sie sich nicht ausreichend an. Abhängig davon, wie Sie auf der viel zu festen Liegefläche der Katze ruhen, kann es beim Pressen zu Schmerzen kommen.

Bei unangemessener Härte Ihrer Liege fläche können Sie am Morgen mit Schmerzen oder Anspannung aufwachen. In der Regel sind Softmatratzen der Härteklasse H1 für Menschen bis zu einem Körpergewicht von 60 kg verwendbar. Für diejenigen, die mehr wiegen, bieten die Matratzen mit dem größten Härtungsgrad H3 den optimalen Sitzkomfort.

Punktuelle Elastizität ist die Besonderheit einer Polstermatratze, dass sie, wenn man sie an einem gewissen Ort festdrückt, nur in diesem Gebiet federnd eintritt. Der Rest der Liegefläche sollte standfest sein. Sie können dies beim Probieren der Katze nachprüfen. Der Druckhärteindex gibt dagegen den Druck an, den Sie auf die Katze ausübt, um sie auf eine gewisse Größe zu komprimieren.

Die Kompressionshärte sagt also viel über die potenzielle Widerstandsfähigkeit einer Unterlage aus. Es ist wichtig, dass eine Bettmatratze luftdurchlässig ist und Flüssigkeit wie z. B. Schweiss gut aufnimmt, damit Sie sich die ganze Zeit auf der Bettmatratze wohl fühlen und sie trocknet aus. Deshalb ist es ratsam, eine Unterlage auf die Katze zu setzen.

Aber auch die Bettmatratze selbst sollte in der Lage sein, Flüssigkeiten aufzunehmen. Beispielsweise sind Schaummatratzen im Vergleich zu Matratzen aus Naturmaterialien wesentlich unhygienischer und weniger empfindlich gegenüber Milbenbefall. Die Matratzen sind aus Naturmaterialien. In der Regel hat die Betreuung einen wesentlichen Einfluß auf die lange Nutzbarkeit einer Liege. Dies beinhaltet nicht nur das Wäschewaschen des Matratzenbezuges mind. alle zwei Jahre, besser gesagt einmal pro Monat bei 60 C. Der Latexbezug sollte mind. einmal pro Monat gewaschen werden.

Sowohl die Bettdecke als auch die Bettwaesche sollten nach 2 bis 3 Std. Stehzeit regelmaessig gelüftet und alle drei Wochentermine auf die andere Kappe gestellt werden. Wer Verschmutzungen von der Bettdecke beseitigen will, muss den eingesetzten Waschmitteln widerstehen und nach der Verschmutzungsbehandlung gut abtrocknen.

Woher bekommst du Blutspuren von der Bettdecke? Vor allem diese ist mit einer rund 4 cm hohen, anpassungsfähigen und kühlenden Gelaxschaumschicht versehen, die für eine optimale Lastverteilung über die gesamte Fläche sorgt. Für die optimale Verteilung des Gewichts. Zusätzlich verfügt die Liegematratze über einen 7-zonigen Würfelschnitt aus Hartschaum, der vor allem im Schulter- und Beckenbereich eine stabilisierende und stützende Wirkung hat.

Sie ist trotz der Geleeschicht reversibel und von beiden Längsseiten verwendbar, wodurch das Liegen auf der Kaltschaumseite etwas straffer wird. Es erfüllt den hohen OEKO-TEX Standard 100, Class 1 Die Sitzmatratze ist daher bestens für Babys und Kleinstkinder aufbereitet. Damit Sie die für Ihre Zwecke geeignete Bettmatratze ausgewählt haben, können Sie auch versuchen, 30 Tage zu schlafen.

Dies alles sind gute Argumente, warum Sie bei der Auswahl der geeigneten Matratzen- und Matratzenmaterialien die genannten Hygiene- und Klimaaspekte beachten sollten. Nicht alle Matratzentypen können in diesem Falle berücksichtigt werden. Als Allergikerin sollten Sie bei der Auswahl einer Polstermatratze darauf achten, dass die Polstermatratze auf schädliche Stoffe getestet und schadstofffrei ist.

Dies ist bei Matratzen mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" garantiert. Mehr über die individuellen Eigenschaften der unterschiedlichen Matratzenmaterialien finden Sie im nÃ??chsten Abschnitt. Auch wenn diese Werte ein wichtiges Auswahlkriterium bei der Auswahl einer Liegematratze sind, können diese Werte natürlich nicht Ihre eigene Testlüge auflösen. Auch wenn Sie eine Katze im Internet erwerben, sollten Sie beim Kauf einer Katze die Gelegenheit haben, die ausgewählte Katze ausprobieren und bei einem eventuellen Austausch austauschen zu können.

Weil Sie in der Regel nur in der Realität merken, ob eine Katze wirklich zu hundert Prozent Ihren Anforderungen entsprich. Welcher Matratzenstoff ist für mich der beste? Es werden Matratzen aus Naturmaterialien wie z. B. Wolle, Rosshaar, Heu, Getreidespelzen, Kokosfaser oder Seetang sowie Matratzen aus Polyamid, Polyestern und anderen Kunstoffen im Angebot. Inzwischen gibt es auch viele Modelle, die aus nur teilweise synthetischen Werkstoffen sind.

Welcher Stoff in einer Katze für Sie der optimale ist, richtet sich nach Ihren eigenen Anforderungen und Anforderungen, aber auch nach den Praxisaspekten, auf die Sie besonderen Wert legten. Bei Allergien gegen gewisse Kunststoffarten sind Matratzen aus einem Naturstoff oder einem Werkstoff aus einem Naturrohstoff, wie beispielsweise umweltfreundlicher Viscose, eine gute Lösung.

Ich würde Ihnen auch in diesem Falle empfehlen, besonders darauf zu achten, dass die zu wählende Bettmatratze ohne Zusatzstoffe ist. Die Allergikerfreundlichkeit einer gesamten Katze wird oft durch die Produktspezifikationen des jeweiligen Produzenten oder Lieferanten bestimmt. Es gibt aber auch deutliche Differenzen im Sitzkomfort der Naturmaterialien. Zum Beispiel können Matratzen aus 100% Baumwollgewebe ermüdend sein, wenn man die ganze Zeit darauf liegt und sich oft im Schlaf herumwälzt.

Deshalb besteht die Baumwollmatratze in der Regel nicht aus reinem Baumwollstoff, sondern aus einer Baumwoll-Polyester- oder Baumwoll-Polyamid-Mischung, die die Streckbarkeit der Liegefläche erhöht. So ist die 7-Zonen-Kaltschaummatratze von Schlummerparadies heute eine der meistgekauften Matratzen auf dem Weltmarkt. Dies ist angesichts des hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses nicht verwunderlich. Wenn Sie nachts mehr zu schweißen tendieren oder allgemein ein angenehmes und angenehmes Tragegefühl beim Auflegen auf der Liegefläche genießen, werden Matratzen aus Viscose und ähnlichem Material empfohlen.

Es gibt auch Matratzen aus natürlichen Materialien auf dem Handel, die sich auf die allgemeine Lebensqualität auswirken. Darunter Matratzen mit Algenzusätzen, die eine wohltuende Wirkung auf die Körperhaut haben sollen, und Matratzen mit Aloe Vera, die dem Gewebe eine wohltuende Elastizität verleihen. Eine Matratzenhülle ist natürlich Bestandteil jeder Polster.

Heute sind die Matratzen mit austauschbaren Überzügen ausgestattet, was für die Sauberkeit sehr vorteilhaft ist. Die beiden Matratzenhüllen sind leicht zu bedienen und sorgen für einen erholsamen Schlaf, da sie beim Positionsänderung nicht so leicht rutschen wie Veloursbeläge. Teilweise werden auch die Bezüge der Matratzen gesteppt, in der Regel mit einem PE-Faservlies. Schurwollevliese dagegen können je nach Typ in der Maschine waschbar sein.

In der Vergangenheit gab es auch straffe Bettwäsche aus Drillich (einem Stoffmix aus Watte, Leine und Chemiefasern). Aufgrund dieser Bauweise konnten Bettwäsche und Bettwäsche nicht separat gereinigt werden, was die Reinigungs- und Trocknungsarbeiten erschwerte. Mit diesen stellen Stahelfedern, die je nach Federkerntyp verschieden stark verstreut sind, sicher, dass der Korpus gleichmässig und so horizontal wie möglich auf der Unterlage liegt.

Allerdings schwankt die Geräuschintensität von Bettdecke zu Bettdecke. Wer es noch nicht gewohnt ist, auf einer Federmatratze zu lagern, kann sich zunächst daran gewöhnen müssen, besonders bei simplen Federmatratzen. Dieser Matratzentyp ist für alle nicht einstellbaren Federungsrahmen verwendbar. Durch sanften Andruck ergeben diese Matratzen eine entsprechende Weichheit.

Wenn dagegen ein höherer Luftdruck entsteht, z.B. wenn man sich stark ins Bette fällt, ist auch der Gegendruck einer solchen Bettmatratze höher. Andererseits kann diese Art von Unterlage zu Knickungen und Fehlstellungen der Rückenwirbelsäule und damit zu Rücken- und Nackenbeschwerden führen. Dagegen ist die Taschenfedermatratze rückenschonender.

Aufgrund dieser Teilung und der größeren Zahl von Federungen ist die Punktlastizität dieser Matratzen größer als bei anderen Federmatratzen. Zugleich sind die Federungen untereinander gekoppelt, so dass sich die Bettmatratze optimal an den körperlichen Zustand anpassen lässt, ohne nachzugeben oder zu springen. Ihren Namen verdankt sie der Tatsache, dass die Federungen dieser Matratzen Tonnenform haben.

Wer es gerne warmer, leiser und gemütlicher mag, kann sich mit PUR-Kaltschaummatratzen oder Visco-Matratzen zufrieden geben. Sie sind auch flexibler, so dass die Matratzen bei einem eventuellen Transport einfacher zu transportieren sind. Heutzutage wird Kohlenstoffdioxid als Treibgas für schäumende Matratzen eingesetzt und FCKWs werden nicht mehr eingesetzt. Dies betrifft insbesondere die Viskosematratze, die auch als Viscoelastische Katze bezeichnet wird.

Die Oberschicht dieser Art von Polstermatratze wird aus Viskositzschaum hergestellt (Was ist das?). Diese besondere Weichheit des Matratzenstoffes wird von vielen Menschen als sehr wohltuend empfunden. Nur wenn Sie die Tendenz haben, viel zu schweißen, ist eine solche Massagematratze vielleicht nicht die passende für Sie. Aufgrund des hohen Wärmespeichers kann es vorkommen, dass die Flüssigkeiten nicht ausreichend rasch aufgenommen werden, was zu einem Wohlgefühl in der Nacht führen kann.

In jedem Falle ist bei dieser Art von Massagematratze eine regelmäßige Belüftung der Liege absolut notwendig. Gummimatratzen können aus natürlichem oder synthetisch erzeugtem Gummi hergestellt werden. Die Bezeichnung einer Latexplatte als Naturlatexmatte ist nur zulässig, wenn ihr Werkstoff ausnahmslos aus natürlichen Polymeren und 5% Vulkanisationsmittel von Salz und Sulphur besteht. Dies verleiht dem Latexton seine Elastizität, so dass die fertiggestellte Liegefläche später die besten Voraussetzungen erfährt.

Übrigens haben Matratzen aus Naturlatex eine größere Punktlastizität als Matratzen aus Kunstlatex. Die Geruchsbildung kann - wie bei Hartschaummatratzen - etwas stärker sein, vor allem bei neuen Matratzen aus Kunstlatex. Der sehr gute Liegenkomfort, die Anpassbarkeit der Liegefläche an den Menschen, die optimale Lagerung und Sauberkeit sind die klaren Pluspunkte der Latexmatratze.

Um ein noch schöneres Innenraumklima zu schaffen, gibt es speziell für Matratzen entwickelte Modelle mit Lüftungskanälen. Dies ist besonders empfehlenswert, wenn Sie aufgrund der nicht genau überschaubaren Dichte von 70 bis 90 kg pro m3 Probleme bei der Belüftung einer solchen Liege haben. Darüber hinaus sind Latexprodukte oft in liegende Zonen unterteilt, so dass man auch als Seiten- oder Bauchschwelle komfortabel auf ihnen liegt.

Welcher Produzent bietet gute Matratzen an? Eine der teuersten Matratzen ist nicht unbedingt die günstigste. Das hat die Südtiroler Kulturstiftung bei ihrem Matratzen-Test im Sept. 2015 herausgefunden, bei dem kostspielige Matratzen auf den Prüfstand gestellt wurden. Selbst einer der Testgewinner, die Gel-Schaummatratze Swissflex Versa 20, die im Durchschnitt 860 EUR kostete, erreichte nur 2,5 %, die von Allnatura entwickelte sich mit 640 EUR etwas besser.

Teuerste Matratzen wie Technogel Piacere, das mit "Befriedigend" bewertet wurde (3), und die MLine Slow Motion III von Matratzen Concord waren dagegen die Rückleuchten in diesem Test. Die mangelnde Widerstandsfähigkeit dieser Matratzen wurde bei allen Matratzen kritisiert. Auch im mittelgroßen bis niedrigen Preisbereich findet man gute Matratzen im Größenbereich von über 100 bis 700 EUR.

Auch in punkto Liegekomfort, Haltbarkeit, Gesundheit und Umwelt überzeugt die Taschenfederkernmatratze von Reumel, Vito Rubin und Schlaraffia. Aus Hukla und Badenia findet man auch eine Reihe von Matratzen aus Schaumstoff. Die Dibapur dagegen zeichnet sich durch ein qualitativ hochstehendes Sortiment an kieferorthopädischen Hartschaummatratzen aus.

Auch in weiteren Versuchen konnten die Matratzen der beiden Markenzeichen Emma und Filip Lenz besonders in punkto Sitzkomfort überzeugen. Bei den Matratzen der Firma W. A. W. S. A. W. S. A. Ravensberger punkten die Matratzen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Alternative zu einer getrennten Bettmatratze können Sie auch ein Boxsprungbett nachkaufen. Damit ist die Liegefläche quasi schon enthalten. Boxspring-Betten sind manchmal ab ca. 500 EUR verfügbar, so dass sie auf einigen Web-Portalen ebenso viel Geld ausgeben wie der Kauf einer einzelnen Bettmatratze für ein vorhandenes Doppelbett oder der separate Kauf von Doppelbett und Bettmatratze.

Bevor Sie kaufen, ist es wichtig, zu prüfen, welche der Matratzen für Sie am besten ist. Sie sollten auch über die Grösse der Unterlage nachdenken. Bei der Anschaffung sollten Sie jedoch auf die Güte der Liegefläche achten. Sie sollten auch darauf achten, dass die gewählte Bettmatratze Ihren Bedürfnissen gerecht wird.

Dazu testen Sie die Massagematratze. Orientiert man sich an diesen Eigenschaften und Gesichtspunkten, ist es für einen sehr einfach, die passende Bettmatratze zu wählen. Bei der Auswahl einer geeigneten Polstermatratze rate ich Ihnen, nicht nur auf den Kaufpreis zu achten, geschweige denn auf die Zahl der Liegeflächen, sondern auch darauf, dass die zu wählenden Matratzen Ihren physischen und Gesundheitsbedürfnissen entsprechen.

Wichtig ist, dass die Bettmatratze für Sie komfortabel ist und nicht wie viele Lügen. Nehmen Sie sich die Zeit, unterschiedliche Bettenangebote nach Ihren und den in diesem Einkaufsführer aufgeführten Merkmalen zu beurteilen, und es ist auch einen Matratzentest wert, bevor Sie sich entschließen. Vergleiche auch die für dich interessante Offerte der Matratzen in den einzelnen Geschäften.

Für Matratzen mit einem Gesamtpreis im zweistelligen Prozentbereich sollten Sie sorgfältig prüfen, ob die hohe Produktqualität und die lange Lebensdauer diesen Wert rechtfertigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema