Matratzen Mafia

Mafia für Matratzen

Guten Tag zusammen, im Buch "Der Pate" muss die Familie Corleone irgendwann auf die Matratzen steigen, um die Ansprüche wieder zu sichern. So wurde in der Regel ein zuverlässiger Caporegime verschickt, um eine geheime Wohnung zu mieten und mit Matratzen auszustatten. Ich schätze, das sind Mafia-Geldwäschereien. " Wahrscheinlich ist dies einer meiner letzten Beiträge, denn mit meinen Worten ist die Matratzen Concord Mafia hinter mir her. Für ideale Lebens- und Fortpflanzungsbedingungen sorgen Matratzen für Hausstaubmilben, Bakterien, Viren und Sporen.

Abtrennung in Deutschland

Führungskräfte großer deutschsprachiger Konzerne koordinieren die Preisgestaltung ihrer Waren. Ob Schokoladenriegel, Matratzen oder Schokobier, die Konsumenten müssen für viele Waren mehr bezahlen, als tatsächlich notwendig ist. Es gibt in fast allen Industrien rechtswidrige Kartells, die verschwörerisch Preisfestsetzungen vornehmen, um mehr Gewinn zu erzielen. In der Untersuchungsdokumentation wird aufgezeigt, wie viele große und mittlere Betriebe in vielen Lebensbereichen in unzulässiger Weise Kartellbildung betreiben und damit ihre Kundschaft massiven Schaden erleiden, vor allem durch rechtswidrige Tarifvereinbarungen miteinander und unzulässigen Verkaufsdruck.

Hier bestimmen Produzenten und Grosshändler die Preisgestaltung, nicht den Mitbewerb. Das zu hohe Preisniveau der Grube wird von den Verbrauchern bezahlt, da es nach den Vereinbarungen keinen wirksamen Konkurrenzkampf gibt. Ein Beispiel für die Matratzenindustrie. Die " Preisrebellin " bot dort Matratzen namhafter Produzenten billig - aus ihrer Perspektive zu billig an. Szpyt hielt sich nicht an die ausführlichen, hochpreisigen Spezifikationen dieser Produzenten und zog damit ihre Wut auf sich.

Deshalb hat Szpyt die Gelegenheit genutzt, sich selbst zu helfen und die großen Produzenten zu täuschen. Wieder ein roter Stoff für die Bettenhersteller, die ihn die Anzeige für seine "Anti-Kartell-Matratze" juristisch unterbinden wollen. Der Dokumentarfilm stellt das PhÃ?nomen anhand von verschiedenen FÃ?llen und Zufallsstichproben mit verdeckten Fotoapparaten dar - er lÃ?sst Ermittlern, Insidern, Spitzel und Betroffenen ebenso wie AnwÃ?lten und VerbraucherschÃ?tzern das Mögliche.

Nun müssen auch die Matratzen sein.

Seit 2011 werden Untersuchungen zum Matratzenkartell durchgeführt, bei denen verschiedene Produzenten an neun Orten in ganz Deutschland recherchiert, Dateien und Dokumente beschlagnahmt wurden. Nach Angaben der BamS ergab die Bewertung, dass sich Produzenten und Händler auf Preise geeinigt hatten. Das Kartellamt will nicht angeben, wie hoch die Geldbuße sein wird und gegen welche Unternehmen sie verhängt wird: "Wir informieren nicht über laufende Verfahren", sagte ein Pressesprecher.

Das Bußgeld kann hoch sein: 21 Produzenten des Würstchenkartells müssen 338 Mio. EUR bezahlen, elf Gesellschaften des Braukartells 340 Mio. EUR. Nach Angaben eines Brancheninsiders sind mit einigen Gesellschaften des Matratzenkartells noch Verhandlungen im Gange. Es wird behauptet, dass einige Produzenten einen gewissen Einfluss auf die Verkäufer ausgeübt haben, die Waren nicht günstiger zu vertreiben - sonst drohte ihnen, die Lieferung einzustellen.

Auf diese Weise wollten die Produzenten ihre Gewinnspannen auffangen.

Mehr zum Thema